Rocky Mountains



Alles zum Ort "Rocky Mountains"


  • Erlebnisreiche Zugfahrt

    Di., 13.08.2019

    Mit dem «California Zephyr» durch den Wilden Westen reisen

    Einsam führen die Gleise des «Zephyr» streckenweise durch die Wildnis.

    Zwei Tage, drei Stunden und 20 Minuten dauert die Reise von Chicago an die Bucht von San Francisco, garantierte Verspätung nicht mitgerechnet. Doch im «California Zephyr» genießen Fernzugfans die Verzögerungen: Wer Zeit verliert, gewinnt Perspektive.

  • Dino-Spuren im Felsgestein

    Di., 06.08.2019

    Wo die Rocky Mountains noch einsam und unentdeckt sind

    Oben wartet die Aussicht: Auf den Herman Mountain kommen Touristen mit dem Geländewagen.

    Wem es in den kanadischen Nationalparks im Sommer zu überlaufen ist, der kann im Geopark Tumbler Ridge noch echte Wildnis erleben - und dabei sogar in Dinosaurier-Spuren laufen.

  • Blutroter Schnee

    Do., 11.07.2019

    Neu auf DVD: Liam Neeson in Rachethriller «Hard Powder»

    Nels Coxman (Liam Neeson) macht den Weg frei.

    Liam Neeson hat bereits angekündigt, demnächst aus dem Action-Genre auszusteigen. Aber noch ist es nicht so weit.

  • Naturerlebnis

    Do., 20.06.2019

    Colorado in Rot, Schwarz und Gelb

    Naturerlebnis: Colorado in Rot, Schwarz und Gelb

    Rote Felsen, schwarze Schluchten, gelbe Dünen: Der Südwesten von Colorado in den USA geizt nicht mit Farben. In drei Nationalparks kommen Besucher der Berglandschaft auf verschiedene Weise nahe. Wild und ungezähmt bleibt die Natur aber fast überall.

  • Rocky Mountains

    Di., 14.08.2018

    Tagestour in den Grand Teton-Nationalpark

    Ein Traum für Hobbyfotografen: In den Vormittagsstunden stehen die Gipfel der Grand Tetons besonders schön im Licht.

    Den Wecker auf kurz nach 5.00 Uhr stellen: Das macht im Urlaub niemand gerne, ohne dafür gute Gründe zu haben. Für die Besucher des Grand-Teton-Nationalparks in den Rocky Mountains gibt es von denen aber sogar zwei. Der eine sind die Tiere - der andere ist das Licht.

  • Von «RiNo» in die Rockies

    Di., 26.06.2018

    Denver ist eine Stadt der Künste

    Das Denver Art Museum zeigt immer wieder spannende Ausstellungen zu bestimmten Themen. Noch bis Mai 2019 geht es um Tiere.

    Denver ist das Tor zu den Rocky Mountains. Wer nach Colorado fliegt, will in die Berge. Doch es lohnt sich, die Metropole nicht bloß als Durchgangsstation zu nutzen. Denver hat genug Kunst für drei Tage zu bieten. Ein Museum ist besonders einzigartig.

  • Zwei Abenteurer in Amerika

    Fr., 16.02.2018

    Vom Strand in den Pulverschnee

    Camping für Hartgesottene: Im kanadischen Winter fällt das Thermometer auch mal auf knapp minus 30 Grad.

    Bei minus 28 Grad gefrieren sogar die Wimpern. Diese Erfahrung haben Karolin Kracht und Philipp Wülfing gemacht. Sie sind seit einem Jahr mit ihrem Landrover Defender in Amerika unterwegs. Und in den Rocky Mountains fällt das Thermometer im Winter auch mal auf knapp minus 30 Grad.

  • Weltcup in Beaver Creek

    Sa., 02.12.2017

    24 Jahre alter Dreßen Dritter in der Abfahrt: «Ein Traum»

    Thomas Dreßen wurde Dritter bei der Abfahrt in Beaver Creek.

    Die deutschen Speedfahrer reisen mit einem Spitzenergebnis zurück nach Europa: Thomas Dreßen wird bei der Abfahrt in Beaver Creek Dritter, Andreas Sander kommt auf Rang sieben. Die Träume für Olympia werden greifbarer.

  • Neue Serie

    Sa., 04.11.2017

    Tim Roth in Neo-Western bei Sky

    Tim Roth spielt in der Serie «Tin Star» einen Cop, der in einen Strudel der Gewalt gerät.

    Der Schauspieler Tim Roth hat sein Können schon in vielen Filmen gezeigt. Bald ist er in einer neuen Sky-Serie zu sehen. Dort stellt er einen Cop dar, der in den kanadischen Rocky Mountains nicht das findet, was er sucht.

  • Julia Suwelack beim „TranSelkirks Run“

    Fr., 15.09.2017

    100 Meilen durch die Wildnis

    Die Gievenbeckerin Julia Suwelack trainiert mehrmals pro Woche, um sich fit zu halten.

    Das Strahlen in ihrem Gesicht ist unübersehbar, der Jetlag überwunden. „Die Eindrücke, die man mitnimmt, sie sind einfach unbeschreiblich“, sagt Julia Suwelack. Soeben ist die Gievenbeckerin aus Kanada zurück gekehrt.