Norddeutschland



Alles zum Ort "Norddeutschland"


  • Seit Jahrzehnten flüchtig

    Mo., 24.06.2019

    Polizei geht neuen Hinweisen nach Ex-RAF-Terroristen nach

    Diie Polizei fahndet seit Jahrzehnten nach Ernst-Volker Staub, Burkhard Garweg und Daniela Klette - bisher erfolglos.

    Nach einem neuen Fahndungsaufruf nach drei Ex-Mitgliedern der Roten Armee Fraktion hat das LKA Niedersachsen über 20 Hinweise erhalten. Ob sich daraus eine konkrete Spur ergibt, ist noch unklar. Das seit langem abgetauchte Trio wird wegen einer Überfallserie gesucht.

  • Wandern durch die Endmoräne

    Do., 04.04.2019

    Die Kühlung ist das kleinste Mittelgebirge im Norden

    Wandern durch die Endmoräne: Die Kühlung ist das kleinste Mittelgebirge im Norden

    Das kleinste Mittelgebirge Norddeutschlands: Damit wirbt der Verband Mecklenburgischer Ostseebäder für die Kühlung. Netter Versuch, denkt man als Urlauber - was für ein merkwürdiger Superlativ. Doch man ist neugierig geworden.

  • Wegen Überfallserie gesucht

    Do., 21.03.2019

    Ex-RAF-Terroristen bleiben verschwunden

    Wegen Überfallserie gesucht: Ex-RAF-Terroristen bleiben verschwunden

    Die Fahndung nach drei Ex-RAF-Terroristen wegen einer Überfallserie kommt nicht voran. Uneins sind sich die Ermittler, wie viele Taten dem Trio angelastet werden können. Haben sie andere Identitäten für ihr Leben im Untergrund erhalten?

  • Vor allem in Norddeutschland

    Di., 12.03.2019

    Wieder weniger Erdöl und Erdgas in Deutschland gefördert

    Eine Gestängetiefpumpe (auch Pferdekopfpumpe) für Erdöl im niedersächsischen Emlichheim. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 10,3 Millionen Tonnen Erdöl in Deutschland gefördert.

    Die Förderung von Erdöl und Erdgas in Deutschland geht zurück. Erdgas soll helfen, die Klimaziele schneller zu erreichen. Doch dies ist nicht ganz unumstritten.

  • Erste Frühlingsgefühle

    Mo., 18.02.2019

    Kraniche nutzen milde Winter und bleiben

    Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg sind für Kraniche die Hauptbrutgebiete in Deutschland.

    Warum nach Süden fliegen, wenn es in Norddeutschland auch nicht mehr ganz kalt wird? Rund 3000 Kraniche sind über Winter im Nordosten geblieben: Jetzt haben sie viel Kraft und sind die Ersten an den Nestern. Bei den Seeadlern hat die Balz begonnen.

  • Schneechaos vor 40 Jahren in Ahlen

    Fr., 28.12.2018

    Stadtdirektor im Katastrophengebiet

    Über Tage bestimmte der starke Schneefall zum Jahreswechsel 1978/79 die Titelgeschichten in der „Ahlener Volkszeitung“. Landwirte, Feuerwehr und die Bundeswehr beteiligten sich an den Räumaktionen.

    Vor genau 40 Jahren versank Ahlen im Schnee. Zahllose Helfer wurden aktiviert, um Straßen und Plätze so gut es ging zu räumen. Der Stadtdirektor saß derweil im niedersächsischen Katastrophengebiet fest.

  • Tiere

    So., 07.10.2018

    Junger Hirsch in Norddeutschland von Rinderherde adoptiert

    Holnis (dpa) - Ein junger Hirsch ist in Norddeutschland von einer Rinderherde adoptiert worden. Der Damhirsch fand in Holnis an der Flensburger Förde bei der Herde eine neue Heimat. Das Tier sei vor rund zweieinhalb Monaten erstmals auf der Weide aufgetaucht. Das sagte der Geschäftsführer des Vereins Bunde Wischen, Gerd Kämmer, dem die Rinder gehören. Inzwischen hat der Damhirsch auch einen Namen - Hannes. Schon seit einigen Jahren lebt ein Rothirsch bei einer anderen Rinderherde des Vereins. Das Tier versucht oft, die Kühe zusammenzutreiben und sich mit den Bullen zu duellieren.

  • Usutu-Virus

    Fr., 07.09.2018

    Das große Amselsterben nun auch in Norddeutschland

    Das für Amseln tödliche Usutu-Virus hat Deutschlands Norden erreicht. Mehr als 2200 aller Verdachtsfälle kommen aus Niedersachsen.

    Vogel-Experte Lars Lachmann vom Naturschutzbund (Nabu) dokumentiert das Amselsterben durch das Usutu-Virus seit Langem. Doch mit einem so rasanten Anstieg wie in diesem Jahr hat er nicht gerechnet: Es gingen bereits knapp 9000 Meldungen ein – mit exakt 18.325 betroffenen Vögeln, berichtet er.

  • Tiere

    Mo., 06.08.2018

    Junge Wölfe aus Dänemark in Norddeutschland unterwegs

    Flintbek (dpa) - Junge Wölfe aus Dänemark haben ihr Rudel verlassen und streifen mittlerweile auch in Norddeutschland herum. Vier Tiere wurden in Schleswig-Holstein nachgewiesen, teilt das Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume mit. Demnach tötete ein junges Weibchen aus dem dänischen Rudel Anfang Mai in Dithmarschen ein Schaf. Eine zweite Wölfin wurde selbst in der Nähe einer Autobahnauffahrt bei einem Verkehrsunfall getötet. Auf das Konto eines jungen Rüden gehen insgesamt fünf Schafsrisse. Ein viertes Tier aus dem dänischen Rudel habe zwei Schafe gerissen, hieß es.

  • Gute Ernte

    Di., 17.07.2018

    Obstbauern freuen sich über warmen Sommer

    Apfelplantage im niedersächsischen Jork: Bei den Äpfeln rechnen Experten in diesem Jahr mit einer guten Ernte - allerdings nicht mit Rekorden.

    Während viele Landwirte über Trockenheit klagen, ist das Sommerwetter für manche Obstbauern in Norddeutschland gerade richtig. Die Ernte ist gut, aber außergewöhnlich früh: Einige Landwirte ernten dieses Jahr so früh wie Bauern im Mittelmeerraum.