Paris



Alles zum Ort "Paris"


  • Frühzeitig tanken

    Di., 20.11.2018

    Weitere Straßenblockaden und Streiks in Frankreich

    Vor einigen Tagen blockierten Demonstranten eine Autobahnausfahrt. Doch der Protest gegen höhere Spritpreise geht weiter. Auch am Wochenende ist wieder mit Aktionen zu rechnen.

    In Frankreich sollen die Steuern auf Diesel und Benzin erhöht werden. Aus Protest blockieren die Bürger weiterhin die Straßen. Reisende müssen sich mindestens bis zum Wochenanfang auf Verkehrsstörungen einstellen.

  • Vorwurf Steuerhinterziehung

    Di., 20.11.2018

    Krisentreffen von Renault-Verwaltungsrat zu Ghosn bestätigt

    Carlos Ghosn, Vorstandsvorsitzender von Renault-Nissan-Mitsubishi, wurde verhaftet.

    Paris (dpa) - Nach der Verhaftung von Renault-Nissan-Chef Carlos Ghosn in Japan wird der Verwaltungsrat von Renault an diesem Dienstagabend zusammenkommen.

  • Aktion für Flüchtlingskinder in Auffanglagern

    Mo., 19.11.2018

    Zu Fuß mit dem Bulli durchs Land

    Eigentlich nimmt Gregorij Richters gar nicht auf dem Fahrersitz des VW Bulli Platz. Um auf die Situation von elternlosen Flüchtlingskindern in Auffanglagern aufmerksam zu machen, läuft er die Strecke von Paris nach Berlin neben dem Gefährt.

    Gregorij Richters geht zu Fuß von Paris bis nach Berlin, um auf die Situation von elternlosen Flüchtlingskindern aufmerksam zu machen. Am Sonntag erreichte er Münster, im Schlepptau einen VW Bulli, der einen besonderen Zweck hat.

  • Viele Verletzte bei Blockaden

    Sa., 17.11.2018

    Frau stirbt bei Protest gegen hohe Spritpreise in Frankreich

    Französiscshe Demonstranten blockieren aus Protest gegen höhere Spritpreise eine Autobahnausfahrt.

    Aus Protest gegen geplante Steuererhöhungen gehen in Frankreich Zehntausende auf die Straßen und blockieren den Verkehr. Doch die Warnwesten, die viele Demonstranten tragen, können einen tragischen Unfall nicht verhindern.

  • Papier der Finanzminister

    Fr., 16.11.2018

    Deutschland und Frankreich einig bei Eurozonen-Budget

    Die Europäische Zentralbank in Frankfurt am Main.

    Lange musste Emmanuel Macron warten - nun gibt es mit Deutschland eine Einigung bei einem Schlüsselprojekt zur Stabilisierung der Euro-Zone. Beim anderen Thema streiten beide Seiten dagegen noch.

  • Justiz

    Do., 15.11.2018

    Islamwissenschaftler Ramadan kann U-Haft verlassen

    Paris (dpa) - Nach knapp zehn Monaten kann der mit Vergewaltigungsvorwürfen konfrontierte Islamwissenschaftler Tariq Ramadan aus der Untersuchungshaft entlassen werden. Der 56-Jährige müsse dafür aber eine Kaution von 300 000 Euro leisten und dürfe Frankreich nicht verlassen, entschied ein Gericht in Paris. Ramadan werden Vergewaltigung sowie Vergewaltigung einer schutzbedürftigen Person vorgeworfen. Ermittler hatten ihre Untersuchungen gegen den aus der Schweiz stammenden Wissenschaftler bereits im vergangenen Jahr begonnen. Ihnen liegen zwei Anzeigen von Frauen vor.

  • Champions League

    Mi., 14.11.2018

    Flensburg chancenlos beim 20:27 gegen Paris Saint-Germain

    Nach dem Abpfiff stehen die Spieler der SG Flensburg-Handewitt auf dem Spielfeld.

    Flensburg (dpa) - Die Handballer der SG Flensburg-Handewitt haben auch das zweite Champions-League-Duell gegen Paris Saint-Germain verloren.

  • Ausstellung

    Mi., 14.11.2018

    Pariser Gustave-Moreau-Museum öffnet Geheimschrank

    Der geheimnisvolle Wandschrank mit abstrakten Arbeiten von Gustave Moreau.

    War der symbolistische Maler Gustave Moreau ein Pionier der Abstraktion? Ein Ausstellung in Paris befeuert die Debatte neu.

  • Fahrverbot

    Mi., 14.11.2018

    Paris verbietet 2019 ältere Diesel in der Stadt

    Fahrverbot: Paris verbietet 2019 ältere Diesel in der Stadt

    Schon seit einiger Zeit gibt es in Paris strenge Abgasregelungen. Reisende müssen sich nun darauf einstellen, dass ab Mitte 2019 im Großraum Paris keine alten Diesel mehr fahren dürfen.

  • Kriminalität

    Di., 13.11.2018

    Geldwäschering in Paris mit Verbindung nach Deutschland

    Paris (dpa) - Ein Prozess gegen einen internationalen Geldwäschering mit Verbindungen nach Deutschland hat am Dienstag in Paris begonnen. Unter den 15 Angeklagten sind auch Beschuldigte aus Nordrhein-Westfalen. Die Bande soll Gewinne aus Drogenverkäufen gewaschen haben und vom Libanon aus gesteuert worden sein.