Niger



Alles zum Ort "Niger"


  • Nach Überfall

    Di., 02.03.2021

    Hunderte verschleppte Schulmädchen in Nigeria wieder frei

    Die verschleppten Schulmädchen sind wieder frei.

    Nigeria wird von einer Welle von Kindesentführungen erschüttert. Es häufen sich Überfälle auf Schulen. Im jüngsten Fall endete die Verschleppung glimpflich - doch nun gibt es einen Angriff auf Helfer.

  • Vorbild und Mutmacherin

    Mi., 27.01.2021

    Berliner Polizistin in Afrika im EU-Einsatz

    Antje Pittelkau hat es geschafft: Die 53-Jährige ist die erste deutsche Polizistin, die eine internationale Polizeimission der Europäischen Union (EU) leitet.

    Wenn Antje Pittelkau das Wort ergreift, hören ihr knapp 200 Männer zu. Die Berliner Polizistin hat bei einer internationalen EU-Truppe den Hut - besser noch: das Barett - auf. In einer gefährlichen Region sagt sie dem Terrorismus den Kampf an.

  • Konflikte

    Sa., 02.01.2021

    Schwerer Anschlag in Niger mit mehr als 50 Toten

    Niamey (dpa) - In dem von Terror heimgesuchten westafrikanischen Land Niger haben Bewaffnete mindestens 56 Menschen getötet und mehr als 20 weitere verletzt. Das gab Innenminister Alkache Alhada am Samstagabend in der Hauptstadt Niamey bekannt.

  • «Terrorakt»

    So., 09.08.2020

    Angriff in Niger: Sechs Franzosen und zwei Nigrer getötet

    Polizisten in Niamey, der Hauptstadt der Republik Niger.

    Die Terrorgefahr in der Sahelregion steigt - trotz internationaler Bemühungen, die Extremisten zu bekämpfen. Nun kommt es wieder zu einem brutalen Angriff. Unter den Opfern sind mehrere Franzosen.

  • Neues Mandat

    Mi., 06.05.2020

    Bundesregierung will Mali-Einsatz ausweiten

    Soldaten der malischen Streitkräfte treten im EUTM-Ausbildungszentrum an.

    Unter dem Druck extremistischer Anschläge und infolge der Corona-Pandemie könnte in der Sahelregion der Zusammenbruch drohen. Deutschland und die EU-Partner wollen das Engagement verstärken, auch militärisch. Deutsche Soldaten sollen «näher ran».

  • Kampf gegen Islamisten

    Fr., 27.12.2019

    Terrorgruppen können in Sahelzone «uneingeschränkt agieren»

    Über dem Norden von Mali: Ein französischer Soldat sieht aus einem Militärhubschrauber.

    Über die Weihnachtszeit gab es in Westafrika dutzende Tote bei neuen Anschlägen. Islamistische Terrorgruppen bestimmen die Lage in der Sahelregion immer mehr. Nimmt Europa die Lage ernsthaft auf die Tagesordnung?

  • Patenschaft hilft Gotheye

    Do., 05.12.2019

    Sprakeler Patenschaft hilft im Niger

    Der SC Sprakel hatte jetzt Besuch aus dem Niger (v.l.): Walter Stephan, Maitré Sirfi Ali Maiga, Spender Wolf Jahnke, Seidou Karidio und Übersetzer Dr. Metard Kabanda. Jahnke übergab eine Spende von 980 Euro an den Verein Niger, der sich für Schulprojekte einsetzt.

    Der SC Sprakel unterstützt eine Grundschule in Gotheye. Jetzt war Besuch aus dem Niger zu Gast: Maitré Sirfi Ali Maiga.

  • Westafrikareise der Kanzlerin

    Fr., 03.05.2019

    Merkel betont Dringlichkeit der Hilfsmaßnahmen für Niger

    Bundeskanzlerin Angela Merkel wird am Präsidentenpalast vom nigrischen Präsidenten Mahamadou Issoufou mit militärischen Ehren begrüsst. Niger ist die letzte Station der dreitägigen Westafrikareise der Kanzlerin.

    Drei Tage lang kann die Kanzlerin in Burkina Faso, Mali und Niger besichtigen, wie stark islamistischer Terrorismus die dortigen jungen Demokratien destabilisiert. Deutschland und die EU helfen - aber reicht das als Maßnahme gegen neuen Migrationsdruck aus?

  • Konflikte

    Do., 12.04.2018

    Bericht: Deutscher Helfer in Niger entführt

    Niamey (dpa) - Unbekannte haben bei Ayerou im Norden Nigers einen deutschen Mitarbeiter einer Hilfsorganisation entführt. Wie das Online-Portal ActuNiger berichtet, seien Islamisten für die Entführung verantwortlich. Sie überfielen demnach einen kleinen Konvoi der NGO, setzten die Fahrzeuge in Brand und entkamen schließlich mit ihrer Geisel. Ayerou liegt in der Nähe der Grenze zu Mali. In der Region treiben Dschihadisten ihr Unwesen.

  • WM-Qualifikation

    Mo., 09.10.2017

    Trainer Rohr nun Volksheld in Nigeria

    Der deutsche Trainer der nigerianischen Nationalmannschaft, Gernot Rohr, wird nach Spielende in die Luft geworfen.

    Die «Super Eagles» fliegen im nächsten Jahr nach Russland - und Gernot Rohr ist jetzt der Held von über 180 Millionen Menschen. Der deutsche Coach führt Nigeria mit einem 1:0 gegen Sambia zur Endrunde der Fußball-WM. Bitter ist das Aus für Pierre-Emerick Aubameyang.