New Jersey



Alles zum Ort "New Jersey"


  • Schwerpunkt in New York

    So., 29.03.2020

    Trump riegelt Corona-Hotspots nicht ab - mehr als 2400 Tote

    Doch keine Quarantäne für New York: US-Präsident Donald Trump ändert seine Meinung.

    In New York fühle es sich an wie in «Kriegszeiten», sagt der dortige Bürgermeister. Die Prognosen für die gesamte USA sehen düster aus. Drastische Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus sind dennoch vorerst vom Tisch.

  • Corona in den USA

    Sa., 28.03.2020

    Trump: Erwägen «Quarantäne» für New York

    Trump hatte das Virus noch bis vor einem Monat als einen Scherz abgetan, der den USA nichts anhaben könne.

    In einigen Teilen der USA greift das Coronavirus besonders schnell um sich. Im Fokus stehen die Millionenmetropole New York und der gleichnamige Bundesstaat. US-Präsident Trump denkt nun über drastische Maßnahmen nach.

  • US-Bundesstaat New Jersey

    So., 15.12.2019

    Festnahme nach Angriff auf jüdischen Laden mit fünf Toten

    In einem koscheren Supermarkt nahe New York wurden bei einem Angriff drei Menschen getötet, zudem wurden die beiden Angreifer von der Polizei erschossen.

    New York (dpa) – Nach dem Angriff auf einen jüdischen Laden nahe New York mit insgesamt fünf Toten haben FBI-Agenten einen Mann festgenommen. Der 35-Jährige steht «in Verbindung zu den Tätern», wie die Staatsanwaltschaft mitteilte.

  • NHL

    Fr., 11.10.2019

    Draisaitls Oilers weiter ungeschlagen - Grubauer überragt

    Leon Draisaitl (M) feierte mit den Edmonton Oilers einen weiteren Sieg.

    Newark/New Jersey (dpa) - Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl und die Edmonton Oilers haben ihre Erfolgsserie in der nordamerikanischen NHL weiter ausgebaut.

  • Eilish, Swift und Grande

    Di., 27.08.2019

    Frauen-Power bei den MTV Video Music Awards

    Taylor Swift mit ihrem Mondmann für das «Video des Jahres».

    Taylor Swift singt über Liebe, Miley Cyrus über Trennung: bei den MTV Video Music Awards räumen Newcomerinnen und altbekannte Sängerinnen Preise ab. Billie Eilish bedankt sich aus der Ferne.

  • Rock Lobster

    Sa., 27.04.2019

    Promi-Geburtstag vom 27. April 2019: Kate Pierson

    Kate Pierson wird 71.

    Sie ist eine Ikone des Post-Punk und rockt seit mehr als vier Jahrzehnten das Publikum. Mit ihrer Band The B-52s reist Powerhouse Kate Pierson jetzt noch einmal um die Welt.

  • Ministerpräsident Laschet in den USA

    Sa., 02.03.2019

    Kleines Karo und großes Parkett

    Ministerpräsident Armin Laschet (r.) traf in New York auch UN-Generalsekretär Antonio Guterres (l.) zum Gedankenaustausch .

    Von Städten wie Duisburg, Oberhausen oder Dortmund trennen Ministerpräsident Armin Laschet gerade mehr als 6000 Kilometer Luftlinie. Aber wenn er bei seinem dreitätigen USA-Besuch aus New York in die benachbarten Städte in New Jersey fährt, begegnet ihm permanent das große Ruhrgebiet-Thema – der Strukturwandel. 

  • Regierung

    Do., 28.02.2019

    NRW will Beziehungen zu US-Bundesstaaten festigen

    Düsseldorf/New Jersey (dpa/lnw) - Angesichts der Belastung der transatlantischen Beziehungen unter US-Präsident Donald Trump setzt Nordrhein-Westfalen auf stärkere Kontakte in die US-Bundesstaaten. «Die derzeitige US-Regierung ist ein herausfordernder Partner», sagte Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) am Mittwoch (Ortszeit) nach einem Treffen mit dem Gouverneur des Bundesstaates New Jersey, Philip D. Murphy. Umso wichtiger sei es für NRW, «die guten und freundschaftlichen Beziehungen auf Ebene der Bundesstaaten zu pflegen und künftig weiterzuentwickeln».

  • Letzte Vorstellung

    Fr., 14.12.2018

    Bruce Springsteen, der Broadway-Star

    Bruce Springsteen war am Broadway eine Sensation.

    Mit Reibeisenstimme und Klassikern wie «Born in the USA» spielte sich Bruce Springsteen in die Liga der erfolgreichsten Rockmusiker der Welt. Am New Yorker Broadway zeigte er nun mehr als ein Jahr lang vor vollem Haus seine weiche Seite. Jetzt fällt der letzte Vorhang.

  • Notfälle

    Mi., 24.10.2018

    Sieben Kinder sterben nach Viren-Ausbruch nahe New York

    New York (dpa) - Nach dem Ausbruch einer Viruserkrankung in einer Klinik nahe New York sind sieben Kinder ums Leben gekommen. Elf weitere Kinder hätten sich mit dem sogenannten Adenovirus infiziert, teilte das Gesundheitsministerium mit. In der Klinik im Bundesstaat New Jersey sind unter anderem Kinder untergebracht, die besonders anfällig für Krankheiten sind. Adenoviren rufen normalerweise Erkältungskrankheiten hervor. Die Infektionen sind meist eher harmlos, in New Jersey wurden nun aber Kinder mit besonders gefährdetem Immunsystem angesteckt.