Santiago de Compostela



Alles zum Ort "Santiago de Compostela"


  • Zwei leidenschaftliche Wanderer

    Sa., 19.09.2020

    Ein Ort der Ruhe und Gelassenheit

    Zwei leidenschaftliche Wanderer: Ein Ort der Ruhe und Gelassenheit

    Heike Hegemann-Möllers und Hermann Möllers sind leidenschaftliche Wanderer. Unzählige Kilometer haben die Raestruper bei ihren Touren auf dem Jakobsweg zurückgelegt.

  • Pilgern auf dem Jakobsweg

    Mi., 30.10.2019

    Mit nur zehn Euro pro Tag ans Ziel

    Auf ihrem Pilgerweg machte Edith Hagemann gemeinsam mit Setter „Sola“ bei Mechthild und Matthias Steinhoff Station.

    Der Jakobsweg erfreut sich seit Jahren wachsender Popularität. Auf dem Weg in Richtung Santiago de Compostela können Pilger auch in Rinkerode Station machen. Matthias und Mechthild Steinhoff bieten Gästen in der Bauerschaft Hemmer seit einiger Zeit ein Quartier an.

  • Geschwister Klossok auf dem Jakobsweg

    Di., 22.10.2019

    Pilger liegen sich in den Armen

    Am Ende ihrer Wanderung halten die Geschwister Jonathan und Sophia Klossok vor der Kathedrale in Santiago de Compostela ihre offiziellen Pilgerurkunden in den Händen.

    „Wir wollten einfach mal raus, den Berufsalltag hinter uns lassen, frische Luft genießen und wenig Gedanken im Kopf haben“, beschreibt Sophia Klossok (24) die Motivation, eine Pilgerreise auf dem Jakobsweg zu unternehmen. Zusammen mit ihrem Bruder Jonathan (22) machte sie sich auf diesen besonderen Weg.

  • Schöppinger Ehepaar fahren das Begleitfahrzeug

    Fr., 11.10.2019

    Carola und Peter Niestegge begleiten Jakobsweg-Radpilger

    Auf dem Jakobsweg führte KBW-Leiter Franz-Josef Plesker (l.) jetzt eine Radpilger-Gruppe. Das Schöppinger Ehepaar Carola und Peter Niestegge half dabei als Fahrteam des Begleitfahrzeugs.

    Mal ein Deo oder ein vergessener Pilgerpass – Carola und Peter Niestegge kümmerten sich um die Radpilger des Katholischen Bildungswerks auf dem Weg nach Santiago de Compostela. Dabei fand Carola Niestegge einen ganzen neuen Reiz.

  • Martin Ramschulte fährt mit dem Fahrrad nach Lourdes

    Do., 25.04.2019

    Mit Rentner-Gang durch die Berge

    Der Blick in eine Straßenkarte reicht Martin Ramschulte, um sich zu orientieren. So ist er schon nach Rom und Santiago de Compostela gekommen. Nun will der Ramsberger nach Lourdes fahren.

    Rom, Santiago de Compostela – und jetzt Lourdes. Nachdem Martin Ramschulte bereits nach Italien und Spanien mit dem Fahrrad gefahren ist, soll die Tour im Juni in den französischen Wallfahrtsort führen.

  • Nach Schlaganfall unterwegs auf dem Pilgerweg

    Mo., 05.02.2018

    Mit wenig Gepäck ans Ende der Welt

    Von Santiago aus, Ziel ihrer Pilgerreise, lief Renate Lek noch weite bis ans Kap Finisterre (kleines Foto). Am Ende der Welt wollte sie ihren 60. Geburtstag feiern.

    Ein Schlaganfall hätte Renate Leks Pläne, den 60. Geburtstag am Ende der Welt zu feiern und zuvor den Caminho Português, den Jakobsweg, der von Lissabon nach Santiago de Compostela führt, zu gehen, fast zunichte gemacht. Aber die Warendorferin ist eine Kämpfernatur - und überraschte Ärzte und Familie.

  • Erfahrungen eines Pilgers

    Fr., 04.08.2017

    Herbert Woltering wanderte 950 Kilometer auf dem Jakobsweg

    Herbert Woltering ist den 950 Kilometer langen Jakobsweg gelaufen.

    Gleich am ersten Tag wäre Herbert Wolterings Pilgertraum fast geplatzt: Er stürzte einen Abhang hinunter. Doch der Langenhorster gab nicht auf und verfolgte sein Ziel, den 950 Kilometer langen Jakobsweg zu wandern, weiter. Und hat es geschafft.

  • Ab Oktober

    Mi., 02.08.2017

    Luftverkehr: Neue Winterflugziele und Interkontinental-Flüge

    Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub: Reisende können sich auf neue Flugverbindungen ab dem Herbst freuen.

    Im kommenden Winter öfter nach Spanien und Ägypten oder im nächsten Jahr in die Rocky Mountains: Reisende können sich freuen. Neue Flugpläne und Verbindungen sorgen für mehr Flexibilität.

  • Norwegen

    Mo., 12.06.2017

    Lohnender Umweg

    Beliebtes Fotomotiv:Der alte Hafen von Trondheim mit seinen bunten Holzhäusern Günter Saborowski Svein Berfjord braut seinen eigenen Aquavit. Günter Saborowski

    Der Olavsweg gehört zu den vier am meisten gelaufenen Pilgerpfaden in Europa“, sagt Trine Neumann-Larssen vom National Pilgrim Center in Trondheim mit Inbrunst und auch ein wenig Stolz in ihren Augen. Jerusalem, Rom, Santiago de Compostela – das seien die Ziele der drei bekanntesten und am meisten frequentierten Pilgerwege der europäischen Christen. Direkt danach komme bereits Trondheim mit dem St. Olavspfad, der in der Region Tröndelag am Nidarosdom, angeblich errichtet auf der Grabstätte des Heiligen Olav, seinen Endpunkt hat. Er führt auf einer Länge von 643 Kilometern von der Hauptstadt Oslo nach Trondheim, wo im Mittelalter die norwegischen Könige gekrönt wurden.

  • Zu Fuß nach Santiago

    Mi., 17.05.2017

    Gelmer liegt direkt am Pilgerweg

    Anita Behrens-Liesen (l.) hat sich auf den Weg nach Santiago de Compostela gemacht. Bei Dunja und Matthias Brinkmann fand sie Unterkunft.

    Der Weg nach Santiago führt über Gelmer. Wer ihn beschreiten will, sollte Kondition und ein halbes Jahr Zeit einplanen. Wie Anita Behrens-Liesen.