Niedersachsen



Alles zum Ort "Niedersachsen"


  • Kriminalität

    Mi., 17.07.2019

    Erstes Urteil im Missbrauchsfall Lügde erwartet

    Prozessakten liegen auf dem Richtertisch im Verhandlungssaal des Landgerichtes Detmold.

    Detmold (dpa/lni) - Im Missbrauchsfall Lügde will das Landgericht Detmold heute ein erstes Urteil sprechen. Angeklagt, unter anderem wegen Anstiftung zum schweren sexuellen Missbrauch und Beihilfe zum sexuellen Missbrauch von Kindern, ist ein heute 49-Jähriger Mann aus Stade in Niedersachsen. Er soll von 2010 bis 2011 an mindestens vier Webcam-Übertragungen beim Missbrauch von Kindern auf einem Campingplatz bei Lügde teilgenommen haben.

  • 220 Feuerwehreinsätze

    Fr., 12.07.2019

    Schweres Unwetter in Trier und Niedersachsen

    Feuerwehrleute pumpen einen Keller im Stadtteil Olewig leer.

    Ein heftiges Unwetter fegt über die Region Trier hinweg. Keller laufen voll, Straßen werden überschwemmt. Die Helfer sind bis in die frühen Morgenstunden im Einsatz. Auch die Feuerwehr im nordwestlichen Niedersachsen hat viel zu tun.

  • Wetter

    Fr., 12.07.2019

    Unwetter in Trier und Niedersachsen

    Trier (dpa) - Ein Unwetter mit Starkregen und Hagel hat in Trier vollgelaufene Keller und Sturmschäden zurückgelassen. Die Berufsfeuerwehr und sämtliche freiwilligen Feuerwehren der Stadt rückten am späten Abend und in der Nacht zu über 220 Einsätzen aus, wie ein Sprecher mitteilte. Die Feuerwehr im nordwestlichen Niedersachsen rückte wegen der Unwetter am Abend zu mehreren Einsätzen aus. Das Emsland und die Grafschaft Bentheim waren davon am heftigsten betroffen.

  • Wohl kein Sicherheitsschaden

    Do., 11.07.2019

    Panne beim LKA: Akten mit Daten über V-Leute gestohlen

    Das niedersächsische Landeskriminalamt in Hannover: Bei einem Einbruch in das Auto eines LKA-Beamten wurden Akten mit Daten von V-Leuten gestohlen.

    Aus dem Auto eines niedersächsischen LKA-Beamten wird eine Tasche gestohlen. Darin sind neben Geld und persönlichen Dingen auch Akten mit höchst sensiblen Informationen.

  • Polizei

    Do., 11.07.2019

    Sicherheitspanne beim LKA: Akten mit Daten gestohlen

    Hannover (dpa) - Bei einem Einbruch in das Auto eines Beamten des Landeskriminalamtes Niedersachsen sind Akten mit sensiblen Daten über Vertrauensleute der Polizei gestohlen worden. Die Anfang Mai gestohlenen Akten lassen Schlüsse auf die Arbeit des Beamten und die Art seiner Informationsbeschaffung zu. Dies geht aus einem Bericht des Innenministeriums an den zuständigen Landtagsausschuss hervor. Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius bestätigte den Fall, das Landeskriminalamt nahm zu dem Vorfall bislang nicht Stellung.

  • Bürgerbus-Verein sucht weitere Fahrer

    Mi., 10.07.2019

    Im September geht‘s los

    Ein Niederflurbus wird künftig Lienen und Glandorf sowie deren Ortsteile Kattenvenne und Schwege miteinander verbinden.

    Der Bürgerbus, der Lienen und Glandorf sowie deren Ortsteile Kattenvenne und Schwege miteinander verbindet, wird nach langen Planungen und Genehmigungsverfahren seinen Dienst ab September aufnehmen. Damit, so der Bürgerbus-Verein in einer aktuellen Mitteilung, werde das Ziel erreicht, das bestehende ÖPNV-Angebot zu erweitern.

  • Hymnen-Eklat

    Mo., 08.07.2019

    Rücktritt von Niedersachsens Box-Präsidenten kein Thema

    Wurde Zeuge eines unschönen Vorfalls: Jürgen Kyas.

    Wunstorf (dpa) - Nach dem Hymnen-Eklat bei einer Box-Veranstaltung in Steinhude hat der Präsident des Niedersächsischen Boxsportverbandes seinen Rücktritt angeboten.

  • Erneute Suche auf Campingplatz

    Do., 04.07.2019

    Weiterer Tatverdächtiger im Missbrauchsfall Lügde

    Noch immer nicht zu Ende durchsucht: Kriminaltechniker auf dem Campingplatz in Lügde.

    Die Polizei hat im Missbrauchsfall von Lügde einen weiteren Tatverdächtigen im Visier. Sie ermittelt gegen einen 57-Jährigen wegen schweren sexuellen Missbrauchs. Er kommt aus dem gleichen Ort wie ein Angeklagter des Missbrauchsprozesses.

  • Kriminalität

    Do., 04.07.2019

    Weiterer Tatverdächtiger im Missbrauchsfall Lügde

    Auf dem Campingplatz Eichwald hängt vor dem versiegelten Campingwagen eine Polizeiabsperrung.

    Die Polizei hat im Missbrauchsfall von Lügde einen weiteren Tatverdächtigen im Visier. Sie ermittelt gegen einen 57-Jährigen wegen schweren sexuellen Missbrauchs. Er kommt aus dem gleichen Ort wie ein Angeklagter des Missbrauchsprozesses.

  • Karliczek in der Kritik

    Di., 02.07.2019

    Standort für Batteriefabrik: Länder beklagen sich bei Merkel

    Steht wegen der Standortwahl für die Batteriezellenforschung in Münster in der Kritik: Bundesforschungsministerin Anja Karliczek.

    Deutschland will die Batteriezellenforschung stärken. Nach der Entscheidung über den Hauptstandort für ein neues Forschungszentrum ebbt die Kritik darüber nicht ab. Ganz im Gegenteil.