Ruhr



Alles zum Ort "Ruhr"


  • Großräume

    Mi., 23.09.2020

    100 Jahre Berlin, 100 Jahre Ruhrgebiet - ein Vergleich

    Die Berliner Gedächtniskirche auf dem Breitscheidplatz und der Förderturm der Zeche Zollverein.

    Fünf Millionen Menschen leben im Ruhrgebiet, fast vier Millionen in Berlin. Vor genau hundert Jahren machten die beiden Großräume einen entscheidenden Schritt, um so zu werden, wie sie heute sind. In Berlin und Essen erinnern auch Ausstellungen daran.

  • Das Ruhrgebiet feiert Geburtstag

    Sa., 19.09.2020

    Die andere Metropole

    Hier wird der Rhein-Herne-Kanal zur Copacabana, triste Innenstädte und Industriebrachen gibt es ebenso wie Hinterhofidyllen. Und die gelb-schwarzen Wegweiser wurden hier erfunden.

    Das Ruhrgebiet ist der Ballungsraum der Gegensätze. Wo einst Zechen und Hochöfen den Takt bestimmten, sind heute Innovation und Kultur zu Hause. Jetzt feiert die Region ein rundes (Verbands-)Jubiläum.

  • Verkehr

    Fr., 18.09.2020

    Brücke nach Feuer abbruchreif: A40 für Wochen gesperrt

    Feuerwehrleute stehen an dem ausgebrannten Tanklaster auf der A40.

    Nach dem Band eines Tanklastwagens auf der Autobahn 40 brauchen Pendler im westlichen Ruhrgebiet noch viel Geduld. Die wichtige A40 bleibt noch wochenlang gesperrt. Und auch der Zugverkehr ist stark betroffen.

  • Klima

    Fr., 18.09.2020

    Trinkwasserversorgung an der Ruhr trotz Dürre gesichert

    Essen (dpa/lnw) - Die Trinkwasserversorgung der rund 4,5 Millionen Menschen an der Ruhr ist dank der Talsperren im Sauerland trotz der Dürre der vergangenen drei Jahre sicher. «Es gibt keinen Trinkwassermangel», versicherte der Chef des Ruhrverbandes, Prof. Norbert Jardin, am Freitag in Essen. «Aber wir warten händeringend auf Niederschlag.» Die Region verzeichne nun das zwölfte zu trockene Jahr in Folge. Die Qualität des Ruhrwassers sei sehr gut. Hervorragend angenommen werde auch das Badeangebot in der Ruhr in Essen. Drei weitere Kommunen - Bochum, Witten und Mülheim - hätten Interesse angemeldet, Badestellen einzurichten.

  • Umwelt-Aktion

    Sa., 12.09.2020

    35.000 Helfer sammeln tonnenweise Müll von Flussufern

    Ein Müllsammler am Rheinufer in Mainz.

    Zehntausende haben das prächtige Wetter genutzt, um die Ufer von Rhein, Ruhr und Mosel aufzuräumen. Vom Fahrrad bis zu Unmengen Atemmasken - 320 Tonnen Müll sind nach Veranstalterangaben eingesammelt worden.

  • Abfall

    Sa., 12.09.2020

    35 000 Helfer sammeln Müll von Flussufern: 320 Tonnen

    Teilnehmer sammeln im Rahmen des Projekts «Rhine Clean Up» am Rheinufer Müll auf.

    Zehntausende haben am Samstag das prächtige Wetter genutzt, um die Ufer von Rhein, Ruhr und Mosel aufzuräumen. Vom Fahrrad bis zu Unmengen Atemmasken - 320 Tonnen Müll sind nach Veranstalterangaben eingesammelt worden.

  • Ausstellungen

    Fr., 11.09.2020

    Metropole mit Problemen: Ausstellung zu 100 Jahre Ruhrgebiet

    Essen (dpa) - Traurige Rekorde bei Hartz IV, aber 300 000 Studenten mit guten Jobaussichten, triste Industriebrachen und zugleich schicke grüne Wohnsiedlungen und Start-ups - das Ruhrgebiet ist eine widersprüchliche Region mit krassen Unterschieden. In einer großangelegten Ausstellung mit über 1000 Exponaten unternimmt das Ruhr Museum in der einstigen Zeche Zollverein in Essen einen neuen Versuch, Deutschlands größtem Ballungsraum gerecht zu werden. Die Ausstellung unter dem Motto «100 Jahre Ruhrgebiet. Die andere Metropole» wird am Sonntag (13.9.) eröffnet und dauert bis zum 9. Mai 2021.

  • Landtag

    Mi., 09.09.2020

    Erst 2,9 Millionen für Ruhr-Konferenz abgerufen

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Für die Projekte der Ende 2019 gestarteten «Ruhr-Konferenz» zur Förderung des strukturschwachen Ruhrgebiets sind 2020 erst 2,9 Millionen Euro abgerufen worden. Das ergibt sich aus einer Aufstellung des NRW-Finanzministeriums für eine Sitzung des Finanzausschusses am Donnerstag. Die SPD hatte um die Zahlen gebeten.

  • Wasser

    Di., 08.09.2020

    Ruhrverband: Sommer so trocken wie seit 1976 nicht mehr

    Essen (dpa/lnw) - Das Einzugsgebiet des Trinkwasserflusses Ruhr hat im dritten Jahr in Folge einen deutlich zu trockenen Sommer erlebt. Dies teilte der Ruhrverband als zuständiger Wasserwirtschaftsverband am Dienstag in Essen mit. Der Zeitraum April bis August sei der zweittrockenste seit Beginn der Niederschlagsaufzeichnungen im Jahr 1927 gewesen. «Nur einmal, nämlich 1976, hatte es entlang der Ruhr von April bis August noch weniger geregnet», hieß es weiter.

  • Kriminalität

    Di., 08.09.2020

    Gelsenkirchen jetzt auch bei «Siko Ruhr»

    Konferenzraum des neuen Anti-Clan-Zentrums «Sicherheitskonferenz Ruhr».

    Gelsenkirchen (dpa/lnw) - Bei der im Frühjahr gestarteten «Sicherheitskonferenz Ruhr» zur effektiveren Bekämpfung von Clankriminalität macht nun auch die Stadt Gelsenkirchen mit. Oberbürgermeister Frank Baranowski habe eine entsprechende Beitrittserklärung unterzeichnet, teilte die Stadt am Dienstag mit.