St. Vitus



Alles zum Ort "St. Vitus"


  • Geflohene aus Syrien nähen ehrenamtlich Mund-Nasen-Schutzmasken

    Do., 30.04.2020

    Beispielhafter Einsatz für die Bürger

    Die Produktion von Schutzmasken läuft auf vollen Touren bei Nsrin Shekho, der neunjährigen Frdoss Rstom und, Chirhat Rstom, einem Schneider aus Aleppo (v.l.). Die Gemeinde hofft auf weitere Ehrenamtliche.

    Syrische Flüchtlinge nähen ehrenamtlich Schutzmasken. Die ersten 100 wurden nun an das Haus St. Vitus übergeben. Nun suchen die fleißigen Näher noch weitere Mitstreiter.

  • Vorweihnachtliches Vergnügen

    Fr., 22.11.2019

    „Wintergarten“ am Haus St. Vitus

    Gemütliche vorweihnachtliche Stimmung – das verspricht die Premiere des „Wintergartens“ am 30. November am Haus St. Vitus.

    Premiere am Haus St. Vitus: Die Einrichtung lädt am übernächsten Samstag, 30. November, erstmalig alle Freunde und Nachbarn des Hauses sowie Interessierte aus Everswinkel und Umgebung zur Veranstaltung „Wintergarten“ ein.

  • Bundesweiter Tag der kleinen Forscher

    Di., 28.05.2019

    Fest im Haus der kleinen Forscher

    Bürgermeister Sebastian Seidel auf Augenhöhe mit den Kindern - er informierte sich beim Tag der kleinen Forscher im St.-Vitus-Kindergarten, was die Kinder alles herausfinden, wenn sie im Kindergarten sind.  

    Der Kreis Warendorf beteiligt sich zum neunten Mal an der bundesweiten Initiative „Tag der kleinen Forscher“. Deshalb sind diesmal viele Kinder in Begleitung und einige Ehrengäste in die St. Vitus-Kita nach Everswinkel gekommen. Dort gibt es für alle eine besondere Überraschung.

  • Mitgliederversammlung vom Förderverein Haus St. Vitus

    Fr., 29.03.2019

    Wirkungsvolle Unterstützung

    Gunda Winkelkötter, Mechthild Gründkemeier, Hausleiter Lothar Berth, Heinz-Dieter Laumann, Michael Perdun, Margot Kortmann, Winfried Richter, Hurbert Kortenbrede, Karl Schniederkötter, Brigitte Natrup und Hermann Dirksen engagieren sich im Förderverein Haus St. Vitus.

    „Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun.“ Mit diesem Zitat des französischen Dichters Moliere eröffnete Hermann Dirksen die 31. Versammlung des aktuell 103 Mitglieder zählenden Vereins der Freunde und Förderer Haus St. Vitus. Getan hat der Verein wieder einmal eine ganze Menge.

  • Kolping-Karnevalisten besuchen Haus St. Vitus

    Do., 24.01.2019

    Erster Stimmungstest gelungen

    Traditionelle Freikarten-Übergabe der Kolping-Karnevalisten im Haus St. Vitus. V-Team, Präsident Lars Thiemann sowie Haus-Bewohner und Leiter Lothar Berth liefen sich stimmungsmäßig schon einmal warm.

    Der Termin ist fest im Kalender der Kolping-Karnevalisten vermerkt: Bevor es auf die Bühne der Festhalle geht, um einmal mehr eine ausgelassene Kolping-Karnevals-Show zu feiern, steht der Besuch bei den Bewohnern des Hauses St. Vitus an. Und so machten sich Präsident Lars Thiemann und das V-Team auf den Weg, um traditionell die Freikarten zu überbringen. Es sollte ein stimmungsvoller Besuch werden.

  • Theologisches Forum

    Fr., 09.11.2018

    Auf der Suche nach Frieden

    Referiert beim Theologischen Forum: Rainer Oberthür.

    Die Suche nach Frieden ist Thema beim Theologischen Forum am Mittwoch (13. November) um 19.30 Uhr im Pfarrzen­trum St. Vitus in Olfen. Referent ist Rainer Oberthür aus Aachen.

  • Jahresversammlung des Fördervereins Haus St. Vitus

    Fr., 16.03.2018

    Bewohnerbeirat ist gefragt

    Das Jahr bilanziert hat der Förderverein des Hauses St. Vitus. Das Bild zeigt den Vorsitzenden Hermann Dirksen, Brigitte Natrup, Margot Kortmann (1. Reihe v.l.), Mechthild Gründkemeyer, Michael Perdun, Gunda Winkelkötter (2. Reihe v.l.), Hubert Kortenbrede, Hausleiter Lothar Berth (3. Reihe v.l) sowie Karl Schniederkötter, Winfried Richter und Heinz-Dieter Laumann (4. Reihe v.l.)

    Die vorgeschriebenen Jahresversammlungen bei Vereinen können bisweilen recht trocken sein. Dass es auch anders geht, konnten alle Teilnehmer erleben, als der Verein der Freunde und Förderer des Hauses St. Vitus seine Mitglieder eingeladen hatte. Das belebende Element waren die drei Vertreter des Heimbewohnerbeirats (HBR), die als Gäste dabei waren und nach der Abwicklung der notwendigen Regularien ihr Gremium vorstellten.

  • Kolping-Karnevalisten besuchen Haus St. Vitus

    Mo., 15.01.2018

    Neue Redner in der Bütt

    Freudige Freikartenübergabe der Kolping-Karnevalisten im Haus St. Vitus.

    Mit fröhlichen Helau-Rufen begrüßten Bewohner und Mitarbeiter des Hauses St. Vitus die närrischen Gäste. Kolping-Karnevals-Präsident Lars Thiemann und Prinzenpaar Martin I. und Elke I. Steinbach übergaben gemeinsam mit einer Abordnung des Elferrates und des V-Teams traditionell Freikarten für die Kolping-Karnevalsshow am 3. Februar. „Unsere Ehrengäste kaufen ihre Karten und wir geben ihre ‚eigentlichen‘ Freikarten an die Bewohner des Hauses St. Vitus weiter“, erklärte Präsident Lars Thiemann.

  • Spende statt Firmengeschenke

    Mi., 20.12.2017

    Präzi unterstützt Haus St. Vitus

    Eine Spende der Präzi Flachstahl AG übergab Nils Bracker (Mitte) an den Leiter des Hauses St. Vitus, Lothar Berth (r.) und den Vorsitzenden des Fördervereins, Hermann Dirksen.

    Nils Bracker vom Vorstand der Firma Präzi-Flachstahl AG hat das Haus St. Vitus besucht und dabei dem Verein der Freunde und Förderer des Hauses St. Vitus eine Spende übergeben. Vereinsvorsitzender Hermann Dirksen nahm diese sehr willkommene Zuwendung gemeinsam mit Hausleiter Lothar Berth entgegen.

  • Bewohner des Hauses St. Vitus stellen derzeit im Kunsthaus Kannen aus

    Mo., 23.10.2017

    Ganz persönliche Werke

    Künstlerin und Heilpädagogin Luzia Maria Derks und Lothar Berth, Leiter des Hauses St. Vitus, mit den an der Ausstellung beteiligten Bewohnern Patricia Bragado, Klaus Therling, Oliver Hohenstein, Sylvia Warthorst und Monika Wonnemann (v.l.).Monika Wonnemann (l.) erklärt ihrer Schwester ihre Werke.Diese vier Bilder wurden von Olver Hohenstein gemalt.

    Mehrere künstlerisch tätige Bewohner des Hauses St. Vitus nehmen mit ihren Kunstwerken an der Jahresausstellung des „Kunsthaus Kannen“ in Münster-Amelsbüren teil. Das Kunsthaus Kannen ist „ein Museum für Ausstellungen zur Gegenwartskunst, Art Brut und Outsider Art, mit Künstlerateliers und einem Galeriebereich“, so die eigene Definition der Einrichtung.