Stever



Alles zum Ort "Stever"


  • Untersuchung der Bezirksregierung

    Mo., 04.02.2019

    Stever ist ein Risikogewässer

    Ein Anblick, der glücklicherweise lange zurückliegt: Im Dezember 1960 trat die Stever – wie hier am Gymnasium Canisianum – über die Ufer.

    Die Bezirksregierung Münster prüft die Gewässer in ihrem Beritt regelmäßig auf das von ihnen ausgehende Risiko. In der jetzt veröffentlichten und noch bis zum 13. Februar in der Behörde am Nevinghoff in Münster einsehbaren jüngsten Untersuchung wird die Stever auf einer Länge von 54,72 Kilometern als „Risikogewässer“ eingestuft.

  • Gehölzpflege am Stever-Seitenweg

    Fr., 25.01.2019

    „Radikalkur“ für Hecke

    So einige Äste und Zweige mussten weichen, als Mitarbeiter des Bauhofs die Hecke entlang des Stever-Seitenwegs jetzt zurückschnitten.

    Einer „Radikalkur“ unterzogen jetzt Mitarbeiter des Baushofs die Hecke entlang des Stever-Seitenwegs. „Es ist wichtig für die Vegetation, dass diese Maßnahmen in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden“, erklärt Anja Kleykamp von der Pressestelle der Stadt Lüdinghausen den Hintergrund.

  • Umweltpolitik ist Thema bei Versammlung des Landwirtschaftlichen Ortsverbandes

    Fr., 25.01.2019

    Anreize statt Daumenschrauben

    Finanzielle Anreize für eine Reduzierung der Düngung hielt der LOV-Vorsitzende Berthold Schulze Meinhövel für einen konstruktiven Ansatz.

    Dass es die finanziellen Anreize für eine Reduzierung der Düngung nicht auch auf ihren Äckern gibt, das wurde von den Lüdinghauser Landwirten bei der Winderversammlung des LOV mit großem Unverständnis hinterfragt. Marianne Lammers von der Landwirtschaftskammer stellte das Programm vor, das bislang nur in Wasserschutzgebieten angeboten wird.

  • Letzter Bauabschnitt lebendige Stever

    Mo., 21.01.2019

    Königspark für acht Monate gesperrt

    Die Stever soll auch in diesem Abschnitt ökologisch aufgewertet und durchgängiger werden.

    Die Baumaßnahmen „Lebendige Stever“ gehen in den Endspurt. Allerdings gehen damit Einschränkungen einher.

  • Abholzung an der Bernhard-Hürfeld-Stiege

    Fr., 18.01.2019

    Freie Sicht auf die Stever

    Nicht nur die Sträucher am Stever-Ufer entlang der Bernhard-Hürfeld-Stiege wurden stark zurückgeschnitten, auch rund 20 Eschen mussten weichen. Die Bäume waren von einem Pilz befallen.

    Im Zuge des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (ISEK) sollen die Grünflächen an der Stever zwischen der Villa Westerholt und der Unterführung an der B 58 umgestaltet werden. Damit die Messarbeiten beginnen können, wurden die Sträucher dort jetzt stark zurückgeschnitten. Auch rund 20 Eschen mussten weichen – allerdings aus einem anderen Grund.

  • Borgmühle

    Mi., 16.01.2019

    Steg muss dem Wasser weichen

    Geöffnetes Wehr, „untergegangener“ Steg – ungewöhnliche Bilder boten sich am Dienstagvormittag den Passanten der Borg. Dabei war alles nur Routine.

    Hingucker waren am Dienstagmorgen die Borgmühle und die dortige Stever. Das Wehr war geöffnet, der naheliegende Steg zu einem großen Teil im Wasser versunken. Waren Randalierer oder Saboteure am Werk gewesen? Mitnichten . . .

  • Erster Bauabschnitt des Projektes „Wasser, Wege, Stever“ vor der Fertigstellung

    Di., 04.12.2018

    Gewässer laden zum Verweilen ein

    Der Verlauf des Dümmers und der Uferbereich wurden naturnah gestaltet. Durch die Aufweitung des Gewässers musste der ursprüngliche Weg Richtung Wiese verlegt werden. An der Stever steht der neue Aufenthaltsbereich (kl. Fotos, l.) kurz vor der Fertigstellung.

    Nach fast eineinhalbjähriger Bauzeit steht der erste Abschnitt des Projekte „Wasser, Wege, Stever“ unmittelbar vor dem Abschluss. Der neue Aufenthaltsbereich an der Stever soll vor Weihnachten freigegeben werden. Auch ein Teilbereich des Dümmers ist bereits renaturiert worden.

  • Konzert der Band „Le Clou” im Ricordo

    So., 18.11.2018

    Aus Lüdinghausen wird Louisiana

    Französisches Flair perfekt kombiniert mit Rock‘n‘Roll aus Louisiana bot das Quintett „Le Clou“ am Freitagabend im Ricordo.

    Das Konzert der französisch-deutsch-schottischen Cajun-Band „Le Clou” im Ricordo am Freitagabend erwies sich mit den kuriosen Instrumenten, tanzenden Gästen und dem „Südstaaten-Sumpf-Rock’n’Roll” als musikalisches Spektakel.

  • Erstes soziales Engagement in Lüdinghausen

    Do., 15.11.2018

    Frauen gründen Lady-Lions Stever-Lippe

    Vertreter der männlichen Lions Clubs freuten sich mit den Damen über die Gründung der Lady-Lions Stever-Lippe.

    Die Riege der Lions Clubs in der Region ist gewachsen: Frauen aus Lüdinghausen, Bergkamen, Werne, Lünen, Selm und Olfen haben jetzt den Lions Club Lady-Lions Stever-Lippe gegründet – und sich direkt sozial engagiert.

  • Gewässerschau

    Di., 13.11.2018

    Hindernisse für Fische sind passé

    Ortstermin Nummer eins: Zum Auftakt ihrer Gewässerschau nahmen die Mitglieder des Wasser- und Bodenverbandes mit dem Vorsitzenden Anton Holz (5.v.l.) den zweiten Bauabschnitt der „StadtLandschaft“ mit dem Burggraben in Augenschein.

    Die Mitglieder des Wasser- und Bodenverbandes Stever-Lüdinghausen waren am Dienstag zu ihrer jährlichen Gewässerschau unterwegs. Dabei gab es vielfach zufriedene Gesichter.