Nottuln



Alles zum Ort "Nottuln"


  • Eichenprozessionsspinner im Münsterland

    Di., 04.08.2020

    Kampf gegen die gefürchtete Raupe liefert positive Ansätze

    Eichenprozessionsspinner im Münsterland: Kampf gegen die gefürchtete Raupe liefert positive Ansätze

    Der Eichenprozessionsspinner greift auch 2020 um sich. Im Münsterland haben sich viele Kommunen darauf vorbereitet. Die heiße Phase der Schädlingsbekämpfung ist im vollen Gange, doch viele Bürger klagen über den gefürchteten Juckreiz. Städte und Gemeinden im Münsterland setzen auf ganz unterschiedliche Methoden. Hier und da gibt es leichte Entwarnung.

  • Besonderes Gedenken

    Mo., 03.08.2020

    Hiroshima bleibt unvergessen

    „Bodennullpunkt“ heißt dieses Bild von Laurenz E. Kirchner, das der Kunstinstallation am 6. August den Namen gab.

    75 Jahre nach dem Atombombenabwurf auf Hiroshima wird die Gemeinde Nottuln in besonderer Weise der Opfer gedenken. Und sich für den Frieden starkmachen.

  • Baumschutzsystem der Firma Humberg

    So., 02.08.2020

    Das Interesse wächst

    Vertriebsleiter René Schnelle (l.) und Industriedesigner Marius Ernst stehen am Versuchsfeld, auf dem das neue Humberg-Baumschutzsystem in einem dreijährigen Versuch wissenschaftlich getestet wird.

    Das Baumschutzsystem der Nottulner Firma Humberg könnte der ganz große Renner werden. Jetzt wird seine Wirksamkeit wissenschaftlich überprüft.

  • Wilder Müll

    So., 02.08.2020

    Die Kosten trägt jeder einzelne Bürger

    Autoteile und Abfälle in blauen Müllsäcken: Illegal abgeladen auf dem Parkstreifen an der Rudolf-Harbig-Straße in Höhe des Wellenfreibades. Mitarbeiter des Bauhofes sammeln regelmäßig wilden Müll ein. Das ist arbeitsaufwendig und kostenintensiv.

    Wilder Müll ist nicht nur ein Ärgernis, sondern er verursacht auch Kosten. Die Gemeinde Nottuln erklärt (noch einmal) die Hintergründe.

  • Erste Märchenwanderung

    Sa., 01.08.2020

    Zauberhafte Geschichten begeisterten

    Am „Rohrbert“ neben dem Wasserwerk erzählte Margarete Rademacher von der Eule, die in die Welt der Menschen hinausgeflogen sei und alle Märchen gesammelt habe.

    Erstmals bot die Gemeinde Nottuln eine geführte Märchenwanderung durch die Nottulner Natur an. Margarete Rademacher erwies sich als versierte Märchenerzählerin und begeisterte Kinder und Erwachsene gleichermaßen.

  • Fußball: Westfalenliga

    Fr., 31.07.2020

    GW Nottuln beklagt zwei Verletzte

    Dickens Toka (l.) verletzte sich im Training ohne Einwirkung eines Gegenspielers am Knie.

    Das eine sind Testspiele. Deren Ergebnisse sind bekanntlich unwichtig. Das andere sind verletzte Spieler. In dieser Hinsicht hat es Westfalenligist GW Nottuln gleich doppelt erwischt.

  • Rupert-Neudeck-Gymnasium

    Fr., 31.07.2020

    Schule mit Herz und Verstand

    Jutta Glanemann (48) ist zum 1. August offiziell die neue Leiterin des Rupert-Neudeck-Gymnasiums. Die mit ihrer Familie in Nottuln lebende Pädagogin

    Jutta Glanemann und das Rupert-Neudeck-Gymnasium passen perfekt zusammen. Zum 1. August ist die 48-jährige Pädagogin die neue Leiterin der Schule.

  • Start in das neue Schuljahr am Rupert-Neudeck-Gymnasium

    Fr., 31.07.2020

    Ausgefeiltes Hygienekonzept und klare Regeln

    Am Rupert-Neudeck-Gymnasium (hier das Schulgraffiti) ist man auf das neue Schuljahr gut vorbereitet.

    Am 12. August beginnt das neue Schuljahr und damit auch die Rückkehr zum Präsenzunterricht. Am Nottulner Rupert-Neudeck-Gymnasium sind umfangreiche Vorbereitungen getroffen worden.

  • Landesjugendorchester NRW

    Fr., 31.07.2020

    Corona verhindert öffentliche Probe

    Chefdirigent Sebastian Tewinkel schätzt die guten Rahmenbedingungen in Nottuln. Seinen ersten Kontakt zum Landesjugendorchester hatte er 1990 – als Teilnehmer einer Probenphase in Nottuln.

    Corona bringt einiges durcheinander. Auch beim Landesjugendorchester NRW, das aktuell in Nottuln zu Gast ist. Die schon gewohnte öffentliche Generalprobe zum Abschluss der Probenphase findet diesmal nicht statt.

  • DJK Nottuln

    Do., 30.07.2020

    „Ein zukunftsweisendes Projekt“

    Ulrich Leiendecker (l.) und Josef Dirks machten sich jetzt ein Bild über den Stand der Bauarbeiten.

    DJK-Vorsitzender Josef Dirks und Ulrich Leiendecker kümmern sich mit großem ehrenamtlichen Einsatz um die Realisierung der Sanierung der Kunstrasenplätze. Und es gibt eine gute Nachricht: „Nach heutigem Stand bleiben wir im Finanzrahmen und im Zeitrahmen.“