Münster



Alles zum Ort "Münster"


  • Verwaltungsgericht Münster

    Mi., 29.01.2020

    „Falsche Syrer“: Abschiebung rechtens - russische Familie musste ausreisen

    Verwaltungsgericht Münster: „Falsche Syrer“: Abschiebung rechtens - russische Familie musste ausreisen

    Sie kamen aus Russland – behaupteten aber, syrische Staatsangehörige kurdischer Volkszugehörigkeit und jesidischer Religion zu sein: So gelang es einer Familie, als Flüchtlinge anerkannt zu werden und in Rhede unterzukommen. Der Schwindel flog auf.

  • Zugverkehr

    Mi., 29.01.2020

    Eurobahn meldet Rückkehr zum Fahrplan

    Zugverkehr: Eurobahn meldet Rückkehr zum Fahrplan

    Bahnfahrer können durchatmen: Die Eurobahn verspricht, dass die Linie RB 89 Münster–Hamm–Paderborn–Warburg ab Donnerstag (30. Januar) „wieder ganzheitlich im Einsatz“ ist. 

  • Karnevalsfest der St.-Anna-Narren

    Mi., 29.01.2020

    Motto: „Vom Neandertaler zum Steuerzahler“

    Wollen es bei der närrischen Sause am 22. Februar in der Aula der Peter-Wust-Schule wieder so richtig krachen lassen: die Mecklenbecker St.-Anna-Narren und ihre karnevalistischen Gäste.

    Mecklenbeck außer Rand und Band: Am Samstag vor Rosenmontag laden die St.-Anna-Narren wieder zum traditionellen Karnevalsfest ein. Tickets dafür sind bereits zu haben.

  • Starke Nachfrage, aber nur noch wenig im Angebot

    Mi., 29.01.2020

    Wirtschaftsförderung fordert schnelle Entwicklung neuer Gewerbeflächen

    Der Chef der Wirtschaftsförderung Münster, Dr. Thomas Robbers

    In Münster sind Gewerbeflächen inzwischen rar gesät. Das macht der Wirtschaftsförderung zu schaffen. Sie hat neue Flächen im Blick.

  • Dankeschön-Nachmittag der Roxeler Sternsinger

    Mi., 29.01.2020

    Unermüdlicher Einsatz beschert fast 11 000 Euro

    Freuten sich sichtlich über ihre Urkunden: die Roxeler Sternsinger.

    Zur Belohnung für ihr großes Engagement gab es Kinovergnügen, Getränke und Knabbersachen für die Roxeler Sternsinger. Die Mädchen und Jungen im Pfarrheim St. Pantaleon freuten sich darüber.

  • Schwimmen: 2. Bundesliga

    Mi., 29.01.2020

    Klassenerhalt ist das Ziel der SGS-Teams in Essen

    Starke Kader – stark genug für die 2. Bundesliga? Die SGS-Damen- und Herren mit Cheftrainer Jens Okunneck (Mitte) sind am Samstag beim DMS-Wettkampf in Essen am Start.

    Die Herren und Damen der SGS Münster möchten bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften am Wochenende in Aachen ihren Zweitliga-Platz verteidigen. Das ist das Minimalziel. Die Voraussetzungen hierfür scheinen zu stimmen.

  • Rudern: Olympia

    Mi., 29.01.2020

    Kein Platz für RVM-Athlet Brummel im Deutschland-Achter

    Totale Erschöpfung nach einer beeindruckenden Testfahrt, die am Ende nicht belohnt wurde: Felix Brummel (l.) und Nico Merget.

    Ein bisschen Hoffnung bestand. Sogar ein bisschen mehr. Die guten Ergebnisse auf dem Wasser ließen Felix Brummel vom RV Münster von einem Platz im deutschen Olympia-Achter träumen. Doch die Bundestrainer entschieden sich lieber für eine bewährte Besatzung.

  • Mecklenbecker Wohnquartier kommt zügig voran

    Mi., 29.01.2020

    „Neuer Kamp“: Im März ziehen die ersten Mieter ein

    Blick ins neue Mecklenbecker Wohnquartier

    Nicht nur die beteiligten Firmen dürften froh sein: Das Neubaugebiet im Westen Mecklenbecks wird erheblich schneller fertig als ursprünglich geplant. Schon in Kürze können nach und nach 300 moderne Mietwohnungen bezogen werden.

  • Heimatverein gibt „Die Geschichte Wolbecks“ von Heinrich Schmeken neu heraus

    Mi., 29.01.2020

    Höfe, der Kurort und Pewos Spitzbart

    Bernhard Karrengarn (l.) und Josef Leifert vom Heimatverein präsentieren das künftige Deckblatt der „Geschichte Wolbecks“ (rechts). Der Heimatverein wird die losen Blätter von Heinrich Schmeken demnächst als gebundenes Buch herausgeben. Unten die Darstellung der bischöflichen Burg, die in dem Werk zu sehen sein wird.

    Der Heimatverein Wolbeck hat eine Loseblatt-Sammlung von Heinrich Schmeken zur Geschichte des Ortes bearbeitet und gibt sie demnächst als Buch heraus

  • Attraktives Grundstück

    Mi., 29.01.2020

    Egal ob Hotel oder Bordell: Investor darf nicht am Kanal bauen

    Drei Mehrfamilienhäuser hat der Investor auf dem Areal errichtet. Ein Hotel darf er nebenan aber nicht errichten, wie das Oberverwaltungsgericht am Mittwoch entschied. Eine Revision wurde nicht zugelassen.

    Ein Investor wollte nahe der Wolbecker Straße direkt am Kanal ein Hotel bauen. Dann änderte die Stadt den Bebauungsplan. Wollte man Grünflächen erhalten – oder etwa ein Bordell verhindern? Das Oberverwaltungsgericht löste dieses Rätsel nicht, entschied aber in dem Verfahren trotzdem zugunsten der Stadt.