Ruanda



Alles zum Ort "Ruanda"


  • Raub aus Deutsch-Ostafrika

    Fr., 21.02.2020

    Parzinger: Schädel hätten nie hierhergebracht werden dürfen

    Hermann Parzinger, Präsident die Berliner Stiftung Preußischer Kulturbesitz.

    Die menschlichen Überreste stammen aus illegalen Grabentnahmen. Intensiv untersuchten Forscher fast 1200 Schädel in Berlin. Nun sollen sie zurück in ihre Herkunftsländer.

  • Finanzielle Unterstützung

    Di., 31.12.2019

    Spende gegen das Verhungern

    Strahlende Gesichter, sowohl bei der Vertreterin von „Eat To Fight Your Disease e.V.” (ETFYD) als auch einigen Clubmitgliedern des SI-Clubs Münsterland West gab es jetzt, als die Spende von 4500 Euro übergeben wurde.

    Die Soroptimistinnen unterstützen ein Projekt in Ruanda mit 4500 Euro. Damit begegnen sie dem Problem, dass in den Krankenhäusern Patienten verhungerten, wenn sie nicht von Familienangehörigen verpflegt wurden. Die Krankenversicherungen sind nämlich nur für die medizinische Versorgung, nicht aber für die Versorgung mit Nahrungsmitteln zuständig.

  • Geschichte

    Fr., 20.12.2019

    Belgien: Gericht spricht Ruander wegen Völkermords schuldig

    Brüssel (dpa) - Ein belgisches Gericht hat einen Mann aus Ruanda wegen seiner Beteiligung am Völkermord in dem ostafrikanischen Land 1994 schuldig gesprochen. Ein Strafmaß steht noch aus. Der 71-Jährige sei verantwortlich für Völkermord und Kriegsverbrechen, entschied das Geschworenengericht in Brüssel. Er habe sich an der Ermordung mehrerer Menschen beteiligt. 1994 hatten in Ruanda Vertreter der Hutu-Mehrheit etwa 800 000 Angehörige der Tutsi-Minderheit sowie gemäßigte Hutu getötet.

  • Jeder Euro zählt

    So., 01.12.2019

    Entwicklungshilfe? Ja, aber richtig!

    Bernd Tenckhoff ist durch sein berufliches wie auch privates Engagement viel in Ruanda rumgekommen und hat ein entsprechendes Netzwerk. Zuletzt sammelte er vor allem für die Clemensschwestern in Ruanda Spendengelder.

    In der Adventszeit ist das Buhlen um Spenden besonders intensiv. Ein Ostbeverner ist auch seit Jahren in Ruanda aktiv und sammelt für Projekte wie die „Clemensschwestern für Ruanda“ Spendengelder ein und kontrolliert deren Verwendung.

  • Türöffner für Binnenmarkt

    Di., 22.10.2019

    E-Autos für Afrika: VW startet Pilotprojekt in Ruanda

    Mitarbeiter des Fahrzeugherstellers VW montieren im Werk Uitenhage in Südafrika einen Pkw. Der Konzern plant gemeinsam mit anderen Unternehmen über «Leuchtturm-Projekte» in Ländern wie Ruanda, Ghana, Kenia und anderen eine verzahnte Automobilindustrie für den Kontinent aufzubauen.

    Afrikas Freihandelsabkommen beflügelt deutsche Investitionspläne. Die Entstehung des weltgrößten Binnenmarkts mit 1,2 Milliarden Menschen eröffnet Chancen über Landesgrenzen hinweg. Volkswagen wagt sich bereits mit ersten Projekten vor, um schon früh dabei zu sein.

  • Frankfurter Paulskirche

    So., 20.10.2019

    Friedenspreis für Fotograf Sebastião Salgado

    Große Emotionen: Sebastião Salgado und seine Frau Lélia Wanick Salgado.

    Seine Bilder zeugen von der Würde des Menschen und von der Verletzlichkeit des Planeten: Sebastião Salgado wird als erster Fotograf mit dem Friedenspreis ausgezeichnet. Der Brasilianer zeigt sich gerührt - und richtet mahnende Worte an die Gesellschaft.

  • Das etwas andere Auslandspraktikum

    Sa., 12.10.2019

    Für zwei Monate nach Afrika

    Annkathrin Borowski wird für mehrere Wochen in Ruanda mit an HIV-erkrankten Kindern und Müttern arbeiten.

    Wenn heute eine Delegation des Ostbeverner Vereins „1000 Hügel“ von Brüssel nach Kigali, Ruanda fliegt, ist auch Annkathrin Borowski aus Glandorf mit an Board. Die 18-Jähirge wird für zwei Monate in dem ostafrikanischen Land leben und mit HIV-infizierten Kindern sowie deren Mütter arbeiten.

  • Projekte in Ruanda

    Di., 08.10.2019

    Vielfältige Hilfe zur Selbsthilfe

    Adrienne Mukamitali berichtete bei ihrem Besuch in der Bevergemeinde über die Erfolge in der Armutsbekämpfung in Runda.

    Über ihre derzeitigen Projekte in Ruanda berichtete Adrienne Mukamitali, Ansprechpartnerin in der Diözese Nyundo für die Kirchengemeinde St. Ambrosius. Sie stellte mit ausgewählten Fotos den Bau und die Renovierung von Häusern vor, in denen Witwen mit Kindern wohnen und leben können.

  • Weltweit einziges Land

    Fr., 06.09.2019

    Trendsetter Afrika: Ruanda will Drohnenliefersystem ausbauen

    Vorbereitung einer Drohne, die lebensrettende Blutkonserven zu einer weit entlegenen Klinik im ostafrikanischen Ruanda fliegen soll.

    Kapstadt (dpa) - Afrika als globaler Trendsetter: Beim kontinentalen Weltwirtschaftsforum (WEF) in Kapstadt gilt der Kleinstaat Ruanda als gefeiertes Beispiel dafür, wie sich die viel beschworene vierte industrielle Revolution positiv auf arme Länder auswirken kann.

  • Verein „Ndaba-Ostbevern“

    Do., 05.09.2019

    „Es gibt für alles eine Lösung“

    Auch in diesem Jahr war Margret Dieckmann-Nardmann wieder mit einer kleinen Delegation in Ruanda und hat sich dort vom Fortschritt der vom Verein „Ndaba-Ostbevern“ geförderten Projekte überzeugt.

    Margret Dieckmann-Nardmann vom Verein „Ndaba-Ostbevern“ reist regelmäßig nach Runda, um zu überprüfen, ob die Spendengelder auch sachgemäß verwendet werden. Nun berichtet sie von ihrem jüngsten Besuch.