Osteuropa



Alles zum Ort "Osteuropa"


  • Wettbewerb „Begegnung mit Osteuropa“

    Fr., 12.07.2019

    Siegerpreis für fünf AFG-Schülerinnen

    Über den Erfolg beim 66. Landeswettbewerb „Begegnung mit Osteuropa“ freuten sich: (oben v.l.) Julia Hublitz, Lilly Jansen, Xeco Khalaf, (unten v.l.) Musiklehrerin Ulrike Thiele, Kimberly Steinberg und Sarah Ricker.

    Mit einem Filmbeitrag über das musikalische Leben in Havixbeck waren fünf Schülerinnen der Klasse 7.1 der Anne-Frank-Gesamtschule beim Landeswettbewerb „Begegnung mit Osteuropa“ erfolgreich.

  • Schwieriger Applaus von rechts

    Mi., 10.07.2019

    Sieg oder Schuss ins Knie? Orban und Co feiern von der Leyen

    Ungarns rechtsnationalistischer Regierungschef Viktor Orban hält die Nominierung von Ursula von der Leyen für einen «wichtigen Sieg».

    Woher bekommt Ursula von der Leyen ihre Mehrheit für die Wahl zur Kommissionspräsidentin? Nationalkonservative aus Osteuropa äußern sich sehr freundlich - was für die Deutsche voller Tücken ist.

  • Aufschlag von 34,5 Prozent

    Sa., 22.06.2019

    Investoren aus Osteuropa wollen Metro übernehmen

    Auf der Einkaufsliste von Investoren: Eingang zu einem METRO Cash & Carry Markt.

    Der Metro-Handelskonzern hat schon länger Probleme. Nun wollen ihn zwei Investoren aus Osteuropa übernehmen. Sie versprechen, keine Märkte in Deutschland zu schließen.

  • Handel

    Fr., 21.06.2019

    Investoren aus Osteuropa wollen Metro übernehmen

    Grünwald (dpa) - Investoren aus Tschechien und der Slowakei wollen den Düsseldorfer Handelskonzern Metro komplett übernehmen. Deren Holding EP Global Commerce VI GmbH mit Sitz in Grünwald bei München hat am Abend ein entsprechendes Angebot an alle Aktionäre der Metro AG abgegeben. EP Global Commerce ist bereits seit August 2018 an Metro beteiligt. Damals stieg das Unternehmen mit einem Anteil von 7,3 Prozent bei Metro ein. Für die Stammaktien bietet EP nun 16,00 Euro und für die Vorzugsaktien 13,80 Euro. Das entspricht einem Gesamtwert aller Metro-Aktien von rund 5,8 Milliarden Euro.

  • 66. NRW-Wettbewerb „Begegnung mit Osteuropa“

    Sa., 08.06.2019

    Schüler aus Münster erfolgreich

    Nahmen die Preise von Prof. Dr. Hans-Ulrich Baumgarten (Mitte) entgegen (v.l.) Lena Seibel und Lehrerin Conny Jonas von der Bodelschwinghschule;  Yahya Alrahmany und Lehrerin Jutta Everwin vom Städtischen Gymnasium Wolbeck und Schüler Ben Budde (r.) vom Wilhelm-Hittorf-Gymnasium.

    Das Wilhelm-Hittorf-Gymnasium, das Städtische Gymnasium Wolbeck und die Bodelschwingh­schule aus Münster wurden als Landessieger im 66. NRW-Wettbewerb „Begegnung mit Osteuropa“ ausgezeichnet. Und bekamen Preise für ihre Mühen.

  • Rupert-Neudeck-Gymnasium

    Fr., 07.06.2019

    Gemeinsame Wurzeln entdeckt

    Gleich zweimal ist das Rupert-Neudeck-Gymnasium als Landessieger im 66. NRW-Wettbewerb „Begegnung mit Osteuropa“ ausgezeichnet worden (v.l.): Lehrerin Wiebke Tiessen, Nina Röder (Klasse 5a), Prof. Dr. Hans-Ulrich Baumgarten, Gruppenleiter im Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, Alina Henning (Klasse 8a) und Lehrerin Cordula Eing.

    Das Nottulner Gymnasium kann stolz sein: Beim 66. NRW-Wettbewerb „Begegnung mit Osteuropa“ ist die Schule gleich zweimal Landessieger geworden.

  • Ausstellung „Die Avantgarde des Ostens“ im Bauhaus-Museum eröffnet

    So., 02.06.2019

    Aufbruch in die Moderne

    Zahlreiches Publikum wohnte der Ausstellungseröffnung im Café Kater des Museums bei.

    Als „Geburt von ganz neuen Vorstellungen von Kunst und bis heute die Grundlage für sämtlicher Schattierungen der modernen Kunst“ bezeichnete Dr. Elisabeth Hemfort die „Avantgarde des Ostens“ am Sonntag im Heinrich-Neuy-Bauhaus-Museum. Die Gastkuratorin eröffnete die Präsentation aus Anlass des Bauhaus-Jubiläums. Es ist die zweite ihrer Art in diesem Jahr.

  • Erntehelfer gesucht

    Fr., 17.05.2019

    Arbeitskräfte für Spargelernte schwer zu finden

    Polnische Helfer ernten auf einem Feld den ersten Spargel der Saison.

    Spargel ist als Delikatesse begehrt. Doch das mühevolle Stechen in Handarbeit möchte kaum jemand machen. Bei der Suche nach Erntehelfern sollen nun Kooperationen mit dem Ausland helfen.

  • Auto

    Do., 16.05.2019

    Bericht: VW will Elektro-Kleinwagen in Osteuropa bauen

    Wolfsburg (dpa) - Volkswagen will nach «Handelsblatt»-Informationen aus Kostengründen einen ursprünglich für das Werk Emden bestimmten Elektrokleinwagen in Osteuropa bauen. Wie das Blatt berichtete, habe der Aufsichtsrat des Autoherstellers jüngst eine Grundsatzentscheidung getroffen, dass das für das niedersächsische Emden vorgesehene Modell nun wahrscheinlich im slowakischen Bratislava gefertigt werden solle. Der Deutschen Presse-Agentur wurde der Bericht inzwischen aus Kreisen des Konzerns bestätigt.

  • Auto

    Do., 16.05.2019

    Bericht: VW will Elektro-Kleinwagen in Osteuropa bauen

    Wolfsburg (dpa) - Volkswagen will nach «Handelsblatt»-Informationen aus Kostengründen einen ursprünglich für das Werk Emden bestimmten Elektrokleinwagen in Osteuropa bauen. Wie das Blatt berichtete, habe der Aufsichtsrat des Autoherstellers eine Grundsatzentscheidung getroffen, dass das Modell nun wahrscheinlich im slowakischen Bratislava gefertigt werden soll. Weder ein Sprecher des VW-Aufsichtsrats noch ein Sprecher des VW-Konzernbetriebsrats wollten den Bericht am Donnerstag kommentieren.