Rhein-Main-Donau-Kanal



Alles zum Ort "Rhein-Main-Donau-Kanal"


  • Triathlon | Challenge in Roth

    Di., 03.07.2018

    André Winkelhorst: „I have finished“

    André Winkelhorst finishte beim Challenge in Roth. Jedoch verlief dieser Triathlon für den Eperaner nicht so, wie er sich das vorgestellt hatte.

    „Am Ende habe ich einen Sonntagsspaziergang im Büchenbacher Wald gemacht“, kommentierte André Winkelhorst ironisch. Eigentlich hatte der Triathlet vom TV Westfalia Epe sich das Rennen über die klassische Ironmandistanz mit 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42,2 km Laufen beim Challenge Roth ganz anders vorgestellt.

  • Triathlon in Roth

    Do., 20.07.2017

    Janin Knospe: „Wer hat eigentlich behauptet, dass das Spaß macht?“

    Kleine Erfrischung gefällig? Auf der Marathonstrecke, die sie zum Abschluss des Triathlons richtig fordert, gönnt sich Janin Knospe eine kalte Dusche.

    Sie hat es geschafft. Erstmals hat Janin Knospe vom ASC Ahlen beim Triathlon in Roth erfolgreich die Langdistanz absolviert. Dennoch stellte sie sich hinterher aus gutem Grund eine ganz bestimmte Frage.

  • Langdistanz-Triathlon

    Fr., 14.07.2017

    Familie Strakeljahn top in Roth

    Bernd Krude (Mitte) mit Elke und Karsten Strakeljahn in Roth.

    Mit fünf Teilnehmern, davon gleich die ganze Familie Strakeljahn, war Marathon Steinfurt in diesem Jahr bei der „Mutter“ des deutschen Langdistanz-Triathlons in Roth und beim „Challenge for All“ am Start. Es war eine in jeder Hinsicht lohnenswerte Tour.

  • Schlaglichter

    Di., 13.09.2016

    Ursache für Schiffsunfall in Erlangen bleibt wohl unklar

    Erlangen (dpa) - Die Ursache für die tödliche Havarie eines Flusskreuzfahrtschiffs auf dem Main-Donau-Kanal bei Erlangen kann wahrscheinlich nicht mehr geklärt werden. Ein Sachverständiger habe mitgeteilt, dass er kein Gutachten mehr erstellen könne, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Nürnberg. Das Führerhaus des Schiffs sei so zerstört, dass man nicht mehr feststellen könne, ob ein technischer Defekt vorgelegen habe. Die beiden Crewmitglieder im höhenverstellbaren Führerhaus wurden bei dem Unfall getötet. Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden lägen derzeit nicht vor.

  • Unfälle

    So., 11.09.2016

    Flusskreuzfahrtschiff rammt Brücke: Zwei Crewmitglieder tot

    Einsatzkräfte arbeiten an der Unglücksstelle am Main-Donau-Kanal in Erlangen.

    Mitten in der Nacht bleibt ein Kreuzfahrtschiff an einer Flussbrücke hängen. Zwei Crewmitglieder sterben in den Trümmern des Führerhauses - das eigentlich hätte abgesenkt sein sollen. Warum ragte es dennoch über das Deck hinaus?

  • Unfälle

    So., 11.09.2016

    Reederei nach tödlicher Havarie: «Es zerreißt uns das Herz»

    Erlangen (dpa) - In der Nacht ist ein Hotelschiffes auf dem Main-Donau-Kanal auf eine Brücke geprallt. Zwei Crew-Mitglieder kamen bei dem Zusammenstoß nahe Erlangen ums Leben. Jetzt hat sich die Reederei zu der Kollision geäußert: «Es zerreißt uns das Herz, und Mitarbeiter sind in Nürnberg, um in enger Zusammenarbeit mit den örtlichen Behörden die Details des Unfalls herauszufinden», teilte ein Sprecher von Viking River Cruises der dpa mit. Die 181 Gäste blieben unverletzt. Die meisten von ihnen kommen aus den USA.

  • Unfälle

    So., 11.09.2016

    Zwei Tote bei Havarie von Hotelschiff - Retter im Großeinsatz

    Erlangen (dpa) - Tragisches Ende einer Flusskreuzfahrt: Ein Hotelschiff mit Ziel Budapest ist in Bayern gegen eine Brücke gekracht. Zwei Crewmitglieder sind bei der Havarie auf dem Main-Donau-Kanal getötet worden. Das Führerhaus wurde bei dem Aufprall völlig zerstört, die Männer waren eingeklemmt und starben in den Trümmern. Rettungskräfte bauten einen Notsteg, über den die Fahrgäste und die Besatzung sicher an Land gebracht werden sollten. Für die geretteten Menschen standen Unterkünfte in der Nähe bereit.

  • Unfälle

    So., 11.09.2016

    Hotelschiff rammt Brücke in Bayern - Crewmitglied stirbt

    Erlangen (dpa) - Bei einem Schiffsunglück auf dem Main-Donau-Kanal im bayerischen Erlangen ist ein Crewmitglied ums Leben gekommen. «Nach einem zweiten Menschen, der sich auch in dem zerstörten Führerhaus befunden haben soll, wird noch gesucht», sagte ein Polizeisprecher. Die rund 180 Passagiere des havarierten Hotelschiffes werden nun nach und nach von Bord geholt. Das Schiff war am frühen Morgen gegen eine Brücke geprallt, wobei das Führerhaus eingedrückt wurde. «Wie es zu dem Unfall kam, können wir zur Stunde noch nicht sagen», betonte der Polizeisprecher.

  • Der Langstreckentriathlon in Roth

    Fr., 22.07.2016

    Wienefoet und Strakeljahn finishen beim Roth-Triathlon

    Sascha Weber, Elke Strakeljahn und Torsten Wienefoet (v.l.) nahmen in Roth die Triathlon-Langdistanz in Angriff.

    Der für Marathon Steinfurt startende Ochtruper Torsten Wienefoet sowie Elke Strakeljahn und Sascha Weber stellten sich jetzt der Konkurrenz beim Langstreckentriathlon in Roth. Angesichts schwieriger äußerere Bedingungen musste das Trio auf die Zähne beißen. Die rund 200 000 Zuschauer sorgten dabei für einen Motivationsschub.

  • Unfälle

    So., 19.06.2016

    Zwei Flusskreuzfahrtschiffe auf Donau havariert

    Rettungskräfte arbeiten in Poikam bei Bad Abbach mit Hochdruck an der Bergung des havarierten Schiffes.

    Gleich zwei Passagierschiffe sind am Wochenende im niederbayerischen Landkreis Kelheim auf der Donau havariert. Eines prallte bei starker Strömung an einen Brückenpfeiler, das andere kollidierte mit einem Baugerüst. Alle Fahrgäste wurden in Sicherheit gebracht.