Spitzbergen



Alles zum Ort "Spitzbergen"


  • Neues aus der Reisewelt

    Di., 17.09.2019

    Tipps für Spitzbergen, Havanna und Jazz-Liebhaber

    Mit solchen eSleds genannten Schneemobilen können Urlauber bei Hurtigruten Svalbard emissionsfrei Spitzbergen erkunden.

    Musikfans kommen in Salzburg auf ihre Kosten und ganz sicher auch in Havanna. Dort feiern die Kubaner den 500. Geburtstag der Stadt. Wer es lieber einsamer angehen will, kann nach Spitzbergen fahren.

  • Studie aus Norwegen

    Di., 28.05.2019

    Rentiere passen sich mit Fressen von Algen an Klimawandel an

    Spitzbergen-Rentiere beim Fressen von Tang. 

    Wärmere Winter bedeuten mehr Regen - der im hohen Norden Norwegens am Boden zu Eis wird. Für die normalerweise im lockeren Schnee nach Gräsern suchenden Rentiere ist das ein Problem. Doch die Tiere haben sich an die veränderten Bedingungen angepasst.

  • Neues Expeditionsschiff

    Mo., 06.05.2019

    Die «Hanseatic nature» sticht in See

    Die «Hanseatic nature» wurde am 30. April in Norwegen an die Reederei übergeben.

    In luxuriösem Ambiente die Antarktis oder die Südsee erkunden: Diese Möglichkeit bietet die neue «Hanseatic nature» als erstes Expeditionskreuzfahrtschiff einer neuen Baureihe. Vom Retro-Charme der «Bremen» müssen sich nostalgische Passagiere bald verabschieden.

  • Sendener Kinder-Uni

    Sa., 09.03.2019

    „Marsforschung auf Spitzbergen“: Wissenschaft in rauer Wildnis

    Rund 50 Mädchen und Jungen verfolgten die letzte Vorlesung an der Kinder-Uni in diesem Semester. Professor Harald Hiesinger hatte auch einen Gesteinsbrocken nicht vom Mars, aber vom Mond mitgebracht, den die Kinder aus der Nähe betrachten konnten.

    Eine Reise zum „roten Planeten“ beziehungsweise nach Spitzbergen beinhaltete die letzte Vorlesung des Wintersemesters. Planetologe Harald Hiesinger führte den jungen Studenten die Marsforschung auf der nördlichen Inselgruppe vor Augen – und den Klimawandel.

  • Letzte Vorlesung der Kinder-Uni

    Mi., 06.03.2019

    Roter Planet steht im Mittelpunkt

    Erzählt von der Marschforschung auf Spitzbergen: Professor Harald Hiesinger.

    Für die Abschlussvorlesung des Wintersemesters der Kinder-Uni konnte das Netzwerk Senden Prof. Dr. Harald Hiesinger vom Institut für Planetologie der Universität Münster verpflichten. Der Wissenschaftler referiert am Freitag (8. März) über die „Marsforschung auf Spitzbergen“.

  • Wolbecker forscht zu außergewöhnlicher Expedition

    Do., 27.12.2018

    Mit dem Kurfürsten durchs Polarmeer

    Kostbares Fundstück: Sammler Gerd-Peter Bragulla aus Wolbeck mit dem Plan des Schiffes aus dem Jahre 1911.

    Es war eine Fahrt ins Ewige Eis, als sich der 177 Meter lange und 9000 PS-starke Doppelschraubendampfer „Grosser Kurfürst“ im Jahr 1911 aufmachte. Das Ziel: Spitzbergen. Mit dabei war ein Münsteraner. Wilhelm Meinardus.

  • Unfall in der Arktis

    Sa., 28.07.2018

    Eisbär greift deutsches Crew-Mitglied auf Spitzbergen an

    Ein Eisbär hat auf Spitzbergen ein deutsches Crew-Mitglied der «MS Bremen» angegriffen.

    Kreuzfahrt-Passagiere zahlen Tausende Euro, um Eisbären im hohen Norden zu beobachten. Nun geschieht auf einer solchen Arktis-Reise ein folgenschwerer Unfall.

  • Notfälle

    Sa., 28.07.2018

    Eisbär greift deutschen Eisbärenwächter auf Spitzbergen an

    Stockholm (dpa) - Ein Eisbär hat auf Spitzbergen ein deutsches Crew-Mitglied eines Kreuzfahrtschiffes angegriffen. Das Tier habe den Eisbärenwächter am Kopf verletzt, teilte der Veranstalter Hapag-Lloyd Cruises mit. Der Mann ist außer Lebensgefahr und ansprechbar. Er war mit anderen Wächtern, aber ohne Touristen an Land gegangen. Die anderen Männer erschossen den Eisbären, um ihrem Kollegen zu helfen. Vorher hatte es geheißen, zu der Attacke sei es gekommen, als einige Touristen in einem Boot auf eine Insel gekommen seien.

  • Unfälle

    Sa., 28.07.2018

    Eisbär greift Mann auf Spitzbergen an

    Stockholm (dpa) - Ein Eisbär hat auf Spitzbergen vor Norwegen einen Mann verletzt. Der Zustand des Mannes sei aber stabil, sagte ein Sprecher des Rettungsdienstes von Nordnorwegen der Deutschen Presse-Agentur. Eine Gruppe von Kreuzfahrttouristen der «MS Bremen» war gerade in einem kleinen Boot auf einer Insel angekommen, als der Eisbär angriff. Unklar war zunächst, ob es sich um einen Touristen oder ein Besatzungsmitglied handelt und welche Nationalität der Verletzte hat.

  • Tiere

    So., 03.06.2018

    Eisbär in Hotel auf Spitzbergen eingedrungen

    Longyearbyen (dpa) - Ein Eisbär ist auf Spitzbergen in ein abgelegenes Hotel eingedrungen. In dem Gebäude, eine ehemalige Radiostation, befanden sich 14 Menschen, darunter neun Gäste, wie die Zeitung «Svalbardposten» berichtete. Der Bär sei in einen Vorratsraum eingedrungen. Als Mitarbeiter des Polarinstituts mit dem Hubschrauber anrückten, flüchtete das große Tier durch ein Fenster, wie in einem von der Zeitung veröffentlichten Video zu sehen ist.