Niederrhein



Alles zum Ort "Niederrhein"


  • Lars Rother wird in der Gemeinde zum Diakon ausgebildet

    Di., 15.09.2020

    Von Geldern über Florenz nach Sendenhorst

    Priesterkandidat Lars Rother (li.) und Pfarrer Clemens Lübbers.

    Lars Rother will Priester werden. Derzeit wird er in der Kirchengemeinde St. Martinus und Ludgerus zum Diakon ausgebildet. Er wohnt im Sendenhorster Pfarrhaus. Der junge Mann kann viel erzählen, denn er hat auch ein Jahr in Florenz studiert.

  • Fußball: Regionalliga

    Mo., 14.09.2020

    Straelens Tino Möllering trifft beim Wiedersehen mit dem SCP alte Bekannte

    Als A-Junior erfolgreicher Angreifer beim SC Preußen von 2007 bis 2009: Tino Möllering

    Preußen Münster und die Regionalliga West, der dritte Spieltag steht auf dem Programm. Und das gab es noch nie, ein Aufeinandertreffen mit dem SV Straelen. Mittelfeldspieler Tino Möllering ist dabei kein Unbekannter, der 30-Jährige gehörte dem Aufstiegskader der Preußen 2011 an.

  • Kriminalität

    Mi., 02.09.2020

    Nach fast 24 Jahren: Mordopfer durch Hinweis identifiziert

    Nach "Aktenzeichen XY": Mordopfer nach 23 Jahren identifiziert.

    Der 43-Jährige war 1996 auf einmal verschwunden, samt Hund und Auto. Die Familie vermutete, der Verschuldete sei ins Ausland gegangen. Nun steht fest, dass der Mann aus der Nähe von Aachen erschlagen wurde. Der «Cold Case» ist auf einmal sehr heiß.

  • Die schöne Blondine

    Di., 25.08.2020

    Supermodel und Influencerin: Claudia Schiffer wird 50

    «La Schiffer»: Ganz in Rot zur Bambi-Verleihung nach Berlin (2017).

    Vor 33 Jahren zog es ein Mädchen vom Niederrhein nach Paris. Dort wurde die 17-Jährige zu einer der meistfotografierten Frauen der Welt. Nun wird Claudia Schiffer 50.

  • Fußball

    Sa., 22.08.2020

    Essen gewinnt Niederrhein-Pokal: 3:1 gegen Kleve

    Eine Reihe von Fußbällen auf dem Rasen.

    Essen (dpa) - Der Traditionsclub Rot-Weiss Essen hat sich dank Simon Engelmann für die Hauptrunde des DFB-Pokals qualifiziert und darf sich auf ein Duell mit Arminia Bielefeld freuen. Im ersten Geister-Endspiel der Geschichte des Niederrhein-Pokals trug der RWE-Angreifer am Samstag mit drei Treffern (39./56./82. Minute Foulelfmeter) entscheidend zum 3:1 (1:0)-Erfolg des Fußball-Regionalligisten über den Oberligisten 1. FC Kleve bei. Damit kehrt der deutsche Meister von 1955 im Pokalspiel Mitte September gegen den Bundesliga-Aufsteiger aus Bielefeld für mindestens einen Tag auf die große Fußball-Bühne zurück.

  • Wetter

    Di., 11.08.2020

    Schwülheiße Luft hat NRW im Griff: Gewittergefahr bleibt

    Eine aus Holz gestaltete Sonnenblume ist aufgestellt worden.

    Gewitterschauer brachten am Dienstag nur kurze Abkühlung - zu mächtig blieb und bleibt die schwülheiße Luft. Das Umweltministerium mahnte, sich im Wald an die Regeln zu halten, sonst drohe eine «Katastrophe».

  • Tiere

    Di., 11.08.2020

    Weitere Wolfsnachweise am Niederrhein: Verbände besorgt

    Wölfe streifen umher.

    Hünxe (dpa/lnw) - Am Niederrhein sind erneut mehrere Schafe sowie Rotwildkälber von einem Wolf getötet worden. Insgesamt meldete das Umweltportal NRW am Dienstag vier weitere Nachweise aus Hünxe. Ende Juni wurde dort ein Schaf nachweislich von einer in der Region lebenden Wölfin getötet. Außerdem wurden ein Wolf von einem Traktorfahrer gefilmt, zwei Rotwildkälber tot aufgefunden sowie Schafe von einem Wolf getötet oder verletzt. In der Region Schermbeck lebt seit fast zwei Jahren eine Wölfin, die immer wieder auch von Menschen gehaltene Nutztiere auf Weiden attackiert hat. Die Gegend wurde vor zwei Jahren zum Wolfsgebiet erklärt. Inzwischen gibt es zwei weitere in NRW. Der Wolf ist streng geschützt.

  • Sarah Ostermann hat ihre Ausbildung zur Pastoralreferentin in Ascheberg beendet

    Mo., 13.07.2020

    Eine authentische Glaubens-Botschafterin

    Abschied Sarah Ostermann

    Nach der Ausbildung in Ascheberg geht es für Sarah Ostermann in den Knast. Hört sich dramatisch an, ist aber vergleichsweise harmlos.

  • Wetter

    Do., 25.06.2020

    32,1 Grad in Köln: Mittwoch der bislang heißeste Tag in NRW

    Essen (dpa/lnw) - Der (gestrige) Mittwoch (24. Juni) war der bislang heißeste Tag in Nordrhein-Westfalen in diesem Jahr. An einer Messstation in Köln-Stammheim wurden am Nachmittag 32,1 Grad gemessen, wie der Deutsche Wetterdienst am Donnerstag in Essen berichtete. Am Niederrhein gab es drei Stationen, in denen 31 Grad erreicht wurden. DWD-Meteorologin Ulrike Zenkner rechnete zwar damit, dass es am Donnerstag «ähnlich warm» wird, neue Rekordwerte werde es aber «wahrscheinlich eher nicht» geben. Dafür am Freitag. «Am Niederrhein könnten es dann 33 Grad werden», sagte sie. Überwiegend werde es «heiß und sonnig» sein. Ab dem Nachmittag zum Abend hin können dann über der Eifel erste Schauer und Gewitter entstehen, die Richtung Nordosten ziehen.

  • Cooles Mittelalter

    Mi., 24.06.2020

    Köln zeigt genialen Schnitzer vom Niederrhein

    Die Szene "Martyrium des Hl Georg aus dem Georgsretabel aus der Kirche St. Nicolai in Kalkar" aus der Werkstatt des Arnt Beeldersnider.

    Das Mittelalter-Museum von Köln präsentiert eine echte Entdeckung: Arnt, den geheimnisvollen Skulpturen-Schnitzer vom Niederrhein. Seinem Jesus möchte man an den Bizeps fassen.