Russland



Alles zum Ort "Russland"


  • Kurden setzten Abzug fort

    Mo., 21.10.2019

    Kramp-Karrenbauer für internationale Syrien-Sicherheitszone

    Laut Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer beeinträchtigt die Situation in Syrien die Sicherheitsinteressen Europas und Deutschlands massiv.

    Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer will zur Lösung des Syrien-Konflikts mit der Türkei Taten statt Worte. Dazu macht sie einen großen internationalen Vorstoß. Ob die Partner mitziehen?

  • Moskau profitiert vom US-Abzug

    Mo., 21.10.2019

    Triumphator im Syrien-Krieg - Putin empfängt Erdogan

    Entschlossene Kriegsherren: Kreml-Chef Wladimir Putin (l.) und der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan.

    Wie keiner sonst hält Kremlchef Putin im Syrienkrieg die Fäden in der Hand - während der Westen Zuschauer bleibt. Russland unterstützt nicht nur die umstrittene türkische Invasion im Norden des Landes. Für Moskau ergeben sich vor allem gleich mehrere Vorteile.

  • Ursache unbekannt

    Sa., 19.10.2019

    Mindestens 15 Tote bei Dammbruch in Russland

    Überflutet: Das Gelände der Goldmine nach dem Dammbruch.

    Am frühen Morgen bricht in Sibirien ein Damm und überschwemmt einen ganzen Ort. Viele Menschen in einer russischen Arbeitersiedlungen werden im Schlaf von den Wassermassen überrascht und können sich nicht rechtzeitig retten.

  • Notfälle

    Sa., 19.10.2019

    Mindestens sechs Tote bei Dammbruch in Russland

    Moskau (dpa) - Mindestens sechs Menschen sind bei einem Dammbruch in der sibirischen Region Krasnojarsk in Russland ums Leben gekommen. Weitere zehn Personen gelten nach dem Zwischenfall in der Nacht als vermisst. Die Zahl der Verletzten wurde mit 14 abgegeben. Nach ersten Berichten war der zu einer Goldmine gehörende Staudamm am Fluss Sejba aus noch unbekannter Ursache gebrochen, die Fluten erfassten zwei Wohngebäude der dort beschäftigten Arbeiter. Zur Unterstützung der Rettungskräfte wurden am Morgen Hubschrauber eingesetzt.

  • UEFA

    Fr., 18.10.2019

    Künftig keine Spiele zwischen Teams aus Russland und Kosovo

    Der Dringlichkeitsausschuss der Europäischen Fußball-Union hat eine Entscheidung getroffen.

    Nyon (dpa) - Wegen Sicherheitsrisiken wird es vorerst keine Fußballspiele zwischen russischen und kosovarischen Mannschaften geben. Das entschied der Dringlichkeitsausschuss der Europäischen Fußball-Union. «Bis auf Weiteres» würden Teams der beiden Länder nicht mehr einander zugelost, hieß es.

  • Krim-Kurort Jalta

    Do., 17.10.2019

    Paläste aus Zarenzeiten und ein Schwalbennest

    Beliebter Schwarzmeer-Kurort: Urlauber am Strand von Jalta.

    Die Krim ist nach der Einverleibung durch Russland zu einem exotischen Reiseziel geworden. Dabei gibt es hier viel zu sehen. Jalta zum Beispiel bietet Paläste aus Zarenzeiten, Strand und Meer.

  • «Politischer Dilettant»

    Mi., 16.10.2019

    Erdogan schließt Waffenruhe in Syrien aus und verhöhnt Maas

    Einer gegen alle: Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan spricht im Parlament in Ankara.

    «Mischt Euch nicht ein!» Der türkische Staatschef will sich zu Syrien vom Westen nichts sagen lassen. Für Berlin hat er nur Hohn übrig. Dem US-Vermittler zeigt er schon vorab die Grenzen auf.

  • Mehr Worte als Taten

    Mi., 16.10.2019

    Deutschlands Reaktion auf Erdogans Offensive

    Dieses vom Presseamt des türkischen Präsidenten zur Verfügung gestellte Foto zeigt Recep Tayyip Erdogan (M), Staatspräsident der Türkei, in einem Flugzeug mit Journalisten und regierungsfreundlichen Akademikern auf dem Rückflug aus Aserbaidschan.

    Die Empörung ist groß, die Bereitschaft zu konkreten Gegenmaßnahmen gering. Die Bundesregierung setzt vor allem auf politischen Druck, um Erdogans Syrien-Offensive zu stoppen. Die Opposition hält das für viel zu wenig. Und nicht nur die.

  • Analyse

    Di., 15.10.2019

    Trumps außenpolitisches Debakel in Syrien

    Mit dem Truppenabzug hatte Donald Trump in den USA einen Sturm der Entrüstung über Parteigrenzen hinweg ausgelöst.

    Mit Sanktionen will US-Präsident Trump den Stopp der türkischen Offensive in Nordsyrien erzwingen. Dabei hat er selber den umstrittenen Einmarsch überhaupt erst ermöglicht. Eine prominente Kritikerin spricht von «Trumps Saigon».

  • Fragen und Antworten

    Mo., 14.10.2019

    Aufmarsch nahe der türkischen Grenze: Explodiert Nordsyrien?

    Aufmarsch der «Freien Syrischen Armee», die von der Türkei unterstützt wird.

    Der angeordnete Abzug US-amerikanischer Truppen hinterlässt in Nordsyrien ein Vakuum. Gefüllt wird es von der syrischen Armee, die die Kurdenmilizen nun im Kampf gegen die Türkei unterstützt. Droht an der Grenze die nächste Stufe der militärischen Eskalation?