Sudan



Alles zum Ort "Sudan"


  • Streit um Staudamm-Projekt

    Fr., 26.06.2020

    Wem gehört der Nil? Äthiopien will Stausee füllen

    Ein Satellitenbild zeigt den Staudamm am Blauen Nil.

    Seit Menschengedenken versorgt der Nil Ägypten mit Wasser. Aber das Ursprungsland Äthiopien sieht in dem Fluss ein Mittel zur Stromerzeugung für den wirtschaftlichen Aufschwung von morgen. Jetzt wird wieder um den Staudamm verhandelt - und die Zeit läuft davon.

  • Tiefe Wirtschaftskrise

    Do., 25.06.2020

    Internationale Gemeinschaft verspricht Sudan Millionenhilfe

    Drei Frauen nehmen im Sudan Spenden einer humanitären Organisation entgegen. Bei einer Online-Geberkonferenz kamen rund 1,8 Milliarden Dollar für den Reformprozess im Sudan zusammen.

    Die Revolution im Sudan brachte Euphorie - doch ein Jahr später steckt das Land immer noch in der Krise. Diese bedroht die ohnehin fragile politische Lage. Nun bittet das Land um Hilfe von der internationalen Gemeinschaft.

  • Siegerbild «Straight Voice»

    Do., 16.04.2020

    World Press Photo 2020: Poesie und Proteste im Sudan

    Sieger.

    Sechs Fotografen waren für den Hauptpreis des renommierten Wettbewerbs World Press Photo 2020 im Rennen. Die Jury hat nun den Gewinner des besten Presse-Fotos des Jahres bekanntgegeben.

  • Kampf gegen Huthi-Rebellen

    Mi., 01.04.2020

    Jemen-Kriegsallianz: Rüstungsexporte für 1,2 Milliarden Euro

    Huthi-Rebellen zeigen während einer Versammlung ihre Waffen.

    Vor fünf Jahren griff eine Allianz arabischer Staaten in den Jemen-Krieg ein. Die große Koalition wollte mit einem Rüstungsexportstopp ein Zeichen des Protests setzen. Er wurde aber nur für ein Land vollständig umgesetzt.

  • Steinmeier besucht Khartum

    So., 23.02.2020

    Müller mahnt Hilfe für Sudan an: Keine Zeit zu verlieren

    Bundesentwicklungsminister Gerd Müller mahnt Hilfe für den Sudan an: «Wichtig wäre es, dass wir europäisch gemeinsam auftreten und nicht wieder jeder sein Einzelangebot abgibt.».

    Knapp ein Jahr ist der Militärputsch im Sudan her, der Machthaber al-Baschir hinwegfegte. Das ostafrikanische Land ist auf dem Weg zur Demokratie. In dieser Woche kommt Bundespräsident Steinmeier zu Besuch. Entwicklungsminister Müller weiß, was das Land braucht.

  • Ex-Präsident

    Di., 11.02.2020

    Sudan will Al-Baschir an Strafgerichtshof ausliefern

    Omar al-Baschir hatte den Sudan rund 30 Jahre lang mit harter Hand regiert.

    Jahrelang schien Al-Baschir unantastbar. Als Sudans Präsident saß er fest im Sattel, das Weltstrafgericht konnte ihn wegen mutmaßlicher Verbrechen in Darfur nicht belangen. Doch der Putsch hat alles verändert - womöglich muss er bald in Den Haag vor Gericht erscheinen.

  • Sudan und Südsudan

    Mi., 05.02.2020

    Kabinett stimmt für Verlängerung von Bundeswehr-Einsätzen

    Tansanische Soldaten der UNAMID-Mission im Sudan (Archiv). Das aktuelle Mandat erlaubt eine Unterstützung der UN-Mission mit bis zu 50 Soldatinnen und Soldaten aus Deutschland. Dabei werden vor allem Militärbeobachter und Militärbeobachterinnen seitens der Bundeswehr gestellt.

    Berlin (dpa) - Das Bundeskabinett hat einer Verlängerung von zwei Bundeswehr-Einsätzen in Afrika zugestimmt. Die Ministerrunde votierte in Berlin für eine Fortsetzung der deutschen Beteiligung an den UN-Friedensmissionen im Südsudan (UNMISS) und im Sudan (UNAMID) über den 31. März hinaus.

  • Entdeckung der Langsamkeit

    Mi., 01.01.2020

    Schildkröten-Wettrennen im Sudan

    Dina Rida (l) mit Rennschildkröte «Dargot» und die Tierärztin Nun Mahdschub in Khartum.

    Schildkröten gelten als Inbegriff der Langsamkeit. Im Sudan dagegen haben sie gute Chancen, zum Rennpferd des kleinen Mannes zu werden. Die Bevölkerung eines Landes, die nach jahrelanger Repression nun ihre neuen Freiheiten antestet, entdeckt ihre kreativen Seiten.

  • Don Bosco: Bruder Lothar im Sudan

    Do., 19.12.2019

    Ein Engel mit Schraubenschlüssel

    Straßenkinder malen Bilder über ihre Familien während einer Beratungssitzung.

    Wie können aus Kindersoldaten wieder „normale Kinder“ werden, die den Weg zurück in ihre Familien finden? Im Südsudan bekommen sie dabei Unterstützung von der Don Bosco Stiftung, für die der Lüdinghauser Peter Friemel seit vielen Jahren Spenden „erradelt“.

  • Zwei Jahre Arrest

    Sa., 14.12.2019

    Sudans Ex-Präsident Al-Baschir wegen Korruption verurteilt

    Der sudanesische Ex-Präsident Omar al-Bashir ist wegen Korruption, Devisenvergehen und der illegalen Anhäufung von Vermögen verurteilt worden.

    30 Jahre war Omar al-Baschir im Sudan unantastbar. Dann wurde er als Staatschef gestürzt. Zwar wirft ihm das Weltstrafgericht Völkermord vor. Aber in seiner Heimat ist er nun nur wegen Korruption verurteilt worden. Muss er sich bald für schwerwiegendere Taten verantworten?