Nordchina



Alles zum Ort "Nordchina"


  • Gasexplosion

    Di., 19.11.2019

    15 Tote bei Grubenunglück in Nordchina

    Das Archivbild zeigt Arbeiter auf einem mit Kohle beladenen Zug. China fördert weiter Kohle für seinen Energiebedarf - die Gruben gelten jedoch als sehr anfällig für Unglücke.

    Chinas Kohlegruben gelten als die gefährlichsten der Welt. Bei einer Explsion sind nun 15 Kumpel ums Leben gekommen. Die Ursache ist noch unklar.

  • Unfälle

    Di., 19.11.2019

    15 Tote bei Grubenunglück in Nordchina

    Peking (dpa) - Bei einer Gasexplosion in einem Kohlebergwerk in Nordchina sind 15 Kumpel ums Leben gekommen. Neun weitere wurden verletzt, wie die amtliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua berichtete. Die Ursache der Explosion war zunächst nicht bekannt. Ermittlungen wurden aufgenommen. Chinas Gruben sind die gefährlichsten der Welt. Jedes Jahr kommen Tausende Kumpel ums Leben - im Verhältnis deutlich mehr als in anderen Teilen der Welt.

  • Notfälle

    Sa., 16.03.2019

    Zwei Tote und 17 Vermisste nach Erdrutsch in Nordchina

    Peking (dpa) - Bei einem Erdrutsch im Norden Chinas sind mindestens zwei Menschen getötet worden. Darüber hinaus werden 17 Vermisste unter Trümmern vermutet, wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete. Zwei Wohnhäuser und ein öffentliches Badehaus waren demnach bei dem Unglück am Freitagabend in der Stadt Linfen eingestürzt. Bislang konnten 13 Menschen aus den Trümmern gezogen werden, bei zwei von ihnen kam aber jede Hilfe zu spät. 600 Retter suchten laut Xinhua nach den Verschütteten. Wie es zu dem Erdrutsch kam war zunächst nicht bekannt.

  • Hochbetrieb in Krankenhäusern

    Do., 05.01.2017

    Smog nimmt einer halben Milliarde Chinesen den Atem

    Hochbetrieb in Krankenhäusern : Smog nimmt einer halben Milliarde Chinesen den Atem

    Eine verheerende Smog-Glocke hält den Norden Chinas seit Wochen im Würgegriff. Viele werden krank. Die Menschen fordern von der Regierung, ihre Gesundheit besser zu schützen.

  • Warnstufe «Rot»

    Mo., 02.01.2017

    Gefährlicher Smog in China

    Schals und Atemmasken gehören in Peking mittlerweile zum Stadtbild.

    Peking (dpa) - Dichter Smog hat in Nord- und Zentralchina erneut das öffentliche Leben teilweise zum Erliegen gebracht. Wie Staatsmedien  am Montag berichteten, mussten mindestens 30 Autobahnen wegen schlechter Sicht auf einigen Abschnitten geschlossen werden. Auch zahlreiche Flüge wurden gestrichen.

  • Schlimme Luftverschmutzung

    Mi., 21.12.2016

    Tausende Fabriken in China ignorieren Smog-Alarmstufe «Rot»

    Eine Frau trägt in einem Park in Peking einen Mundschutz gegen den Smog. Der von der Regierung wegen der Smog-Alarmstufe «Rot» verhängte Produktionsstopp ist von vielen Fabriken ignoriert worden.

    Peking (dpa) - Obwohl sich in große Teilen Nordchinas eine gefährliche Smog-Glocke ausbreitet, haben Tausende Fabriken einen von der Regierung verhängten Produktionsstopp ignoriert.

  • Umweltverschmutzung

    Mi., 21.12.2016

    Smog-Krise in China: Fabriken ignorieren Alarmstufe «Rot»

    Peking (dpa) - Obwohl sich in große Teilen Nordchinas seit Tagen eine gefährliche Smog-Glocke ausbreitet, haben Tausende Fabriken einen von der Regierung verhängten Produktionsstopp ignoriert. Allein in der Provinz Henan hätten fast 3000 Unternehmen, die ihre Produktion komplett stoppen sollten, offenbar einfach weiter gearbeitet, zitierte die Nachrichtenagentur Xinhua einen Regierungsbeamten. Solche Firmen sollen nun bestraft werden. Wegen der bisher schlimmsten Luftverschmutzung des Jahres hatten Peking und andere Städte die höchste Smog-Alarmstufe «Rot» ausgerufen. 

  • Smog-Glocke über Nordchina

    Di., 20.12.2016

    Gefährliche Luft: 460 Millionen Menschen betroffen

    Eine Smog-Glocke breitet sich über Peking aus.

    Peking (dpa) - Trotz Fahrverboten und Fabrikschließungen hat sich der gefährliche Smog im Norden Chinas weiter ausgebreitet. 460 Millionen Menschen in sechs Provinzen waren heute «stark verschmutzter» oder «​gefährlicher»​ Luft ausgeliefert, teilte die Umweltorganisation Greenpeace mit.

  • Umweltverschmutzung

    Di., 20.12.2016

    Smog-Glocke über Nordchina - Hunderte Millionen betroffen

    Peking (dpa) - Trotz Fahrverboten und Fabrikschließungen hat sich der gefährliche Smog im Norden Chinas weiter ausgebreitet. 460 Millionen Menschen in sechs Provinzen sind «stark verschmutzter» oder «​gefährlicher»​ Luft ausgeliefert, teilte die Umweltorganisation Greenpeace mit. Die Smog-Glocke, die sich seit vergangenem Freitag über Peking und vielen anderen Städten ausbreitet, sei die schlimmste im bisherigen Jahr. In Peking ergaben Messungen für gefährlichen Feinstaub Werte von über 450 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft - das Achtzehnfache des Grenzwertes der Weltgesundheitsorganisation. 

  • Höchste Alarmstufe

    Mo., 19.12.2016

    Gewaltige Smog-Glocke nimmt Menschen in Nordchina die Luft

    Höchste Alarmstufe : Gewaltige Smog-Glocke nimmt Menschen in Nordchina die Luft

    So schlecht war die Luft im Norden Chinas schon lange nicht mehr. Eine gewaltige Smog-Glocke soll die Menschen in Peking und anderen Metropolen noch bis mindestens Donnerstag das Atmen schwer machen.