Ruhrgebiet



Alles zum Ort "Ruhrgebiet"


  • Soziales

    Fr., 20.11.2020

    Verband: Armut in «Problemregion Ruhrgebiet» verschärft sich

    Trotz jahrelang brummender Konjunktur macht nicht weniger Menschen Armut zu schaffen, sondern mehr - so steht es in einem Bericht eines Sozialverbandes. Vor allem im Ruhrgebiet sieht es nicht gut aus.

  • Finanzen

    Di., 10.11.2020

    Zahl der überschuldeten Verbraucher in NRW sinkt

    Euro-Banknoten liegen auf einem Tisch.

    Neuss (dpa/lnw) - Die Zahl der überschuldeten Verbraucher in Nordrhein-Westfalen ist trotz Corona in diesem Jahr leicht gesunken. Dennoch könne im bevölkerungsreichsten Bundesland nach wie vor mehr als jeder zehnte Erwachsene seine Rechnungen nicht mehr bezahlen, berichtete die Wirtschaftsauskunftei Creditreform in ihrem am Dienstag veröffentlichen «Schuldneratlas 2020». Danach sind derzeit rund 1,74 Millionen Verbraucher in NRW überschuldet, 12 000 weniger als noch vor einem Jahr.

  • Spion aus dem Ruhrgebiet

    Mo., 09.11.2020

    Wattenscheid ist im James-Bond-Fieber

    Gratulation in Wattenscheid: «Happy Birthday James».

    Er ist gewöhnlich im Geheimdienst Ihrer Majestät im Einsatz, aber in seinem Herzen trägt James Bond Wattenscheid.

  • Film

    Mo., 09.11.2020

    Wattenscheid gratuliert James Bond mit Plakaten

    Bochum (dpa/lnw) - Mit Liebesgrüßen zum Geburtstag wirbt Wattenscheid im Ruhrgebiet derzeit auf Plakatwänden für sich selbst als Geburtsstätte des berühmten Spions. «Happy Birthday, James» verkünden seit vergangener Woche mehrere Dutzend Plakatwände im Bochumer Stadtteil Wattenscheid. Hintergrund der Kampagne zum 100. Geburtstag der berühmten Filmfigur: Laut der fiktiven James-Bond-Biografie von John Pearson, der selbst ein enger Mitarbeiter des Bond-Erfinders Ian Fleming war, ist James Bond 1920 in Wattenscheid geboren. Demnach war James' Vater Andrew Bond nach dem Ersten Weltkrieg als Mitglied der alliierten Besatzung hier tätig und Mutter Monique brachte den späteren Geheimagenten hier zur Welt - am 11. November 1920. Vier Jahre lang soll die Familie im Ruhrgebiet gelebt haben, bevor sie nach Ägypten zog.

  • Kriminalität

    Fr., 06.11.2020

    Bahnfahrer ohne Maske bedroht Zugbegleiter im Ruhrgebiet

    Der Pferdeschwanz einer Polizisten fällt auf ihre Jacke.

    Schwerte (dpa/lnw) - Weil er einen Fahrgast auf die Maskenpflicht hingewiesen hat, ist ein Zugbegleiter im Ruhrgebiet bedroht worden. Der Zugbegleiter habe nach eigenen Angaben den 48-Jährigen am Donnerstag lediglich auf die Maskenpflicht in der Bahn hinweisen wollen, teilte die Polizei am Freitag mit. Der habe daraufhin gedroht: «Ich haue dir den Kopf ab und breche dir deine Nase.» Bei den alarmierten Einsatzkräften am Bahnhof Schwerte wollte sich der Fahrgast zu den Vorwürfen nicht äußern. Den Mann erwartet wegen der fehlenden Maske eine Ordnungswidrigkeitenanzeige sowie ein Strafverfahren wegen Bedrohung.

  • Kriminalität

    Mo., 26.10.2020

    Anklage: Bande soll Miet-Wohnmobile weiterverkauft haben

    Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand.

    Paderborn (dpa) - Weil sie wiederholt angemietete Wohnmobile einfach weiterverkauft haben sollen, hat die Staatsanwaltschaft Paderborn vier Männer aus dem Ruhrgebiet wegen bandenmäßigen Betrugs angeklagt. Wiederholt sollen sie unter falschem Namen über Online-Plattformen Wohnmobile von Privatleuten angemietet und an gutgläubige Dritte verkauft haben, wie die Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte. Den Vermietern sollen sie vorgegaukelt haben, die Fahrzeuge für eine Urlaubsreise verwenden zu wollen. Tatsächlich seien die Wohnmobile mit gefälschten Papieren versehen und für Preise zwischen 30 000 und 40 000 Euro an arglose Kunden weiterverkauft worden. Viermal seien zwischen April und Juni dieses Jahres so Wohnmobile aus Lichtenau bei Paderborn, Bielefeld, dem Oberbergischen Kreis und Fremdingen in Bayern an Käufer in Köln oder dem Ruhrgebiet gegangen.

  • Verkehr

    Do., 22.10.2020

    Nach Brand auf A40: Zwei weitere Brücken werden abgerissen

    Ein Bauarbeiter arbeitet im Rahmen von Sanierungsarbeiten auf der Fahrbahn der A40.

    Ein Tanklaster-Brand ausgerechnet dort, wo gleich fünf Brücken die A40 überspannen. Einen Monat später steht fest: Drei Brücken müssen abgerissen werden. Für viele Bahnfahrer aus dem Ruhrgebiet kommend Richtung Rheinland bedeutet das bis Jahresende längere Fahrzeiten.

  • Kommunen

    Di., 20.10.2020

    Oberhausen über Corona-Kennzahl: Ruhrgebiet Risikogebiet

    Ein Arzt macht einen Abstrich für einen Corona-Test.

    Essen (dpa/lnw) - Die Stadt Oberhausen ist mit 52,7 am Dienstag laut Robert Koch-Institut (RKI) über die wichtige Corona-Kennzahl von 50 gekommen, womit nun das gesamte Ruhrgebiet als Risikogebiet gilt. Auf einer Karte des RKI zieht sich ein durchgehender roter Streifen von Aachen bis Bielefeld. Die Städteregion Aachen, Solingen, Gelsenkirchen und Herne sind sogar dunkelrot markiert - sie liegen über dem Wert von 100 Neuinfizierten pro 100 000 Einwohner in sieben Tagen. Die Stadt Köln liegt mit dem Wert 97,8 noch knapp unter der 100. Allerdings nahm die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz in der Domstadt von Montag auf Dienstag um 22,4 Punkte stark zu.

  • Gesundheit

    Do., 15.10.2020

    Fast das gesamte Ruhrgebiet ist Corona-Risikogebiet

    Testsets mit Abstrichstäbchen liegen in einem Testzentrum für Corona-Verdachtsfälle.

    Auf der Landkarte werden die roten Flecken größer: Nach einer täglichen Statistik zu Corona-Fallzahlen überschreiten immer mehr Kommunen in NRW eine wichtige Warnstufe.

  • Kriminalität

    Mi., 07.10.2020

    Drogenrazzia im Ruhrgebiet: Sechs Personen festgenommen

    Ein Fahrzeug der Polizei ist im Einsatz.

    Bochum (dpa/lnw) - Die Polizei hat bei einer großangelegten Drogenrazzia zahlreiche Wohnungen im Ruhrgebiet durchsucht und sechs per Haftbefehl gesuchte Personen festgenommen. Am Mittwochmorgen wurden unter anderem mehrere Kilogramm Marihuana, Kokain, Schmuck und eine höhere fünfstellige Summe Bargeld beschlagnahmt, wie die Bochumer Polizei mitteilte. Die Täter aus dem Raum Bochum sollen Drogen illegal aus den Niederlanden eingeführt, zudem angebaut und im großen Stil weiterverkauft haben. In Bochum-Eppendorf hoben die Ermittler eine Marihuana-Plantage aus. Durchsuchungen gab es laut Polizei auch in Herne, Duisburg und Essen.