Münsterland



Alles zum Ort "Münsterland"


  • Musikschule Altenberge veranstaltet am 6. April ein Blasmusikfestival

    Mi., 23.01.2019

    „Brassfemie“ mit sieben Bands

    Die Formation „Unterkrainer“ gibt zusammen mit sechs weiteren Bands aus dem Münsterland mit über 100 Musikern am 6. April ab 17 Uhr ein „Brassfemie-Festival“, organisiert von der Musikschule, in der Gooiker Halle. Die Veranstaltung endet mit einer Blasmusikparty. Der Kartenvorverkauf hat schon begonnen.

    Die Musikschule präsentiert am 6. April (Samstag) mit ihrer Formation „Die Unterkrainer“ ein großes Blasmusikfest in der Gooiker Halle. Sechs weitere Bands aus dem Münsterland sind mit dabei.

  • Neuschnee im Münsterland

    Mi., 23.01.2019

    Die schönsten Schnee-Bilder im Netz

    Neuschnee im Münsterland: Die schönsten Schnee-Bilder im Netz

    Am Dienstagabend fielen die ersten Flocken, bis zum frühen Mittwochmorgen legte sich eine dünne Schneedecke über das Münsterland. Viele Menschen in der Region teilten ihre Winter-Momente im Netz - das sind die Highlights:

  • Todkranken Kindern helfen

    Mi., 23.01.2019

    Landjugend spendet an Hospizdienst

    700 Euro spendete die Landjugend Seppenrade jetzt an den ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst südliches Münsterland, hier vertreten durch Yvonne Steinbuß (m.).

    700 Euro spendete die Landjugend Seppenrade jetzt an den ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst südliches Münsterland. Das Geld stammt aus der Tannenbaumaktion.

  • Winterwetter

    Mi., 23.01.2019

    Schneedecke im Münsterland - mehrere Unfälle

    Winterwetter: Schneedecke im Münsterland - mehrere Unfälle

    Das winterliche Wetter hat am frühen Mittwochmorgen im Münsterland zu einigen Unfällen geführt, meistens blieb es bei Blechschäden. Doch auf den Autobahnen kam es zu langen Staus.

  • Innenausbau von Haus Münsterland geht voran

    Di., 22.01.2019

    „Dat Handorf Huus“: Warten auf den Startschuss

    Charly Al-Asmar (l.) und sein designierter Küchenchef Stefan Farwick schauen regelmäßig im Haus Münsterland nach dem Rechten. Die erste Veranstaltung im Saal soll bereits Ende Februar stattfinden.

    Noch sind die entscheidenden Verträge nicht unterschrieben. Doch Gastwirt Charly Al-Asmar hofft, „Haus Münsterland“ schon am 1. März als „Dat Handorf Huus“ neu eröffnen zu können. Die Innenausbauten sind in vollem Gang

  • Gründergeistwettbewerb

    So., 20.01.2019

    Laser siegt vor den „Prachtburschen“

    Sieger (v.l.): Dr. Tim Hellwig, Dr. Eva Döpker, Christoph Seidenstücker und Dr. Max Brinkmann

    Die Preisträger des ersten Gründergeistwettbewerbes sind am Wochenende ausgezeichnet worden. Der Münsterland e.V. will mit dem Ereignis zeigen: Die Region ist offen für Neues.

  • Gründergeist im Münsterland wird geehrt

    So., 20.01.2019

    Laser siegt vor Prachtburschen

    Klares Wasser: Die Idee aus Havixbeck soll Afrikanern helfen. Lars Trappe und Kristin Skibba stellten ihr Projekt vor.

    18000 Euro Euro Preisgelder – ganz schön für Leute, die ihr Unternehmen gerade gegründet haben. Im Grevener Ballenlager ging es am Freitag für Jungunternehmer mit guten Ideen um große Chancen.

  • Handball: Bezirksliga Münsterland

    So., 20.01.2019

    Abwehr des SC DJK Everswinkel legt den Grundstein

    Bester Schütze im roten Dress des gastgebenden SC DJK gegen Recke war Tim Homann mit fünf Treffern.

    Das Spiel war über weite Strecken eine klare Angelegenheit. Everswinkels Trainer Thomas Steinhoff hatte trotzdem Grund zur Kritik.

  • Der Gründergeist in den Baumbergen

    So., 20.01.2019

    Sauberes Wasser für Afrika

    Klares Wasser: Die Idee aus Havixbeck soll Afrikanern helfen. Lars Trappe und Kristin Skibba stellten ihr Projekt vor.

    Lars Trappe aus Havixbeck und Eike Siebels aus Nottuln sind in der Endrunde des Gründergeistwettbewerbs der Münsterland e.V. gelandet.

  • Der Wolf ist ein schwieriger Nachbar

    Sa., 19.01.2019

    Alarm auf der Schafweide

    Der Wolf ist ein schwieriger Nachbar: Alarm auf der Schafweide

    Der Wolf ist in NRW angekommen. Wirklich angekommen, nicht nur auf der Durchreise. Und das sorgt für einen neuen Hype. Kaum eine Woche vergeht, in der er nicht irgendwo gesehen, erahnt oder zumindest befürchtet wird.