Stever



Alles zum Ort "Stever"


  • Aufenthaltsbereich an der Stever soll bis Jahresende fertig sein

    Di., 02.10.2018

    Gewässerprojekt wieder im Fluss

    Nach monatelangem Stillstand rollen die Baufahrzeuge am Steverufer wieder. Bis zum Jahresende sollen der neue Aufenthaltsbereich und die naturnah gestaltete Uferböschung fertig sein.

    Das Regionale-Projekt „Lebendige Stever“ nimmt am Lebenshilfe-Wohnheim nach mehrmonatiger Pause endlich wieder Fahrt auf. Mit Hilfe meterlanger Stahlträger konnten die Statikprobleme am neuen Aufenthaltsbereich gelöst werden.

  • Kinderchor Steverlerchen Appelhülsen

    Mo., 01.10.2018

    Fröhliches Musizieren begeistert

    Vier Kinderchöre aus Appelhülsen, Dülmen, Lüdinghausen und Havixbeck gestalteten am Sonntag den Konzertnachmittag im Appelhülsener Bürgerzentrum. Das Publikum sparte nicht mit Beifall für die verschiedenen Darbietungen.

    Vier Kinderchöre sorgten für einen wunderschönen musikalischen Nachmittag im Appelhülsen Bürgerzentrum. Die Steverlerchen hatten Chöre aus Dülmen, Havixbeck und Lüdinghausen eingeladen.

  • Boule-Freunde: Von der Holtruper Straße zur Stever

    Sa., 15.09.2018

    Adieu sagen voller Vorfreude

    Präzisionssport mit schweren Kugeln: Die Boule-Freunde Senden treffen sich noch an der Holtruper Straße. Zum letzten Mal wurde dort das Sommerfest gefeiert.

    Seit 20 Jahren gibt es die Boule-Freunde in Senden. Und genauso lange treffen sie sich auf dem alten Sportplatz an der Holtruper Straße. Die angestammte Fläche müssen sie aufgeben, weil dort das Altenpflegeheim gebaut wird.

  • Volleyball: 3. Liga Frauen

    Mi., 12.09.2018

    Lea Adolph: „Wiederaufstieg ist kein Muss“

    Ex-Unionistin Lea Adolph

    Gegen Zweitliga-Absteiger VC Allbau Essen startet der ASV Senden in die Saison. Im Essener Kader steht unter anderem Lea Adolph. Die Libera stieg 2009 mit Union Lüdinghausen in die Oberliga auf und wechselte dann von der Stever zum USC Münster 2.

  • Projekt „Wasser, Wege, Stever“ dient der Ökologie und dem Hochwasserschutz

    Di., 04.09.2018

    Dümmer wird in breites Bett gelegt

    Auf der Dümmerwiese hat der Landschaftsbaubetrieb Könning eine Baustelle eingerichtet. In den nächsten beiden Monaten soll der Dümmer verbreitert und seine Uferböschung stabilisiert werden.

    Im Bereich des Schulzentrums sind die Arbeiten zur Verbreiterung des Dümmers angelaufen. Im Rahmen des Projektes „Wasser, Wege, Stever“ sollen mit einem Kostenaufwand von rund 160 000 Euro Gewässerökologie und Hochwasserschutz verbessert werden.

  • Arbeiten für den zweiten Bauabschnitt sind gestartet

    Sa., 25.08.2018

    „StadtLandschaft“ wächst

    Heinz-Helmut Steenweg steht vor dem Bereich, in dem künftig der Rundweg durch den zweiten Abschnitt der „StadtLandschaft“ rüber zu den beiden Brücken über die Peperlake und die Stever beginnt. Am Freitag wurden die Baustraße eingerichtet und erste Rodungsarbeiten durchgeführt.

    Vor einem Jahr wurde der erste Bauabschnitt der „StadtLandschaft“ fertiggestellt. Jetzt geht es im zweiten Teil weiter. Bis voraussichtlich Mai 2019 dauert die Umgestaltung des rund vier Hektar großen Areals zwischen der Burg Lüdinghausen und der Sporthalle des St.-Antonius-Gymnasiums.

  • Markierung an der Münsterstraße 21 erinnert an historisches Hochwasser

    Fr., 24.08.2018

    Als die Stever vor die Türen trat

    Nach Starkregen traten Stever und Dümmer über ihre Ufer. In der Münsterstraße stand das Wasser kniehoch.

    Hochwasser plagte die Menschen im „alten Senden“ alle Jahre wieder, wenn bei Starkregen Stever und Dümmer über die Ufer traten. Daran erinnert eine alte Hochwassermarke, die jetzt am Haus Münsterstraße 21 neu angebracht worden ist.

  • Steverwiese soll naturnah umgestaltet werden

    Do., 23.08.2018

    Blütenpracht statt Steppe

    Ausgedörrte Steppenlandschaft: Peter Moll (l.) und Rolf Wiederkehr möchten, dass sich Grün und naturnahe Blütenpracht die Steverwiese erobern.

    Die Steverwiese auf Höhe des Hagenkamps ist praktisch futsch. Statt sattem Grün findet sich dort eine Art Steppenlandschaft. Die attraktiv gelegene Fläche soll naturnah umgestaltet werden, regt Peter Moll (FDP) an. Dieselbe Idee hatte bereits die Gemeinde selbst. Die Umsetzung erwies sich bisher als schwierig.

  • Festival im Caritas-Wohnheim

    Mo., 20.08.2018

    Rocken für einen guten Zweck

    Bewohner und Akteure hatten beim ersten „CariRock Festival“ am Freitag sichtlich ihren Spaß.

    Fetzige Songs – zum Teil aus eigener Feder – gab es beim ersten „CariRock Festival“ im Caritas Wohnheim am Freitag zu hören. Wochenlang hatten sich Bewohner und Betreuer auf den großen Tag vorbereitet.

  • Kläranlage Lüdinghausen

    Sa., 04.08.2018

    Den Anwohnern stinkt’s

    Anwohner aus dem Bereich Stevertal beschweren sich derzeit über Geruchsbelästigungen, die von der Kläranlage Lüdinghausen ausgehen.

    Anwohner vornehmlich aus dem Bereich Wohngebiet Stevertal beklagen sich über Geruchsbelästigungen aus der Kläranlage. Dem Lippeverband seien dagegen bislang keine Klagen bekannt, so dessen Pressesprecher.