Rumänien



Alles zum Ort "Rumänien"


  • International

    Di., 22.01.2019

    Iohannis: Deutsch-französische Achse für EU-Länder öffnen

    Klaus Iohannis ruft Deutschland und Frankreich dazu auf, ihre Zusammenarbeit für andere EU-Staaten zu öffnen.

    Aachen (dpa) - Rumäniens Staatspräsident Klaus Iohannis hat Deutschland und Frankreich dazu aufgerufen, ihre enge Zusammenarbeit für andere EU-Staaten zu öffnen. «Dies ist der beste Weg, um die Einheit und den Zusammenhalt der Mitgliedsstaaten zu stärken», sagte er bei der Unterzeichnung des deutsch-französischen Freundschaftspakts am Dienstag in Aachen. Rumänien hatte zu Jahresbeginn die EU-Ratspräsidentschaft übernommen.

  • Benefiz-Essen der Rumänienhilfe

    Mo., 21.01.2019

    Heltau wird weiter unterstützt

    Zum Benefiz-Essen der Kinderhilfe Heltau hatte der Vorsitzende der Kinderhilfe, Joachim Raguse (4. v. l. ) die Flötengruppe „Flauto Incantato“ eingeladen, die mit ihrer Musik die Gäste begeisterten.Das besondere Ambiente des Schlosskellers von Westerwinkel lockte auch in diesem Jahr wieder viele Interessenten an den Tisch des Benefiz-Essens.

    Zum 17. Mal fand am Freitagabend das Benefiz-Essen der Kinderhilfe Heltau im Schlosskeller von Westerwinkel statt.

  • «Gift» fürs Wachstum

    Do., 10.01.2019

    Polen, Ungarn, Rumänien: Unsichere Rechtslage

    Jyrki Katainen ist EU-Vizekommissionschef zuständig für Wachstum, Investitionen und Wettbewerbsfähigkeit.

    Die Regierungen in Polen, Ungarn und Rumänien arbeiten aus Brüsseler Sicht am Um- und Abbau des Rechtsstaats. Für Wirtschaft und Wohlstand in den Ländern könnte das empfindliche Folgen haben.

  • Handball-Nationalmannschaft

    Di., 08.01.2019

    Triumphe und Enttäuschungen: Die deutsche WM-Historie

    Trainer Heiner Brand wird nach dem Gewinn des Weltmeistertitels von den Spielern durch die Halle getragen.

    Drei WM-Triumphe, insgesamt zehn Medaillen - die WM-Geschichte deutscher Handball-Mannschaften ist reich an Erfolgen. Aber es gab auch viele Enttäuschungen. Ein Streifzug durch die Endrunden.

  • Für Würde und Gerechtigkeit

    Mi., 02.01.2019

    Peter Kossens Rede in Stapelfeld

    Für Würde und Gerechtigkeit: Peter Kossens Rede in Stapelfeld

    Der Lengericher Pfarrer Peter Kossen hat vor dem christlichen Netzwerk ND in Stapelfeld über die Situation der osteuropäischen Wanderarbeiter gesprochen. Hier der Wortlaut seiner Rede.

  • Bukarest übernimmt von Wien

    Di., 01.01.2019

    Rumänien übernimmt EU-Ratspräsidentschaft in schweren Zeiten

    Rumänien hat für sechs Monate die EU-Ratspräsidentschaft übernommen.

    Der Start der rumänischen EU-Ratspräsidentschaft ist von Zweifeln überschattet. Schafft es das junge EU-Mitglied, sich als unparteiischer Moderator zu präsentieren?

  • EU

    Di., 01.01.2019

    Rumänien übernimmt EU-Ratspräsidentschaft

    Bukarest (dpa) - Begleitet von Kritik aus Brüssel und innenpolitischem Streit hat Rumänien mit dem 1. Januar für ein halbes Jahr die EU-Ratspräsidentschaft übernommen. Das 2007 beigetretene Land will nach Angaben der Regierung ein «neutraler Vermittler» bei den Bemühungen der EU in puncto Zukunftsplanung sein. In die Präsidentschaft Rumäniens fallen Weichenstellungen wie der Brexit, die Neuwahl des EU-Parlaments und Verhandlungen über den Haushalt für die Zeit nach 2020.

  • Bukarest übernimmt von Wien

    Sa., 29.12.2018

    Vor EU-Ratspräsidentschaft: Juncker zweifelt an Rumänien

    Der Präsident der Europäischen Kommission, Jean-Claude Juncker, im Oktober während einer Pressekonferenz in Brüssel.

    Rumänien ist eines der jüngsten EU-Mitglieder und soll zum ersten Mal den Vorsitz führen. Aber ist die zerstrittene und international kritisierte Führung in Bukarest der Aufgabe gewachsen? Zweifel kommen ausgerechnet von höchster Stelle in Brüssel.

  • Analyse

    Sa., 29.12.2018

    «Keine normale Präsidentschaft»

    Rumänien wird am 1. Januar 2019 die EU-Ratspräsidentschaft übernehmen.

    Rumänien ist eines der jüngsten EU-Mitglieder - erst 2007 trat es der Gemeinschaft bei. Nun übernimmt das Land erstmals den EU-Vorsitz und hat eine Menge vor. Doch kurz vor dem Start dominiert der Streit.

  • Analyse

    Do., 27.12.2018

    «Task Force» Kindergeld

    Bei jedem dritten Haushalt stimmt was nicht, es wird für drei und mehr Kinder Kindergeld bezogen; aber die meisten Kinder existieren nur auf dem Papier.

    Der Zentralrat der Sinti und Roma war empört, die AfD auch: Im August erfasste das Land eine hitzige Kindergeldebatte; wegen der hohen Zahl ausländischer Empfänger. Nun gibt es neue Rekorde - und die Politik will gegensteuern. Sogar der Zoll soll nun nach Betrügern fahnden.