Loreto



Alles zum Ort "Loreto"


  • Schwester Radegundis ist mit 101 Jahren die älteste Einwohnerin in Leer

    Mo., 06.01.2020

    Jeden Tag nehmen, wie er kommt

    Pfarrsekretärin Ruth Hüsing (l.), Landrat-Stellvertreter Karl Kösters (2.v.l.), Einrichtungsleiterin Elke Thoms und Bürgermeister-Stellvertreter Ludger Hummert gratulierten Schwester Radegundis.

    m Kreis ihrer Mitschwestern feierte Schwester Radegundis, geborene Maria Hueske, gestern im Haus Loreto die Vollendung ihres 101. Lebensjahres. Sie ist die älteste Einwohnerin des Ortsteiles Leer. Zu den Gästen an diesem Ehrentag gehörte auch der stellvertretende Landrat Karl Kösters. Er überbrachte die Glückwünsche des Ministerpräsidenten Armin Laschet und des Landrates Dr. Klaus Effing.

  • Martinsumzug in Leer findet viel Anklang

    Mi., 13.11.2019

    Wie ein Soldat zum Bischof wird

    Gespannt verfolgten die kleinen und großen Besucher, wie der Soldat Martin seinen Mantel teilte.

    Zahlreiche Eltern mit ihren Kindern folgten der Einladung des Kindergartens Ss. Cosmas und Damian zum Martinsumzug. Mit ihren bunten Laternen waren sie gekommen, um St. Martin auf seinem Ritt zum Hause Loreto zu begleiten. „Ich bin total begeistert von der guten Resonanz“, freute sich Kindergartenleiterin Heike Westermann.

  • Zahlreiche Glückwünsche für Schwester Irmenhildis

    So., 10.11.2019

    Blumenstrauß aus Noten

    Einrichtungsleiterin Elke Thoms (hinten) sowie Bürgermeister Robert Wenking (l.) und Pfarrdechant Johannes Büll (r.) gratulierten Schwester Irmenhildis zu ihrem 90. Geburtstag.

    Ihren 90. Geburtstag feierte Schwester Irmenhildis. Sie lebt im Haus Loreto.

  • CDU Leer steuert bei ihrer Sommertour die örtlichen Friedhöfe an

    Fr., 30.08.2019

    Vier Begräbnisstätten bieten Vielfalt

    Johannes Wickenbrock (l.) vom Altenclub Leer konnte viel über die Gräber in Leer berichten.

    Die Besichtigung der Leerer Friedhöfe hatte die CDU Leer im Rahmen ihrer traditionellen Sommertour auf dem Programm. „Wir versuchen, bei unseren Veranstaltungen immer aktuelle Themen zu berücksichtigen“, erklärte CDU-Vorsitzender Ludger Hummert vor dem Start der Radtour, die bei hochsommerlichen Temperaturen stattfand. Waren es in den vergangenen Jahren die heimischen Handwerker, die Kindergärten oder landwirtschaftliche Betriebe, galt das Interesse diese Mal den Leerer Begräbnisstätten. Davon gibt es vier im Dorf.

  • Sommerfest im Haus Loreto lockte sogar Gäste aus Münster an

    Mo., 15.07.2019

    Gute alte Zeit in Erinnerung gerufen

    Die Schwestern kreierten beim Sommerfest einen „Loreto-Walzer“, der leicht nachtanzbar ist. Großer Andrang herrschte am Bulli der Alster Schützen (kl. Bild), die Rundfahren anboten.

    „Die gute alte Zeit“ war das Motto, unter dem die Ordensschwestern des Hauses Loreto ihr Sommerfest auf dem Hof vor dem Landhaus feierten. Auch vom Ordenshaus der Friedrichsburg aus Münster waren zahlreiche Ordensschwestern angereist, um in angenehmer Atmosphäre ein schönes Fest genießen zu können. Elke Thoms, Einrichtungsleiterin des Hauses Loreto, hatte einen geselligen Tag versprochen, und das gelang.

  • Einladung zum Infoabend am Donnerstag

    So., 05.05.2019

    Haus Loreto stellt sich vor

    Einrichtungsleiterin Elke Thoms (r.) und Pflegedienstleiterin Annika Mai (l.) laden am kommenden Donnerstag zu einem Infoabend ein, an dem sie die Einrichtung Haus Loreto näher vorstellen wollen.

    Zum Infoabend laden die Einrichtungsleiterin Elke Thoms und Pflegedienstleiterin Annika Mai der Einrichtung „Haus Loreto“ in Leer am kommenden Donnerstag (9. Mai) um 19.30 Uhr in die hauseigene Cafeteria ein. Dabei geht es um das Leben vor Ort, die vielfältigen Arbeitsfelder, den Ordensalltag, die Leitlinien und die Aufgabengebiete der Pflegehilfskräfte, die dringend gebraucht werden. Fragen beantwortet vorab Annika Mai unter Telefon 0 25 51/9 34 82 01.

  • Alles Gute

    Mo., 07.01.2019

    Vivat Schwester Radegundis

    Elisabeth Veldhues (l.vorne) überbrachte stellvertretend für den Landrat die Glückwünsche des Kreises Steinfurt. Pfarrdechant Johannes Büll (r.vorne) gratulierte Schwester Radegundis im Namen der Kirchengemeinde St. Gertrudis und Bürgermeister Robert Wenking im Namen der Stadtverwaltung des Rates.

    Zahlreiche Glückwünsche konnte Schwester Radegundis, die seit 2012 im Haus Loreto in Leer lebt, zu ihrem 100. Geburtstag entgegennehmen. So gratulierten beispielsweise Bürgermeister Robert Wenking, Pfarrdechant Johannes Büll und Elisabeth Veldhues stellvertretend für den Landrat des Kreises Steinfurt. Sie las der Jubilarin auch aus einem Glückwunschschreiben des Ministerpräsidenten vor.

  • Berührende Geschichte

    Mo., 12.11.2018

    Soldat wird zum Helfer

    Zahlreiche Besucher sahen zu, wie der Soldat seinen Mantel zerschnitt, um diesen mit dem armen Bettler zu teilen.

    Zum Martinsumzug am Haus Loreto hatte der Kindergarten Ss. Cosmas und Damian eingeladen. Viele Eltern und Kinder nicht nur aus Leer, sondern auch aus Horstmar und Burgsteinfurt waren mit ihren Laternen gekommen, um St. Martin auf seinem Ritt zum Hause Loreto zu begleiten. Dort sahen sie wie der Soldat seinen Mantel mit dem armen Bettler teilt. Eine Geschichte, die immer wieder berührend ist.

  • Lebendiges Märchenland

    Di., 25.09.2018

    Rotkäppchen ist der Favorit

    Mit Musik und Klangschalen zog Karl-Heinz Lohoff die Kinder in seinen Bann. Das Hexenhäuschen (kl. Bild) wurde von den kleinen Besucher mit etwas Ehrfurcht bestaunt.

    In ein Märchenland verwandelten sich am Wochenende das Landhaus und das umliegende Gelände des Hauses Loreto. Die Kindergärten aus Horstmar und Leer feierten hier gemeinsam ihr alljährliches Märchenfest.

  • Einkehrtag für Silberpaare

    Mo., 17.09.2018

    Stöbern in der Schatzkiste Ehe

    Hand in Hand, seit 25 Jahren: Beim Einkehrtag für Silberpaare der Kirchengemeinde St. Lambertus ging es darum, die gemeinsame Zeit zu reflektieren, miteinander zu reden und eine Auszeit vom Alltag zu nehmen.

    In ihren ganz persönlichen Ehe-Schatzkisten stöberten am Samstag einige Ehepaare. Die Kirchengemeinde St. Lambertus hatte zu einem Einkehrtag für Silberpaare ins Haus Loreto eingeladen.