Mennighüffen



Alles zum Ort "Mennighüffen"


  • Tischtennis: Das WTTV-Ranglistenturnier in Löhne-Mennighüffen

    Mo., 24.09.2018

    Christopher Ligocki super zufrieden

    Der Ochtruper Christopher Ligocki verbesserte sich beim WTTV-Ranglistenturnier im Vergleich zum Vorjahr um fünf Plätze.

    Die besten Tischtennisspieler Nordrhein-Westfalens kamen am Sonntag in Mennighüffen zusammen. Die Farben des SC Arminia Ochtrup vertrat Christopher Ligocki. Mit Platz 13 übertraf der Linkshänder seine Erwartungen. Henning Zeptner belegte einen starken sechsten Rang.

  • Tischtennis: Frauen-Regionalliga

    So., 11.03.2018

    BW Ottmarsbocholt unterliegt TTC Mennighüffen

    Lena Uhlenbrock erwischte einen schlechten Tag.

    Schlusslicht BW Ottmarsbocholt wartet weiter auf seinen ersten Sieg. Dabei sah es gegen den TTC Mennighüffen zwischenzeitlich nicht schlecht aus.

  • Tischtennis: Frauen-Regionalliga

    Do., 08.03.2018

    BW Ottmarsbocholt empfängt den TTC Mennighüffen

    Egle Orlovaite

    Auf dem Papier ist BW Ottmarsbocholt im Heimspiel gegen den TTC Mennighüffen klarer Außenseiter – wenn man vom Ergebnis des Hinspiels absieht. Die Blau-Weißen hoffen, dass diesmal ein Sieg drinsitzt.

  • Tischtennis: Frauen-Regionalliga

    So., 22.10.2017

    BW Ottmarsbocholt schnuppert am ersten Punktgewinn

    Egle Orlovaite bleib als einzige BWO-Spielerin ohne Verlustpunkt

    Ohne große Hoffnungen waren die Spielerinnen von BW Ottmarsbocholt zum TTC Mennighüffen gefahren. Zu Unrecht, wie sich herausstellte.

  • Tischtennis: Frauen-Regionalliga

    Fr., 20.10.2017

    BW Ottmarsbocholt ist beim TTC Mennighüffen wieder klarer Außenseiter

    BWO-Spielerin Finja Kaubisch

    Vier Spiele – vier Niederlagen: BW Ottmarsbocholt könnte Punkte gut gebrauchen. Große Hoffnungen machen sich die Spielerinnen vor der nächsten Partie beim TTC Mennighüffen aber nicht.

  • Tischtennis: Frauen-Regionalliga

    So., 03.09.2017

    BW Ottmarsbocholt startet mit zwei Niederlagen

    Neuzugang Egle Orlovaite gewann zwei ihrer ersten fünf Einzel im BWO-Dress. Gegen Anrath holte die Nummer eins den einzigen Punkt der Blau-Weißen.

    Mit zwei Heimniederlagen ist BW Ottmarsbocholt in die Saison gestartet. Gegen Anrath waren die Blau-Weißen chancenlos. Gegen Langen wäre tags darauf ein Sieg machbar gewesen.

  • Tischtennis: Verbandsliga

    So., 09.04.2017

    Freundschaftsspiel-Modus mit Zug zum Krimi

    Nervenstärke bewies Roman Lakenbrink. Erst wehrte er drei Matchbälle ab, um dann den Sack zuzumachen zum 9:6 zuzumachen.

    Langeweile: Für die Tischtennisherren der DJK scheint das ein Fremdwort zu sein. Obwohl es gegen Mennighüffen um nichts mehr geht, hat die Partie zum Ende hin das Zeug zum Krimi. Matchwinner wird eine Grevener Nachwuchshoffnung.

  • Tischtennis: Verbandsliga

    Fr., 07.04.2017

    Schaulaufen

    Verstärkt die Erste: Christian Pfingstl

    Bevor sich an diesem Wochenende der Vorhang in der Tischtennis-Verbandsliga senkt, erhalten die Herren der DJK noch einmal die Gelegenheit ihre Bilanz aufzupolieren. Im Spiel beim TTC Mennighüffen geht es weder im Auf- noch um Abstiegsfragen.

  • Tischtennis: Landesliga

    Do., 08.12.2016

    Nichts wie raus aus dem Tabellenkeller – schafft Greven den nächsten Sieg?

    Vor allem die Doppelpaarungen der DJK (hier Max Haddick und Stephan Bothe) konnten zuletzt überzeugen.

    Durchatmen bei den Tischtennis-Herren der DJK: Am vergangenen Wochenende holte der Verbandsligist im Keller-Duell die so wichtigen Punkte gegen den direkten Konkurrenten aus Mennighüffen. So richtige Weihnachtsstimmung mag bei den Blau-Weißen aber nicht aufkommen, noch steht das Team um Kapitän Matthias Kaltmeier auf einem Abstiegsrang.

  • Tischtennis: Verbandsliga

    So., 04.12.2016

    Grevens Gefühlskirmes

    Was für ein Tischtennis-Sonntag: Rajeevan Sithamparanathan (großes Bild) in guter Form, Reinhard Rothe (oben) mit der „Becker-Faust“ – und die DJK im Freudentaumel.

    „Herrje, is‘ dat wieder spannend!“ Nicht nur die beiden älteren DJK-Fans fühlten sich am Sonntag emotional durchgeschüttelt. Auch die Tischtennis-Verbandsligaherren erlebten ein Auf und Ab der Gefühle. Die Partie gegen Mennighüffen ging bis zur letzten Patrone – und die hatte Greven.