Sinsheim



Alles zum Ort "Sinsheim"


  • 31. Spieltag

    Sa., 13.06.2020

    Leipzig auf Champions-League-Kurs: «Big Point» in Hoffenheim

    Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann (l) klatscht sich nach dem Sieg mit Torwart Peter Gulacsi (M.) und Lukas Klostermann ab.

    Im blütenweißen Hemd gelingt Julian Nagelsmann mit RB Leipzig ein 2:0 bei den Hoffenheimern. Der Coach kann sich schon mal schick machen für weitere Champions-League-Auftritte seines Teams.

  • DFB-Sportgericht

    Do., 28.05.2020

    Kölner Bornauw nach Rot in Sinsheim zwei Spiele gesperrt

    Der Kölner Sebastiaan Bornauw wurde für zwei Spiele gesperrt.

    Frankfurt/Main (dpa) - Fußball-Bundesligist 1. FC Köln muss zwei Spiele auf Sebastiaan Bornauw verzichten. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) sperrte den Belgier für die kommenden beiden Partien wegen rohen Spiels.

  • Fußball

    Do., 28.05.2020

    Kölner Bornauw nach Rot in Sinsheim zwei Spiele gesperrt

    Sebastiaan Bornauw aus Köln verlässt nach seiner Roten Karte den Platz.

    Frankfurt/Main (dpa) - Fußball-Bundesligist 1. FC Köln muss zwei Spiele auf Sebastiaan Bornauw verzichten. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) sperrte den Belgier am Donnerstag für die kommenden beiden Partien wegen rohen Spiels. Der 21 Jahre alte Defensivspieler hatte am Mittwoch in der 26. Minute des Spiels bei der TSG 1899 Hoffenheim (1:3) die Rote Karte nach einem üblen Tritt gegen den Hoffenheimer Doppel-Torschützen Christoph Baumgartner gesehen. Schiedsrichter Felix Brych hatte Bornauw zunächst die Gelbe Karte gezeigt, nach Videostudium aber auf Rot entschieden. Spieler und 1. FC Köln haben dem Urteil des Sportgerichts zugestimmt, das damit rechtskräftig ist.

  • 28. Spieltag

    Mi., 27.05.2020

    Baumgartner Matchwinner bei Hoffenheim-Sieg gegen Köln

    Christoph Baumgartner (2.v.l.) war der Matchwinner beim Hoffenheimer Sieg gegen Köln.

    Acht zum Teil krachende Heimniederlagen hatte Hoffenheim in dieser Saison kassiert. Gegen den 1. FC Köln aber zeigte die TSG, dass sie weiter ein Kandidat für die Europa-League-Plätze ist.

  • Fußball

    Mi., 27.05.2020

    Baumgartner glänzt: Hoffenheim schafft Sieg gegen Köln

    Hoffenheims Munas Dabbur und Kingsley Ehizibue aus Köln (l-r.) in Aktion.

    Acht zum Teil krachende Heimniederlagen hatte Hoffenheim in dieser Saison kassiert. Gegen den 1. FC Köln aber zeigte die TSG, dass sie weiter ein Kandidat für die Europa-League-Plätze ist.

  • 26. Spieltag

    Sa., 16.05.2020

    «Team ist happy»: Neuer Hertha-Glanz mit Bruno Labbadia

    Der Berliner Jordan Torunarigha (o) gewinnt das Kopfball-Duell mit Ihlas Bebou.

    Drei Tore, drei Punkte: Der Start mit Trainer Labbadia ist Hertha nach der Corona-Pause gut gelungen. In Sinsheim stimmen Resultat und Ergebnis. Hoffenheim verpasst derweil die nächste große Chance.

  • Fan-Proteste

    So., 05.04.2020

    Hopp will «alles vergessen» - wenn der Hass aufhört

    Vor einigen Wochen hatte es in vielen Stadien massive Fan-Proteste gegeben.

    Dietmar Hopp war zuletzt mehr als Mehrheitseigner des Tübinger Pharmaunternehmens CureVac im Gespräch denn als Mäzen der TSG 1899 Hoffenheim. In der Krise hofft der Milliardär auf einen neuen Umgang der gegnerischen Fans mit ihm.

  • Fußball: Bundesliga

    Fr., 06.03.2020

    „Schickeria“-Vertreter zu Kollektivstrafen: „Urteil hat großes Konfliktpotenzial“

    Meinungsstark: Die Schickeria

    Die „Schickeria“ ist die führende Ultra-Gruppierung in der Kurve von Bayern München. Ein führendes Mitglied sprach nun gegenüber dieser Zeitung über die Vorfälle in Sinsheim, über Dietmar Hopp, Kollektivstrafen und die Aussicht auf Lösung der Streitigkeiten.

  • Schmäh-Banner

    Di., 03.03.2020

    Münchner Ultras drohen mit weiterem Widerstand gegen DFB

    Nach der Münchner Fangruppe «Schickeria» sind Beleidigungen im Fußball normal.

    München (dpa) - Die Münchner Fangruppe «Schickeria» hat die heftigen Reaktionen zu den Schmäh-Bannern gegen Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp mit Unverständnis und Wut kommentiert.

  • Reaktionen zu Schmähungen

    Mo., 02.03.2020

    Bundesliga-Solidarität mit Hopp: «Ein trauriger Höhepunkt»

    Freiburgs Trainer Christian Streich äußerte sich bestürzt nach den Schmähungen gegen Dietmar Hopp.

    Die Beleidigungen gegen Dietmar Hopp sorgen über die Stadiongrenzen hinaus für Kopfschütteln. Von Spielern, Trainern und Funktionären erhält der 79-Jährige viel Zuspruch.