Rio Grande



Alles zum Ort "Rio Grande"


  • Schockierendes Bild

    Do., 27.06.2019

    Tod im US-Grenzfluss: Ein Foto löst weltweit Bestürzung aus

    Die Ehefrau zeigt einem mexikanischen Beamten die Stelle, wo ihr Mann und ihre fast zweijährige Tochter beim Überqueren des Rio Grande verschwunden sind. Die Leichen der Ertrunkenen wurden rund 500 Meter entfernt entdeckt.

    Das Bild ist kaum zu ertragen, verdeutlicht es doch auf brutale Weise das Drama der Migranten an der Grenze zwischen Mexiko und den USA. Sie fliehen vor Gewalt und Armut aus Mittelamerika, doch auf dem Weg in die Vereinigten Staaten lauert häufig der Tod.

  • Dr. Meinrad Aichner aus Ostbevern

    Di., 11.06.2019

    Abschottung ist nicht die Lösung

    Lange Jahre war Dr. Meinrad Aichner an der Raketenschule in Fort Bliss unweit der mexikanischen Grenze im Einsatz.

    Lange Jahre war Dr. Meinrad Aichner als Bundeswehroffizier an der Raketenschule in Fort Bliss unweit der mexikanischen Grenze im Einsatz. Noch heute hat er viele Kontakte nach Texas. Von Donald Trumps Plänen, an der Grenze zu Mexiko eine Mauer zu bauen, hält er gar nichts.

  • Migration

    Fr., 03.05.2019

    Floß gekentert: Drei Migranten in Texas vermisst, Baby tot

    Eagle Pass (dpa) - Im US-Bundesstaat Texas suchen Grenzschützer nach drei vermissten Migranten, deren Floß auf dem Rio Grande gekentert ist. Ein zehn Monate altes Baby sei nach dem Vorfall tot geborgen worden, teilte die Grenzschutzbehörde mit. Nach zwei weiteren Kindern und einem Mann werde noch gesucht. Nach Darstellung der Behörde gehörten sie zu einer größeren Gruppe, die den Fluss überqueren wollte, um in die USA zu gelangen. Der Rio Grande bildet in Texas die Grenze zwischen den USA und Mexiko.

  • Junge Designer im Aufwind

    Do., 27.04.2017

    Stolze Mexikaner auf dem Catwalk

    Das Label Pineda Covalín gehört zu den wichtigsten Modemarken Mexikos.

    Der Kulturkampf zwischen den USA und Mexiko erreicht die Laufstege. Auf der Fashion Week in Mexiko-Stadt betonen die Designer die Traditionen ihres Landes. Mit prähispanischen Motiven und provokanten Slogans wollen sie die Welt erobern.

  • Junge Designer im Aufwind

    Do., 27.04.2017

    Stolze Mexikaner auf dem Catwalk

    Cristina Pineda und Ricardo Covalín haben dem Mais ein modisches Denkmal gesetzt.

    Der Kulturkampf zwischen den USA und Mexiko erreicht die Laufstege. Auf der Fashion Week in Mexiko-Stadt betonen die Designer die Traditionen ihres Landes. Mit prähispanischen Motiven und provokanten Slogans wollen sie die Welt erobern.

  • Kleiner Grenzverkehr

    Do., 23.02.2017

    Per Ruderboot über den Rio Grande

    Adrian Valdez schippert Tagestouristen über den Rio Grande von der US-Seite nach Mexiko.

    US-Präsident Trump will zwischen den Vereinigten Staaten und Mexiko eine Mauer bauen. In Texas liegt der wohl ungewöhnlichste Grenzübergang. Per Boot geht es dort über den Rio Grande. Illegale Migranten werden von riesigen Wüsten und hohen Bergen abgehalten.

  • Arten könnten aussterben

    Di., 21.02.2017

    Trumps Mauer wird auch Tiere voneinander trennen

    Ein Berglöwe Puma beobachtet seine Umgebung. Tiere kennen keine Mauern.

    Eine durchgängige Mauer, wie sie zwischen USA und Mexiko entstehen soll, wird auch für viele Tiere zur schwer überwindbaren Grenze. Bereits heute gibt es Probleme in dem Gebiet, das für seinen Artenreichtum bekannt ist.

  • «Geeinter denn je»

    Sa., 18.02.2017

    Mexikaner bilden Menschenkette gegen Trump

    Mit Rosen in den Händen haben Mexikaner an der Grenze zu den USA eine «Mauer aus Menschen» gebildet.

    Einheit statt Abschottung: An der Grenze zwischen Mexiko und den USA haben Hunderte Menschen gegen Trumps Mauerpläne protestiert. Politiker beider Staaten demonstrierten Einheit.

  • Demonstrationen

    Sa., 18.02.2017

    Mexikaner bilden «menschliche Mauer» gegen Trumps Grenzpläne

    Ciudad Juárez (dpa) - Mit einer Menschenkette an der Grenze zu den USA haben Hunderte Mexikaner gegen die Mauerpläne von US-Präsident Donald Trump protestiert. In der Stadt Ciudad Juárez bildeten rund 1500 Schüler, Studenten und Politiker eine «menschliche Mauer» am Ufer des Rio Grande. «Hand in Hand zeigen wir die nationale Einheit, die keinen Unterschied zwischen Menschen macht», sagte der Senator Armando Ríos Piter. «Mexiko ist mehr als eine Mauer.» Auch der Bürgermeister der Nachbarstadt El Paso in den USA beteiligte sich an dem Protest. «Wir sind eine Stadt», sagte Oscar Leeser.

  • Demonstrationen

    Fr., 17.02.2017

    Mexikaner bilden «menschliche Mauer» gegen Trumps Grenzpläne

    Ciudad Juárez (dpa) - Mit einer Menschenkette an der Grenze zu den USA haben Hunderte Mexikaner gegen die Mauerpläne von US-Präsident Donald Trump protestiert. In der Stadt Ciudad Juárez bildeten rund 1500 Schüler, Studenten und Politiker eine «menschliche Mauer» am Ufer des Rio Grande. «Hand in Hand zeigen wir die nationale Einheit, die keinen Unterschied zwischen Menschen macht», sagte der Senator Armando Ríos Piter. Trump hat angekündigt, an der Grenze zu Mexiko eine Mauer errichten zu lassen, um Drogenschmuggel und illegale Einwanderung zu stoppen.