Ratingen



Alles zum Ort "Ratingen"


  • Unfälle

    Fr., 18.10.2019

    Autofahrer übersieht parkenden Lastwagen: zwei Verletzte

    Mit einer Leuchtschrift zwischen den Blaulichtern warnt die Polizei vor einem Unfall.

    Ratingen (dpa/lnw) - Beim Zusammenstoß mit einem parkenden Lastwagen sind ein Autofahrer und seine Beifahrerin in Ratingen schwer verletzt worden. Der 84-jährige Mann habe am Donnerstagabend beim Fahren einen am rechten Straßenrand parkenden Lastwagen übersehen, teilte die Polizei mit. Es kam zum Zusammenstoß. Der Autofahrer und die 79 Jahre alte Frau kamen schwer verletzt in ein Krankenhaus.

  • Unfälle

    Mi., 16.10.2019

    Verletzte Frau am Straßenrand: Suche nach Kleinlaster

    Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet.

    Ratingen (dpa/lnw) - Im rätselhaften Fall um eine schwer verletzte Frau in Ratingen sucht die Polizei jetzt einen Kleinlastwagen, der die Frau möglicherweise an einer dunklen Straße im Wald angefahren hat. Die 44-Jährige sei nach dem schweren Unfall vom frühen Montagmorgen außer Lebensgefahr, aber weiter nicht vernehmungsfähig, sagte ein Polizeisprecherin. Die Polizei veröffentlichte ein Foto eines zersplitterten LKW-Spiegels, mit dem der Lastwagen die Frau vermutlich getroffen habe und der dabei abgebrochen war.

  • Unfälle

    Di., 15.10.2019

    Frau schwer verletzt am Straßenrand gefunden

    Ratingen (dpa/lnw) - Eine in Ratingen verletzt am Straßenrand gefundene 44-Jährige schwebt weiter in Lebensgefahr. Ihr Zustand sei immer noch kritisch, sie habe deshalb nicht befragt werden können, teilte die Polizei am Dienstag mit. Die Frau aus Oberhausen war am Montagmorgen an einer Bundesstraße in einem Wald entdeckt worden. Die Verletzungen an Kopf und Körper deuteten auf einen Zusammenstoß mit einem noch unbekannten Fahrzeug hin, hieß es. Auch die Angehörigen könnten sich aber nicht erklären, warum sie sich gegen 5.50 Uhr auf dem dunklen Straßenabschnitt zwischen Hösel, Essen und Breitscheid aufgehalten habe, erklärten die Ermittler.

  • Unfälle

    Mo., 14.10.2019

    Frau liegt lebensgefährlich verletzt am Straßenrand im Wald

    Ein leuchtendes LED-Blaulicht der Feuerwehr.

    Ratingen (dpa/lnw) - Mit lebensgefährlichen Verletzungen ist am Montagmorgen eine Frau an einer Bundesstraße in einem Wald bei Ratingen entdeckt worden. Die Verletzungen an Kopf und Körper deuteten auf einen Zusammenstoß mit einem noch unbekannten Fahrzeug hin, erklärte die Polizei. Doch auch nachdem die Ermittler klärten, dass die Frau 44 Jahre alt ist und aus Oberhausen kommt, blieb der Fall mysteriös. Denn auch die Angehörigen könnten sich nicht erklären, warum sie sich gegen 5.50 Uhr auf dem dunklen Straßenabschnitt zwischen Hösel, Essen und Breitscheid aufhielt, berichtete die Polizei. Die Ermittler hoffen auf Beobachtungen von Zeugen und Hinweise auf einen Unfallfahrer. Die Schwerverletzte kam in eine Klinik.

  • Unfälle

    Sa., 12.10.2019

    Mädchen in Ratingen von Bus überrollt

    Ein Sanitäter vor einem Rettungswagen mit der Nummer des Notrufes.

    Ratingen (dpa) - Ein achtjähriges Mädchen ist im nordrhein-westfälischen Ratingen von einem Bus überrollt und schwer verletzt worden. Das Kind wollte am Freitagabend eine Straße überqueren, als es von dem Linienbus erfasst wurde, wie die Polizei mitteilte. Ein junger Mann eilte zu Hilfe und wollte die Achtjährige unter dem Bus wegziehen. In dem Moment rollte das Fahrzeug ein paar Meter vor, dabei geriet das Mädchen unter einen Reifen. Sanitäter brachten das schwer verletzte Kind zur Behandlung in eine Klinik. Der junge Helfer erlitt leichte Verletzungen.

  • Der Erste im Westen

    Di., 08.10.2019

    Warum Dieter Frenzel nie den Stanley Cup gewann

    Wechselte als erster DDR-Teamsportler in den Westen: Dieter Frenzel.

    Andreas Thom war der erste Fußballprofi, der nach dem Mauerfall von Ost nach West wechselte. Doch schon sechs Tage vor ihm ging 1989 ohne große Schlagzeilen einer der besten DDR-Eishockey-Spieler in den Westen. Und er löste in Ratingen einen Boom aus.

  • Marvin Elsner hat Stammzellen für Leukämiepatienten gespendet

    Sa., 28.09.2019

    „Ja, ich würde es wieder machen“

    „Daumen hoch – alles in Ordnung“ signalisiert Marvin Elsner während der Stammzellenentnahme. Renate Elsner, die ihren Sohn nach Ratingen begleitet hat, ist froh, dass die rund vierstündige Spende reibungslos verlaufen ist.

    Marvin Elsner hat sich einer Stammzellenspende unterzogen, um einem Leukämiepatienten das Leben zu retten. Vier Stunden hat die Entnahme gedauert. Jetzt hofft der Ascheberger, dass die Spende beim Empfänger anschlägt. Ob das der Fall ist, wird er frühestens in zwei Jahren erfahren.

  • Auto

    Do., 19.09.2019

    Auto brennt an Tankstelle: mutige Passanten schieben es weg

    Feuerwehrleute löschen einen brennenden PKW an einer Tankstelle in Ratingen.

    Ratingen (dpa/lnw) - Ein brennendes Hybridauto an einer Tankstelle in Ratingen hat am Donnerstagmorgen einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Ein Tankstellenmitarbeiter musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden. Als das Feuer ausbrach, hätten Passanten den Wagen geistesgegenwärtig von den Zapfsäulen weggeschoben. Später habe das Auto «in voller Ausdehnung» gebrannt, teilte die Polizei mit. Die Brandursache war laut Polizei zunächst unbekannt. Die Höhe des Sachschadens liege bei 40 000 Euro.

  • Kriminalität

    So., 15.09.2019

    «Hochzeits-Blockade» auf der A3: Neue Ermittlungen

    Das Foto der Polizei zeigt einen Hochzeitskorso auf der Autobahn A3.

    «Mutter aller Hochzeitskorsos» nennen Polizisten die Blockade auf der A3 bei Ratingen im März. Bei ihren Ermittlungen machten sie einen Beifang: Es geht nun auch um Verstöße gegen das Waffengesetz. Unterdessen arteten auch am Wochenende wieder mehrere Feiern aus.

  • Brände

    So., 08.09.2019

    Lagerhalle in Ratingen brennt: Strecke der S6 gesperrt

    Ein Feuerwehrauto fährt mit Blaulicht zu einem Einsatz.

    Ratingen (dpa/lnw) - Auf dem Bahnhofsvorplatz in Ratingen-Hösel ist in der Nacht zum Sonntag eine Lagerhalle in Brand geraten. Wegen der Löscharbeiten wurde ein Streckenabschnitt der S-Bahn-Linie S6 stundenlang gesperrt. Zwischen Essen-Kettwig und Düsseldorf-Derendorf wurde in beiden Richtungen ein Schienenersatzverkehr mit Bussen und Taxen eingerichtet, sagte ein Bahnsprecher. Die Sperrung dauerte bis in den Vormittag an, da der Einsatz in Gleisnähe stattfand.