London



Alles zum Ort "London"


  • Bald Premierminister?

    Sa., 25.05.2019

    Brexit-Hardliner Boris Johnson kämpft um May-Nachfolge

    Kaum ein britischer Politiker hat es so deutlich auf das Amt des Regierungschefs abgesehen wie Boris Johnson.

    Kaum ein britischer Politiker hat es so deutlich auf das Amt des Regierungschefs abgesehen wie Boris Johnson. Nach dem Rücktritt von Premierministerin Theresa May könnte er seinem Ziel so nahe gekommen sein wie nie zuvor.

  • Ex-Hammerwerferin

    Sa., 25.05.2019

    Feier beim DOSB: Heidler erhält nachträglich Olympia-Silber

    Betty Heidler erhielt nachträglich Olympia-Silber für 2012.

    Frankfurt/Main (dpa) - In einer feierlichen Zeremonie hat die frühere Hammerwerferin Betty Heidler von IOC-Präsident Thomas Bach und DOSB-Präsident Alfons Hörmann nachträglich Olympia-Silber für 2012 erhalten.

  • Angst vor Brexit-Wettrüsten

    Sa., 25.05.2019

    Bewerberzahl um May-Nachfolge wächst

    Theresa May will ihr Amt als Parteichefin am 7. Juni abgeben.

    Mit bis zu 20 Kandidaten für die May-Nachfolge wird nach dem Rücktritt der britischen Premierministerin gerechnet. Wird es zu einem Überbietungswettbewerb der Brexit-Hardliner kommen?

  • Kurzporträts

    Sa., 25.05.2019

    Nach Mays Abschiedsrede: Wer wird nächster Premierminister?

    Ex-Außenminister Boris Johnson gilt als aussichtsreichster Kandidat.

    London (dpa) - Die Tage der britischen Premierministerin Theresa May sind gezählt. Am 7. Juni will sie ihr Amt als Parteichefin abgeben. Dann beginnt das offizielle Auswahlverfahren für einen Nachfolger. Doch das Rennen hat längst begonnen.

  • EU-Austritt Großbritanniens

    Fr., 24.05.2019

    May tritt zurück - Johnson will neuer Premier werden

    Kämpft mit den Tränen: Theresa May verkündet sichtlich bewegt ihren Rücktritt am 7. Juni.

    Theresa May beugt sich in der Brexit-Krise dem Druck der eigenen Partei. Doch wer folgt ihr nach? Die Zeit bis zum geplanten EU-Austritt am 31. Oktober ist knapp.

  • Regierung

    Fr., 24.05.2019

    May tritt zurück - Johnson will neuer Premier werden

    London (dpa) - Wegen der Brexit-Blockade in London hat Premierministerin Theresa May ihren Rücktritt erklärt. Sie gibt am 7. Juni die Führung der britischen Konservativen ab und wird bis Ende Juli auch als Regierungschefin ersetzt. Ihr Widersacher und früherer Außenminister Boris Johnson brachte sich umgehend als Nachfolger in Stellung und drohte mit einem EU-Austritt ohne Abkommen. Oppositionsführer Jeremy Corbyn, der Chef der Labour-Partei, forderte eine Neuwahl. Damit wächst die Sorge vor einem chaotischen Bruch mit Großbritannien nach Ablauf der Austrittsfrist am 31. Oktober.

  • Rücktritt angekündigt

    Fr., 24.05.2019

    Theresa May: Am Brexit gescheitert

    Premierministerin Theresa May geht nach ihrer Presseerklärung zurück in die 10 Downing Street. Sie will ihr Amt als Parteichefin am 7. Juni abgeben.

    Mehrmals galt Theresa May bereits als abgeschrieben. Sie schaffte es aber jedes Mal, die Kurve zu kriegen. Nun ist bald Schluss. May hinterlässt ein tief gespaltenes Land, das vor dem Abgrund steht.

  • Regierung

    Fr., 24.05.2019

    Großbritannien: Premierministerin May kündigt Rücktritt an

    London (dpa) - Die britische Premierministerin Theresa May wird ihr Amt als Parteichefin am 7. Juni abgeben. Das teilte die konservative Politikerin in London mit. Ihre Tage als Premierministerin sind damit auch gezählt. Während des Staatsbesuchs von US-Präsident Donald Trump wird sie noch im Amt sein. Sie kündigte an, die Amtsgeschäfte noch weiterzuführen, bis ein Nachfolger gewählt ist. Mays Position galt schon lange als wackelig. Sie stand von mehreren Seiten unter Druck - nicht zuletzt von EU-freundlichen Abgeordneten und Brexit-Hardlinern in ihrer eigenen Konservativen Partei.

  • EU

    Fr., 24.05.2019

    Britische Premierministerin May kündigt Rücktritt an

    London (dpa) - Die britische Premierministerin Theresa May will ihr Amt als Parteichefin am 7. Juni abgeben. Das teilte die konservative Politikerin am Freitag in London mit. Ihre Tage als Premierministerin sind damit auch gezählt.

  • Deutsch-britische Autorin

    Do., 23.05.2019

    Kinderbuchautorin Judith Kerr mit 95 Jahren gestorben

    Die Schriftstellerin Judith Kerr wurde 95 Jahre alt.

    Das Kinderbuch «Als Hitler das rosa Kaninchen stahl» machte sie in Deutschland bekannt; die Engländer liebten ihre Bilderbuchgeschichten um einen Tiger und den Kater «Mog». Nun ist Judith Kerr im Alter von 95 Jahren gestorben.