Neufundland



Alles zum Ort "Neufundland"


  • Wahlkampf

    So., 07.06.2020

    „Wir sind froh, sie hier in Nottuln zu haben“

    A&QUA-Geschäftsführer Uwe Slüter (l.) und Betriebsleiter Jürgen van Deenen (r.) führten die CDU-Vertreter und Bürgermeisterkandidat Dr. Dietmar Thönnes (3.v.r.) durch das Sozialkaufhaus „Neufundland“.

    CDU-Kommunalpolitiker und Bürgermeisterkandidat Dr. Dietmar Thönnes besuchten das Sozialkaufhaus „Neufundland“ am neuen Standort. Für die gemeinnützige A&QUA gab es ein großes Lob.

  • Sozialkaufhaus „Neufundland“

    Fr., 29.05.2020

    Mehr Platz für das Sortiment

    Sie freuen sich auf die Neueröffnung des Sozialkaufhauses „Neufundland“ am Standort der A&QUA gGmbH in der Oststraße 5 (v.l.): Johannes Duda, Anne Neugebauer, Betriebsleiter Jürgen van Deenen und Kaufhausleiterin Ute Roszack.

    Der Umzug ist vollzogen. Die coronabedingten Schutzmaßnahmen sind getroffen. Das Sozialkaufhaus „Neufundland“ geht an einem neuen Standort an den Start.

  • 11. September

    Mo., 10.09.2018

    Die guten Menschen von Gander

    11. September: Die guten Menschen von Gander

    Nach den Anschlägen vom 11. September wird der US-Luftraum gesperrt. Tausende Passagiere stranden im kanadischen Gander - und werden liebevoll umsorgt. 17 Jahre später ist die Geschichte ein erfolgreiches Broadway-Musical und in beiden Ländern immer noch sehr präsent.

  • Notfälle

    Mo., 10.09.2018

    Suche nach Ex-TV-Star Küblböck vor Neufundland

    Hamburg (dpa) - Die Suche nach dem früheren TV-Star Daniel Küblböck in der Labrador See nördlich von Neufundland verlief bislang ergebnislos. Der 33-Jährige war gestern während einer Kreuzfahrt über Bord gegangen. Man vermute, dass er gesprungen sei, sagte ein Sprecher des Kreuzfahrt-Veranstalters Aida Cruises der Deutschen Presse-Agentur. Auch die kanadische Küstenwache beteiligt sich an der Suche. Küblböck wurde 2002/2003 bekannt, als er an der RTL-Show «Deutschland sucht den Superstar» teilnahm.

  • Sozialkaufhaus in Nottuln

    Do., 21.06.2018

    Angebot erfährt große Resonanz

    Die gemeinnützige A & QUA GmbH zieht eine positives Resümee. Nach einem Jahr der Geschäftstätigkeit erfreut sich das Sozialkaufhaus „Neufundland“ einer großen Resonanz.

  • Milliardenumsätze erwartet

    Mi., 20.06.2018

    «Wir sind bereit»: Kanadas Parlament legalisiert Cannabis

    Als erstes führendes Industrieland der Welt hat Kanada den Anbau und Verkauf von Cannabis legalisiert.

    Schon im Wahlkampf hatte Kanadas liberaler Premierminister Trudeau die Legalisierung von Cannabis versprochen. Jetzt ist die letzte parlamentarische Hürde genommen. Kritiker bemängeln zu wenig Schutz für Kinder, aber Firmen und Jobsucher hoffen auf einen Boom-Markt.

  • Stinka im „Neufundland“

    Mi., 21.02.2018

    Um die Schwächsten kümmern

    Freuten sich über die gute Entwicklung des „Neufundlandes“ (v.l.): Christoph Irzik, Geschäftsführer der A&QUA, MdL André Stinka, Bürgermeisterin Manuela Mahnke und ihr Vorgänger Peter Amadeus Schneider.

    Der Landtagsabgeordnete André Stinka war zu Gast im Sozialkaufhaus „Neufundland“ – und zeigte Perspektiven der Sozialpolitik auf.

  • Schwerer Triebwerksschaden

    Fr., 13.10.2017

    Nach Air-France-Zwischenfall: US-Behörde will A380-Prüfung

    Schwerer Triebwerksschaden: Nach Air-France-Zwischenfall: US-Behörde will A380-Prüfung

    Eine A380 der Air France hatte Ende September nach einem «schweren Schaden» an einem vier Triebwerke auf dem Weg von Paris nach Los Angeles einen Notruf abgesetzt. Die Maschine landete daraufhin sicher in Neufundland.

  • Luftverkehr

    So., 01.10.2017

    Französische A380 mit Triebwerksschaden in Neufundland notgelandet

    Paris (dpa) - Ein Airbus A380 der französischen Fluggesellschaft Air France ist nach einem Triebwerksschaden auf dem Weg von Paris nach Los Angeles in Kanada notgelandet. Die Fluggesellschaft sprach von einem «schweren Schaden» an einem der vier Triebwerke. Die Crew setzte daraufhin nach Angaben eines Airline-Sprechers ein «Mayday» ab und leitete den Großraumflieger zum kleinen Flughafen Goose Bay in Neufundland um. Das weltgrößte Passagierflugzeug landete sicher auf dem kanadischen Airport, alle 520 Menschen an Bord blieben unversehrt. Nun soll untersucht werden wie es zu dem Schaden kam.

  • Luftverkehr

    Sa., 30.09.2017

    Französische A380 mit Triebwerksschaden in Neufundland notgelandet

    Paris (dpa) - Eine A380 der französischen Fluggesellschaft Air France ist nach einem Triebwerksschaden auf dem Weg von Paris nach Los Angeles in Kanada notgelandet. Die Fluggesellschaft sprach in einer Mitteilung von einem «schweren Schaden» an einem der vier Triebwerke. Die Crew setzte daraufhin nach Angaben eines Airline-Sprechers ein «Mayday» ab und leitete den Großraumflieger zum Flughafen Goose Bay in Neufundland um. Das weltgrößte Passagierflugzeug landete sicher auf dem kanadischen Airport, alle 520 Menschen an Bord blieben unversehrt. Wie es zu dem Schaden kam, war noch unklar.