Nicaragua



Alles zum Ort "Nicaragua"


  • Umstrittenes Gesetz

    Di., 22.12.2020

    Nicaragua: Parlamentseinzug für Oppositionelle unmöglich

    Bezeichnet Regierungsgegner, die an den 2018 ausgebrochenen Straßenprotesten teilnahmen, als «Putschisten» und «Terroristen»: Präsident Daniel Ortega.

    In Nicaragua ist ein neues Gesetz verabschiedet worden, dass die Kandidatur von Oppositionellen bei den Wahlen 2021 verhindert.

  • Right Livelihood Award

    Do., 03.12.2020

    Alternative Nobelpreise in Stockholm vergeben

    Die iranische Anwältin Nasrin Sotudeh hat sich für politische Aktivisten und für Frauen, die aus Protest gegen die iranische Gesetzeslage in der Öffentlichkeit ihre Kopftücher abgenommen hatten, eingesetzt.

    Mit dem Right Livelihood Award werden Menschen geehrt, die oft unter Einsatz ihrer persönlichen Freiheit für Menschenrechte und Demokratie kämpfen. Eine Preisträgerin musste kurz vor der Verleihung ins Gefängnis.

  • Heftiger Sturm

    Fr., 20.11.2020

    Nach Hurrikan «Iota»: Inzwischen 49 Tote in Lateinamerika

    Menschen stehen auf einer Brücke und beobachten wie der Fluss Chamalecon in Honduras über die Ufer tritt.

    Die Opferzahl nach dem schweren Sturm «Iota» steigt weiter. In Honduras werden wegen hoher Flusspegel noch immer Gebiete evakuiert.

  • Mittelamerika

    Mi., 18.11.2020

    Hurrikan «Iota» hinterlässt Schäden und Tote

    Zwei Männer überqueren in Nicaragua einen reißenden Fluss.

    Erneut wird Mittelamerika von einem gefährlichen Hurrikan getroffen. Große Gebiete in der Region stehen unter Wasser, und es gibt Tote.

  • Zwei Wochen nach «Eta»

    Mi., 18.11.2020

    Nächster heftiger Hurrikan trifft Mittelamerika

    Als Hurrikan der Kategorie vier traf «Iota» in Nicaragua auf Land.

    Zum zweiten Mal im November zieht ein gefährlicher Hurrikan über Nicaragua hinweg. «Iota» verliert dort zwar an Stärke, doch große Gebiete stehen unter Wasser. Weil die Folgen des vorherigen Hurrikans noch spürbar waren, dürften sie diesmal umso schlimmer sein.

  • Kurz vor Mittelamerika

    Mo., 16.11.2020

    Hurrikan «Iota» erreicht höchste Gefahrenstufe

    Diese Satellitenaufnahme zeigt Tropensturm «Iota» über dem Nordatlantik.

    Mit 260 Kilometern in der Stunde bewegt sich Hurrikan «Iota» auf die Küste von Honduras und Nicaragua zu. Und wird als höchst gefährlich eingestuft.

  • Direkt nach Tropensturm «Eta»

    So., 15.11.2020

    Extrem gefährlicher Hurrikan nähert sich Mittelamerika

    Einwohner gehen auf einer überschwemmten Straße im mexikanischen Tepetitan. Noch sind die Schäden von Tropensturm «Eta» nicht beseitigt, da zieht bereits der nächste Hurrikan heran.

    Schon wieder erreicht ein gefährlicher Sturm in der diesjährigen Saison Mittelamerika. Zuvor hatte Hurrikan «Eta» hier gewütet und große Schäden angerichtet. Sturm «Iota» wird voraussichtlich als «extrem gefährlicher» Hurrikan der Kategorie vier auf Land treffen.

  • Sturzfluten erwartet

    So., 08.11.2020

    Tropensturm «Eta» erreicht Kubas Südküste

    Menschen werden aus einer überschwemmten Zone evakuiert.

    Begleitet von heftigem Regen trifft der gefährliche Tropensturm auf die Karibikinsel. In Mittelamerika und Mexiko kamen in seiner Folge schätzungsweise mehr als 200 Menschen ums Leben. Doch die Suche nach den Toten beginnt erst. Auch das Deutsche Rote Kreuz hilft.

  • Rund 30.000 Menschen evakuiert

    Mi., 04.11.2020

    Erdrutsche und Hochwasser: Hurrikan «Eta» trifft Nicaragua

    Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 230 km/h hat Hurrikan «Eta» in Nicaragua Dächer abgedeckt.

    Bäume werden entwurzelt, Dächer abgedeckt, der Strom fällt aus. Zehntausende Menschen bringen sich vor dem gefährlichen Wirbelsturm in Sicherheit. In der armen Region können Unwetter oft fatale Folgen haben.

  • Sorge in Mittelamerika

    Di., 03.11.2020

    Gefährlicher Hurrikan «Eta» wütet in Nicaragua

    Das Satellitenbild zeigt den Tropensturm «Eta» über dem Golf von Mexiko.

    Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 230 Kilometern pro Stunde trifft der gefährliche Wirbelsturm auf das mittelamerikanische Land. Tausende Menschen haben sich bereits in Sicherheit gebracht. Hurrikans haben in den armen Ländern der Region oft fatale Folgen.