Paris



Alles zum Ort "Paris"


  • Massenpanik

    So., 24.03.2019

    Falscher Alarm: Verletzte nach Panik im Disneyland Paris

    Der Eingang zum Disney Village, im Disneyland Resort Paris.

    Die Geräusche klingen wie Schüsse. Im beliebten Freizeitpark bei Paris denken Besucher an einen Anschlag. Es kommt zu einer Massenpanik. Am Ende geben Sicherheitskräfte Entwarnung.

  • Notfälle

    So., 24.03.2019

    Falscher Alarm: Verletzte nach Panik im Disneyland Paris

    Paris (dpa) - Bei einer durch explosionsartige Geräusche im Freizeitpark Disneyland Paris am Abend ausgelösten Massenpanik sind mehrere Menschen leicht verletzt worden. Es habe sich um einen falschen Alarm gehandelt, die Sicherheitskräfte hätten bestätigt, dass es keine Bedrohung gebe, twitterte das französische Innenministerium. Die lauten Geräusche wurden Berichten zufolge von einem defekten Förderband oder einer Rolltreppe erzeugt. In sozialen Netzwerken war vorher auch von Schüssen und einem möglichen Anschlag die Rede gewesen.

  • Notfälle

    Sa., 23.03.2019

    Falscher Alarm im Disneyland Paris: Menschen in Panik

    Paris (dpa) - Nach verdächtigen Geräuschen sind Besucher im Freizeitpark Disneyland östlich von Paris in Panik geraten. Es habe sich um einen falschen Alarm gehandelt, berichteten Sicherheitskreise der dpa. Die lauten, explosionsartigen Geräusche seien von einem defekten Förderband ausgelöst worden. Nach ergänzenden Angaben der zuständigen Präfektur wurden einige Menschen leicht verletzt. In sozialen Netzwerken war vorher auch von Schüssen die Rede gewesen.

  • Notfälle

    Sa., 23.03.2019

    Disneyland Paris: Menschen in Panik

    Paris (dpa) - Im Freizeitpark Disneyland östlich von Paris sind Menschen nach verdächtigen Geräuschen am Abend in Panik geraten. Sicherheitskreise berichten, es habe keine Verletzten gegeben. Es seien nach derzeitigen Erkenntnissen auch keine Schüsse gefallen. In sozialen Netzwerken war vorher teils von Schüssen die Rede gewesen.

  • 19. Wochenende in Folge

    Sa., 23.03.2019

    Zehntausende bei «Gelbwesten»-Protesten in Frankreich

    «Gelbwesten» versammeln sich zu einer Kundgebung in Paris.

    Erneut haben Anhänger der «Gelbwesten»-Bewegung in Paris und anderen französischen Städten demonstriert. In der Vorwoche war es vor allem in der Hauptstadt zu schweren Ausschreitungen gekommen.

  • Demonstrationen

    Sa., 23.03.2019

    Zehntausende bei «Gelbwesten»-Protesten in Frankreich

    Paris (dpa) - Auch nach dem Demonstrationsverbot für die Pariser Prachtstraße Champs-Élysées sind in Frankreich wieder Zehntausende «Gelbwesten» auf die Straße gegangen. 40 500 Menschen protestierten im ganzen Land, davon 5000 in Paris, wie Innenminister Christophe Castaner mitteilte. Am vergangenen Wochenende, als es in der Hauptstadt schwere Ausschreitungen gegeben hatte, waren es landesweit gut 32 000 Menschen gewesen. Schwere Krawalle blieben den Angaben zufolge aus. Im ganzen Land seien aber mindestens 233 Menschen vorläufig festgenommen worden, so Castaner weiter.

  • Demonstrationen

    Sa., 23.03.2019

    Tausende Teilnehmer bei «Gelbwesten»-Protesten in Frankreich

    Paris (dpa) - Auch nach dem Demonstrationsverbot für die Pariser Prachtstraße Champs-Élysées sind in Frankreich wieder Tausende «Gelbwesten» auf die Straße gegangen. In der Hauptstadt und anderen französischen Städten kam es wie an den vorangegangenen Wochenenden zu Demonstrationen. Schwere Krawalle wie am vergangenen Wochenende blieben aus. Der Radionachrichtensender Franceinfo berichtete, es habe in Paris und der Mittelmeer-Metropole Nizza zusammen Dutzende Festnahmen gegeben. Bei Protesten am vergangenen Samstag war es vor allem in der Hauptstadt zu schweren Ausschreitungen gekommen.

  • Antikes Ägypten

    Sa., 23.03.2019

    Tutanchamun-Ausstellung in Paris - Hype schon vor Eröffnung

    Die Statue «Der Gott Amun beschützt Tutanchamun» wird im Rahmen der Ausstellung «Tutanchamun, der Schatz des Pharaos» in der Grande Halle de La Villette gezeigt.

    Es ist höchstwahrscheinlich die letzte Tutanchamun-Wanderausstellung. In Paris macht sie in Europa ihren ersten Halt. Erwartet werden weit mehr als eine Million Besucher.

  • Demonstrationen

    Sa., 23.03.2019

    Wieder Proteste der «Gelbwesten» in Frankreich erwartet

    Paris (dpa) - Frankreich erwartet heute neue Proteste der «Gelbwesten»-Bewegung gegen die Reformpolitik von Präsident Emmanuel Macron. Gewalttätige Ausschreitungen sollen mithilfe von Demonstrationsverboten in Paris und anderen Städten verhindert werden. Am vergangenen Samstag war es bei Protesten in Paris zum wiederholten Male zu schweren Ausschreitungen gekommen. Die Regierung hatte daraufhin einen härteren Kurs angekündigt. An mehreren Orten in der Stadt hat die Polizei Demonstrationen verboten - so etwa auf und rund um den Prachtboulevard Champs-Élysées und am Triumphbogen.

  • Streit um Einsatz von Soldaten

    Fr., 22.03.2019

    «Gelbwesten»-Demos an bestimmten Orten in Paris verboten

    Vor einer Woche waren bei «Gelbwesten»-Demonstrationen rund um den Prachtboulevard Champs-Élysées Läden geplündert, Restaurants demoliert und Autos angezündet worden.

    Für Frankreichs Regierung ist klar: Die Gewalt vom vergangenen Wochenende darf sich bei den «Gelbwesten»-Protesten nicht wiederholen. Deshalb greift sie jetzt durch. Können Verbote die Krawalle stoppen? Für den Innenminister dürfte diese Frage über seine politische Zukunft entscheiden.