Russland



Alles zum Ort "Russland"


  • Cyber-Attacke im Jahr 2015

    Do., 22.10.2020

    EU sanktioniert Russen für Hackerangriff auf Bundestag

    Die Cyber-Attacke aus Russland gegen den Bundestag bleibt nicht ungesühnt.

    Die bislang größte Cyber-Attacke gegen den Bundestag bleibt nicht ungestraft. Die EU verhängt jetzt Sanktionen gegen Russen. Moskau hatte jüngst eindringlich davor gewarnt.

  • Daten zu Wählern erbeutet

    Do., 22.10.2020

    US-Geheimdienste: Iran und Russland mischen sich in Wahl ein

    FBI-Direktor Christopher Wray versichert, dass keine Einmischung in die US-Wahl toleriert wird.

    Keine zwei Wochen vor der Wahl in den USA melden die US-Geheimdienste erneut ausländische Einmischung. Nach Angaben ihres Koordinators will der Iran Wähler einschüchtern - mit dem Ziel, Trump zu schaden. Daran werden allerdings Zweifel laut.

  • Konflikt im Südkaukasus

    So., 18.10.2020

    Berg-Karabach: Neue Feuerpause nach wenigen Stunden brüchig

    Ein aserbaidschanischer Soldat steht in der Nähe eines zerstörten Hauses in einem Wohngebiet, das von armenischen Streitkräften durch Raketenbeschuss getroffen wurde.

    Erst vor einer Woche ist eine Waffenruhe für die Konfliktregion im Südkaukasus ausgehandelt worden. Es kam dennoch immer wieder zu Kämpfen. Nun gibt es einen neuen Versuch. Wird die Feuerpause halten?

  • «Rohrkrepierer»

    Fr., 16.10.2020

    Atomarer Abrüstungsvertrag: USA lehnen Putin-Vorschlag ab

    Putin hatte am Freitag eine Verlängerung des Abrüstungsvertrags um mindestens ein Jahr ohne Bedingungen vorgeschlagen.

    Die USA und Russland lehnten gegenseitig am Freitag die Vorschläge der jeweils anderen Seite zur möglichen Rettung der letzten verbliebenen rechtlichen Beschränkung ihrer strategischen Nuklearstreitkräfte ab.

  • Coronavirus-Pandemie

    Fr., 16.10.2020

    Russland und Slowakei sagen Teilnahme am Deutschland Cup ab

    2019 noch dabei: Slowakische und russische Spieler kämpfen beim Deutschland Cup um den Puck.

    Krefeld (dpa) - Knapp drei Wochen vor dem Auftakt muss der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) für den Deutschland Cup umplanen. Die Nationalmannschaften von Russland und der Slowakei haben ihre Teilnahme an dem Vier-Nationen-Turnier vom 5. bis 8. November abgesagt.

  • Eishockey

    Fr., 16.10.2020

    Russland und Slowakei sagen Teilnahme am Deutschland Cup ab

    München/Krefeld (dpa) - Knapp drei Wochen vor dem Auftakt muss der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) für den Deutschland Cup umplanen. Die Nationalmannschaften von Russland und der Slowakei haben ihre Teilnahme an dem Vier-Nationen-Turnier vom 5. bis 8. November abgesagt. Grund sei die Corona-Krisenlage in beiden Ländern, teilte der DEB am Freitag mit. «Wir haben inzwischen eine feste Zusage aus Lettland und arbeiten intensiv daran, noch ein Team zu gewinnen. Das sieht soweit auch ganz gut aus, allerdings sind noch keine Fakten geschaffen», sagte DEB-Präsident Franz Reindl am Freitag. Zuvor hatte bereits die «Eishockey News» darüber berichtet.

  • Vier-Nationen-Turnier

    Fr., 16.10.2020

    Russland und Slowakei sagen Teilnahme am Deutschland Cup ab

    Der Deutschland Cup findet in diesem Jahr ohne Russland und der Slowakei statt.

    München/Krefeld (dpa) - Knapp drei Wochen vor dem Auftakt muss der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) für den Deutschland Cup umplanen. Die Nationalmannschaften von Russland und der Slowakei haben ihre Teilnahme an dem Vier-Nationen-Turnier vom 5. bis 8. November abgesagt.

  • Gegen Putin-Gefolgsleute

    Do., 15.10.2020

    EU setzt nach Anschlag auf Nawalny Sanktionen in Kraft

    Alexander Bortnikow (v.l.n.r.), Leiter des russischen Inlandsgeheimdienstes FSB, Präsident Wladimir Putin und Sergei Naryschkin, Leiter des russichen Auslandsgeheimdienstes SWR.

    Wer nicht aufklären will, muss Dreck am Stecken haben: Nach diesem Motto verhängt die EU jetzt Sanktionen im Fall Nawalny. Es bleibt aber Luft für weitere Maßnahmen.

  • Trotz neuer Appelle

    Do., 15.10.2020

    Gefechte in Berg-Karabach dauern an

    Ein Mann betrachtet die Überreste von Häusern, die durch armenischen Artilleriebeschuss zerstört wurden.

    Moskau und Ankara fordern die Einhaltung der Waffenruhe. Die verfeindeten Länder Armenien und Aserbaidschan führen ihren Konflikt dennoch weiter.

  • Nach Giftanschlag

    Mi., 14.10.2020

    EU legt Ziele für Russland-Sanktionen im Fall Nawalny fest

    Nach dem Giftanschlag auf den Kreml-Kritiker Alexej Nawalny belegt die EU insgesamt sechs Personen und eine Organisation aus Russland mit Sanktionen.

    Im Fall der Vergiftung des Kremlkritikers Alexej Nawalny verhängt die EU im Eiltempo neue Russland-Sanktionen. Die Reaktion aus Moskau kommt prompt.