Ostendorf



Alles zum Ort "Ostendorf"


  • Christdemokraten in Leer wählen ihre Kandidaten für die Kommunalwahl / Nur eine Änderung im Personal

    Fr., 12.06.2020

    CDU bleibt beim bewährten Team

    Das Bild zeigt die Direktkandidaten mit ihren persönlichen Vertretern (v.l.): Andreas Schulte, Bernhard Wickenbrock, Petra Raus, Christopher Kerkau, Ludger Hummert, Bürgermeister Robert Wenking, Martin Vieth und Theo Kajüter

    Mit ihrer bewährten Mannschaft tritt die CDU Leer zur Kommunalwahl am 13. September an. Nur im Wahlbezirk Ostendorf/Alst wird es eine Änderung geben. Aus persönlichen und gesundheitlichen Gründen steht Engelbert Meis nicht mehr zur Verfügung. Neuer Kandidat ist Landwirt Theo Kajüter. Gut aufgestellt sieht Vorsitzender Ludger Hummert seine Partei.

  • Rabea Wenning ist seit einem halben Jahr auf dem Wochenmarkt

    Fr., 06.03.2020

    Das Küken vom Eierstand

    Der Aufbau des Marktstandes ist immer schnell gemacht.

    Mit ihrer halbjährigen Dienstzeit ist sie das Küken auf dem Burgsteinfurter Wochenmarkt. Und offensichtlich schon sehr beliebt. Harry, der Käsehändler von schräg gegenüber, schlendert vorbei, rollt vielsagend mit den Augen und sagt: „Also wenn ich selbst nicht so glücklich verheiratet wäre . . .“ Rabea Wenning bedankt sich bei dem Kollegen, der nie um einen lockeren Spruch verlegen ist, mit einem spöttischen Lächeln. „Ich fühle mich hier schon voll akzeptiert“, sagt die 35-jährige Leererin, die so gar nicht dem Klischee der Eierfrau entspricht.

  • Karnevalspartys am Rosenmontag in Zelt und Saal

    Mo., 24.02.2020

    Narren hatten einiges nachzuholen

    Die Wilmsberger Senioren-Tanzgarde tauchte das Zelt auf dem Neuen Markt in ein kölsches Fahnenmeer.

    Wenigstens der Rosenmontag lief wieder wie gewohnt ab. Im Zelt und im Saal feierten die Borghorster den Rosenmontag bei Bier und karnevalistischer Unterhaltung. So einiges war dann aber doch anders als in den Vorjahren...

  • Leserumfrage zur Radinfrastruktur: Verwaltung sammelt Hinweise und prüft

    Do., 09.01.2020

    „Mut zeigen und Zöpfe abschneiden“

    Mehr als ein Dutzend Hinweise, teils sogar mehrfach auf einen Sachverhalt bezogen, haben die Leser dieser Zeitung bezüglich der Verbesserung der Radwege in Steinfurt gegeben. Die Verwaltung, im Bild Technischer Beigeordneter Hans Schröder, hat diese zur Kenntnis genommen und prüft, inwieweit sie umgesetzt werden können.

    Ob Holperstrecke am Seller See oder Radweganschluss Scheddebrock, Gefahren an der Ochtruper Straße oder, spezieller, Ampelschaltungen oder Beschilderungen: Mehr als ein Dutzend Eingaben haben Leser dieser Zeitung in den vergangenen Wochen zu Verbesserungsmöglichkeiten der lokalen Radinfrastruktur und/oder Förderung des Radverkehrs allgemein gemacht. Die Redaktion hat diese im Rahmen von bislang fünf Artikeln veröffentlicht – und damit dazu beigetragen, dass die gesellschaftliche Diskussion zu diesem wichtigen Baustein der Verkehrswende weiter in Gang kommt.

  • Streuobstwiese in Ostendorf als Azubi-Projekt der Stadtwerke

    Do., 21.11.2019

    Wenn viele das Gleiche wollen

    Gemeinsamkeit macht stark: Landrat Klaus Effing, Rainer Westers von der Kooperation der Landwirte mit der Wasserwirtschaft, Stadtwerke-Geschäftsführer Rolf Echelmeyer, Rotary-Präsident Prof. Dr. Stefan Brües sowie die Azubis Christian Schröder, Simon Scharlau und Jan Bockholt (v.l.).

    Rolf Echelmeyer ist mächtig stolz auf seine drei Auszubildenden. „Die haben hier einen super Job gemacht“, blickte der Stadtwerke-Geschäftsführer über die Wiese, auf der rund 60 junge Obstbäume ihre noch dünnen Zweige in den grauen Ostendorfer Himmel recken. Christian Schröder, Jan Bockholt und Simon Scharlau hatten seit Monaten auf den gestrigen Donnerstag hingearbeitet. Denn mit Loch graben, Baum rein , Loch wieder zu, war es bei diesem komplexen Projekt nicht getan. . .

  • Keine Hinweise auf Brandstiftung

    Mi., 16.10.2019

    Nach Großfeuer in Ostendorf: Polizei ermittelt Brandursache

    Keine Hinweise auf Brandstiftung: Nach Großfeuer in Ostendorf: Polizei ermittelt Brandursache

    Die Polizei hat nach dem Tennen-Brand in Ostendorf die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Sie hält mittlerweile einen technischen Effekt für wahrscheinlich, wie es in einer Pressemitteilung der Kreispolizeibehörde heißt.  Die Tenne war bei dem Feuer in Ostendorf nicht mehr zu retten. 

  • Brand auf Hof in der Bauerschaft Ostendorf

    Sa., 12.10.2019

    Großfeuer hält rund 100 Einsatzkräfte auf Trab

    Brand auf Hof in der Bauerschaft Ostendorf: Großfeuer hält rund 100 Einsatzkräfte auf Trab

    Ein verheerendes Feuer hat am späten Freitagabend auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in der Bauerschaft Ostendorf immensen Schaden angerichtet. Rund 100 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, DRK und THW sowie ein Abbruchunternehmen waren bis in die frühen Morgenstunden im Einsatz.

  • Senger-Gruppe übernimmt

    Di., 01.10.2019

    Autohaus Ostendorf verkauft

    Das Autohaus Ostendorf – ein Ahlener Traditionsbetrieb. Timm Ostendorf hat das Unternehmen jetzt an die Senger-Gruppe verkauft.

    Eines der Traditionsunternehmen Ahlens ist verkauft: Die Senger Gruppe aus Rheine übernimmt die Ostendorf GmbH.

  • Klimastadt Steinfurt: „Lehmdorf“ des Nabu in Ostendorf

    Mo., 02.09.2019

    Vielfalt entdecken und erhalten

    Die Förderung der Biodiversität steht ganz oben auf der Agenda im Nabu-Lehmdorf: So entstehen Wildbienenhotels aus Lehm.

    Artenvielfalt entdecken, wertzuschätzen lernen und dazu beitragen, sie zu erhalten – das ist, auf einen kurzen Nenner gebracht, das Ziel, welches sich die Nabu-Ortsgruppe Steinfurt mit dem Lehmdorf in der Bauerschaft Ostendorf auf die Fahnen geschrieben hat. Besonders Kindern wird der Naturgedanke nahegebracht, doch auch Erwachsene kommen her, um an Exkursionen und Filmabenden teilzunehmen.

  • Club „Auto Szene Steinfurt“

    Do., 09.05.2019

    Faszination „Heilig‘s Blechle“

    Die Leidenschaft fürs Auto eint sie: Die Clubmitglieder der „Auto Szene Steinfurt“ treffen sich regelmäßig – auch für den guten Zweck.

    Sie sind zwischen 20 und 38 Jahre alt, stehen mitten im Leben, haben Familie, übernehmen Verantwortung in Beruf und Gesellschaft: Die Mitglieder der „Auto Szene Steinfurt“. Seit rund zwei Jahren treffen sich die Freaks regelmäßig im Clubhaus in Ostendorf, um ihrer Leidenschaft „Auto“ zu frönen.