Rhein



Alles zum Ort "Rhein"


  • Limes-Ausstellung

    Do., 04.03.2021

    Römermuseum Haltern baut antikes Gebäude neu auf und präsentiert kostbare Funde

    Restaurierter Legionärsdolch aus Haltern

    Der Niedergermanische Limes bald als Weltkulturerbe. Fünf Ausstellungen 2021/22 in NRW zur Geschichte der römischen Grenze am Rhein. Außergewöhnliche Funde in Haltern sowie der Bau eines neuen Wachhauses nach antikem Vorbild: Für Freunde der Römer gibt es in den nächsten Monaten viel zu feiern und zu entdecken.

  • Brände

    Mi., 03.03.2021

    Brand bei BASF: Wassergefährdender Stoff in Rhein gelangt

    Der Schriftzug „BASF“ ist auf einem Behälter auf dem Werksgelände des Chemiekonzerns BASF angebracht.

    Ludwighafen (dpa/lrs) - In einer Anlage des Chemiekonzern BASF in Ludwigshafen hat es am Mittwoch gebrannt. Mindestens 150 Kilogramm des Stoffs Methyldiethanolamin, der als schwach wassergefährdend eingestuft ist und schwere Augenreizungen verursachen kann, sind über Kühlwasserkanäle in den Rhein gelangt, wie es in einer BASF-Mitteilung heißt.

  • Landtag

    Mi., 03.03.2021

    Laschet hält an Olympia fest: «Will für Bewerbung kämpfen»

    Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, spricht im Landtag.

    Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) will den Traum von Olympia in Nordrhein-Westfalen am Leben erhalten. Mit historischem Gespür sei auch eine Bewerbung für die Spiele 2036, 100 Jahre nach Nazi-Olympia in Berlin, möglich.

  • Freude im Römerland Nordrhein-Westfalen

    Di., 02.03.2021

    „Nasser Limes“ soll 2021 ins Welterbe

    In Kalkriese wird seit einigen Monaten der Schienenpanzer eines Legionärs restauriert. Der Sensationsfund soll 2022 in Haltern gezeigt werden.

    Das geht schneller als gedacht. Der Niedergermanische Limes am Rhein soll bereits 2021 ins Welterbe aufgenommen werden. Das beflügelt die Ausstellungsmacher in sechs NRW-Museen, die von 2021 bis 2022 die römische Geschichte in unserer Region präsentieren wollen. Auch das Römermuseum in Haltern ist dabei. Denn dort war einst eine Legion des Statthalters Varus stationiert.

  • Olympia 2032

    Mo., 01.03.2021

    DOSB will kein Buhmann sein - IOC wehrt sich

    Der DOSB hält trotz des Zerwürfnisses mit der Olympia-Bewerbung aus der Rhein-Ruhr-Region einen erneuten Anlauf für möglich.

    Der DOSB will nicht Schuld am Scheitern der geplanten deutschen Olympia-Bewerbung für 2032 sein. Zugleich bezichtigt der Verbandschef das IOC, Unwahrheiten verbreitet zu haben.

  • Olympia-Bewerbung 2032

    Mo., 01.03.2021

    DOSB-Chef Hörmann kritisiert IOC und Rhein-Ruhr-Initiative

    Rundumschlag gegen die Rolle des Buhmanns: DOSB-Präsident Alfons Hörmann wehrt sich gegen Vorwürfe, der Sport-Dachverband sei verantwortlich für die gescheiterten Olympia-Träume an Rhein und Ruhr.

    Nun wehrt sich Alfons Hörmann. Der DOSB-Präsident weist jede Anschuldigung im Zuge der verpatzten Rhein-Ruhr-Bewerbung für Olympia 2032 von sich. Das IOC habe hingegen seine Zeitpläne nicht transparent gehalten, und auch in NRW habe es Fehler gegeben.

  • Freizeit

    Mo., 01.03.2021

    Landeshauptstadt verteidigt «Verweilverbot» am Rheinufer

    Menschen gehen am Sonntag bei Sonnenschein am Rheinufer spazieren.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Verantwortliche der Landeshauptstadt haben das für die Düsseldorfer Rheinpromenade wegen der Corona-Pandemie ausgesprochene «Verweilverbot» verteidigt. Es habe sich als sehr erfolgreiches und angemessenes Mittel erwiesen, man sei sehr zufrieden, sagten Ordnungsdezernent Christian Zaum und Stadtdirektor Burkhard Hintzsche am Montag.

  • Sportpolitik

    Mo., 01.03.2021

    DOSB zu IOC-Votum für Brisbane: Deutsche Bewerbung unmöglich

    Ein Monument mit der Darstellung der Olympischen Ringe leuchtet vor dem Nationalstadion.

    Frankfurt/Main (dpa) - DOSB-Präsident Alfons Hörmann hält trotz des Zerwürfnisses mit der Olympia-Bewerbung aus der Rhein-Ruhr-Region einen erneuten Anlauf für möglich. «An unserer Bereitschaft, mit Rhein-Ruhr-City aktiv weiterzuarbeiten, wird es auch dieses Mal nicht scheitern», sagte der Chef des Deutschen Olympischen Sportbundes am Montag in Frankfurt am Main. Zuvor habe er am Montagmorgen ein klärendes Gespräch mit Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet geführt, der den DOSB heftig kritisiert hatte.

  • Archäologie

    Mo., 01.03.2021

    Entscheidung über Welterbe für rheinischen Limes im Sommer

    Ein Römerdarsteller reitet mit einer Maske im Museum Kalkriese.

    Bis zu 30 000 Soldaten hatten die Römer vor rund 2000 Jahren an ihrer Außengrenze am Rhein stationiert. Kastelle, Türme, Soldatenhelme und viele andere Relikte gibt es aus der Zeit. Schon dieses Jahr soll der Niedergermanische Limes Weltkulturerbe werden.

  • Sandalen

    Fr., 26.02.2021

    Luxuskonzern steigt indirekt bei Birkenstock ein

    Birkenstock will international weiter wachsen.

    Birkenstock-Sandalen sind auf allen Kontinenten bekannt. Das deutsche Familienunternehmen will weltweit wachsen und verkauft die Mehrheit seiner Anteile an globale Investoren. Der Preis bleibt geheim.