Rhode



Alles zum Ort "Rhode"


  • Bürgerstiftung Nottuln

    Mi., 18.12.2019

    Spenden für die Skulpturen

    Nutzte die Skulptur „Cube“ bei der Eröffnung der Ausstellung im Rhode-Park kreativ: Pantomimin Tashina Mende.

    Die Großskulpturen im Nottulner Rhodepark begeistern viele. Die Bürgerstiftung möchte die Kunst für den dauerhaften Verbleib gerne kaufen. Es geht um eine fünfstellige Summe.

  • Fußball: Titel mit College-Team

    Mi., 27.11.2019

    Niklas Middrup: Ein seltener Triumph

    Niklas Middrup (l.) führte als Kapitän sein Universitätsteam bis zur Titelverteidigung.

    Niklas Middrup aus Lüdinghausen verteidigte mit seinem Team erfolgreich den Titel in der höchsten College-Liga an der amerikanischen Ostküste. Das ist selten.

  • Bürgerstiftung Nottuln

    Do., 26.09.2019

    Ideen für einen lebendigen Park

    Die Vertreterinnen und Vertreter der Bürgerstiftung Nottuln und verschiedener heimischer Vereine trafen sich zur Ideenschmiede für die Bespielung des Rhodeparks.

    Der Rhodepark ist vielen Vereinen und Gruppen in Nottuln nicht egal. Ideen für Veranstaltungen im Park gibt es viele. Die Bürgerstiftung plant für 2020 die Herausgabe eines Veranstaltungskalenders.

  • Schmiedeeisernes Tor

    Mi., 18.09.2019

    Auftragsarbeit für die Firma Rhode

    Schlosser Günter Sachmann aus Nottuln in den 1950er-Jahren bei der Arbeit: Hier treibt er die Krone aus dem Metall, die das Wappen im Balkongitter vom Erbdrostenhof ziert.     Foto: Willi Hänscheid

    Das Rätsel um den Hersteller des schmiedeeisernes Tores an der Gemeindeverwaltung ist gelöst. „Mein Ausbildungsmeister Albert Wesselmann hat mir in den 1950er-Jahren erzählt, dass er dieses Portal als Auftragsarbeit für die Firma Rhode angefertigt hat“, erzählt der Nottulner Günter Sachmann.

  • Kunst im Rhodepark

    Sa., 31.08.2019

    Bleiben die Skulpturen im Park?

    „Cube“ von Ludwig Maria Vongries

    Die drei Skulpturen im Rhodepark kommen gut an. Sehr gut. Finden sich nun Käufer und Unterstützer – dann können die Skulpturen dem Park über das Ausstellungsende hinaus (Mai 2020) erhalten bleiben.

  • Frank Reher regiert den Schützenverein Dicke Eiche

    So., 11.08.2019

    Kein König – sondern Kaiser

    Fahnenschlag und -wurf: Auch zu Ehren des neuen Kaisers des Schützenvereins Dicke Eiche Hiltrup-Ost.

    Lange musste der Schützenverein Dicke Eiche Hiltrup-Ost bei seinem Schützenfest auf einen neuen König warten, und dann wurde es keiner, sondern ein Kaiser: Frank Reher.

  • Bürgerstiftung Nottuln

    Fr., 03.05.2019

    Ein tonnenschweres Projekt wird umgesetzt

    Large Space heißt eine der drei Skulpturen, die Ludwig Maria Vongries geschaffen hat und die in Nottuln zu sehen sein werden. Sie ist vier Meter hoch.

    Es ist ein herausforderndes Projekt, aber alle Beteiligten gehen mit größtem Engagement zur Sache: Im Rhodepark soll eine besondere Skulpturenausstellung stattfinden.

  • Franz-Rhode-Park

    Do., 25.04.2019

    Die Bürgerstiftung soll koordinieren

    Der Rhodepark im Frühling: Es gibt viele Ideen, wie man ihn weiterentwickeln und wieder zu einem Herzstück des Nottulner Ortskerns machen könnte.

    Der Rhodepark soll zu einem Herzstück des Nottulner Ortskerns entwickelt werden. Vier Gemeinderatsfraktionen und die Bürgerstiftung wollen Letztere für die Koordination dieses Projektes einsetzen.

  • Arminia Appelhülsen

    Do., 31.01.2019

    „Wir sind ein Großverein“

    1. Vorsitzender An­dreas Hüls (l.) und Schatzmeister Arnd Rutenbeck begrüßten Michaela Rhode als 1000. Mitglied.

    Nach dem Zuwendungsbescheid für den Kunstrasen die zweite gute Nachricht zum Hundertjährigen: Arminia Appelhülsen hat 1000 Mitglieder.

  • Einzelhandelspläne vorerst gescheitert

    Mi., 23.01.2019

    Parkfläche wird nicht angetastet

    Das Einkaufszentrum am Rhodeplatz: links Edeka, rechts das Gebäude mit Rossmann. Die Politik hat der aktuellen Erweiterungsplanung die rote Karte gezeigt.

    Für so manchen Nottulner ist das eine gute Nachricht. Der Rhodepark in seiner heutigen Größe bleibt erhalten, hat die Politik entschieden. Der Investor, der Edeka und Rossmann erweitern und dafür Teile des Parks in Anspruch nehmen wollte, muss sich eine neue Lösung einfallen lassen.