Syrien



Alles zum Ort "Syrien"


  • Bevölkerungsentwicklung

    Mo., 15.10.2018

    Zuzug nach Deutschland in 2017 stärker als Abwanderung

    2017 stand dem Zuzug von 1,551 Millionen Menschen der Wegzug von 1,135 Millionen gegenüber.

    Deutschland bleibt attraktiv für Einwanderer - vor allem für Menschen aus den EU-Staaten. Der Zuzug aus Syrien oder dem Irak hat nachgelassen.

  • Konflikte

    Sa., 13.10.2018

    IS-Kämpfer entführen mehr als hundert Familien in Syrien

    Damaskus (dpa) - Die Terrormiliz Islamischer Staat hat nach Angaben von Beobachtern mindestens 130 Familien aus einem Flüchtlingslager in der ostsyrischen Provinz Dair as-Saur entführt. Die Islamisten hätten das Lager, in dem überwiegend Frauen lebten, überfallen, berichtete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Nach dem Überraschungsangriff seien die Entführten in ein vom IS kontrolliertes Gebiet östlich des Flusses Euphrat gebracht worden.

  • Fußball: Adel Al Hammoud

    Sa., 13.10.2018

    Flüchtling aus Syrien findet bei der SG Telgte neuen Sport in seiner neuen Heimat

    Das große Talent hat sich durchgebissen: Adel Al Hammoud (Mitte) mit seinen Mannschaftskollegen von der SG Telgte.

    Vor zwei Jahren ist Adel Al Hammoud mit seiner Familie aus Syrien geflohen. Bis dahin hatte er noch nie Fußball gespielt. Heute lebt der 15-Jährige in Telgte, besucht die Sekundarschule und kickt bei der SG sogar in der B-Jugend-Bezirksliga. Eine beeindruckende Geschichte.

  • Hoffnung auf friedliche Lösung

    Mi., 10.10.2018

    Syrische Rebellen in Idlib ziehen sich aus Pufferzone zurück

    Motorräder fahren an Gebäuden vorbei, die im Zuge der Kämpfe in der Provinz Idlib zerstört wurden.

    Bis zum kommenden Montag soll in der syrischen Rebellenprovinz eine Pufferzone errichtet werden. So soll eine Offensive der Regierung verhindert werden. Der Abzug der schweren Waffen läuft reibungslos.

  • Aromatisch und weltoffen

    Mi., 10.10.2018

    Vielfalt prägt die Levante-Küche

    In Israel wird Schakschuka häufig zum Frühstück gegessen: ein Schmorgericht aus Tomaten, Paprika, Eiern und Kräutern.

    Voller Gewürze, mit viel Gemüse und wenig Fleisch wird in Ländern wie Israel und Jordanien gekocht. Die sogenannte Levante-Küche begeistert aber auch europäische Genießer. Weitere Pluspunkte: Viele Gerichte sind schnell gemacht und sehr gesund.

  • Junge Männer aus Syrien erzählen ihre Geschichten

    Mi., 10.10.2018

    Hoffnung auf ein normales Leben

    Sie nennen sich Serdar, Amer und Watan und erzählten den Zuhörern aus dem Buch „Tschüss sagen ist was anderes“ sehr persönlich aus ihrem Leben und davon, was sie sich für die Zukunft erhoffen. Ihre Gesichter wollten sie nicht fotografieren lassen.

    „Tschüss sagen ist was anderes“ ist der Titel eines Buches, das fünf junge Syrer geschrieben haben. Im Sozial-Zentrum Fels erzählten drei von ihnen nun ihre Lebensgeschichten. Sie handeln von Verfolgungen, Verhaftungen, Tötungen und Flucht.

  • Ausbildung in Nottuln

    Fr., 05.10.2018

    Von wegen Frauenberuf

    Der Auszubildende Hassouna Biro fühlt sich an seinem neuen Arbeitsplatz sichtlich wohl. Inhaberin Martina Icking (2.v.r.) und die Ausbildungsbetreuerinnen sind mit dem 19-Jährigen sehr zufrieden.

    Hassouna Biro ist 19 Jahre alt und stammt aus Syrien. Und er hat sich entschieden – für eine Ausbildung zum Friseur bei Martina Icking.

  • Kanzlerin in Jerusalem

    Do., 04.10.2018

    Merkel: Bei Iran im Ziel einig mit Israel - im Weg nicht

    Über das Ziel einig, über den Weg dorthin nicht: Bundeskanzlerin Angela Merkel und Benjamin Netanjahu, Premierminister von Israel.

    Zum ersten Mal seit fast drei Jahren treffen sich die Regierungen Israels und Deutschlands wieder zu Konsultationen. Bei den Themen Iran und Palästinenser sind sich Merkel und Netanjahu weiter uneins. Sorgen bereitet der zunehmende Antisemitismus in Deutschland.

  • International

    Mi., 03.10.2018

    Maas bietet humanitäre Hilfe in Syrien an

    Washington (dpa) – Bundesaußenminister Maas hat den USA für den Fall einer syrischen Großoffensive gegen die Rebellenhochburg Idlib Unterstützung bei der humanitären Hilfe zugesichert. «Wir bereiten uns darauf vor, umfassend (...) zur Verfügung zu stehen», sagte er nach einem Gespräch mit US-Außenminister Pompeo. Deutschland sei bereit, Verantwortung zu übernehmen. Auf ein militärisches Eingreifen der Bundeswehr bei einem Chemiewaffeneinsatz durch die Truppen von Präsident Assad machte Maas seinem US-Kollegen keine Hoffnungen. Die USA hatten Deutschland um militärische Unterstützung gebeten.

  • Konflikte

    Di., 02.10.2018

    Aktivisten: Acht Tote bei iranischem Angriff auf IS in Syrien

    Damaskus (dpa) - Bei dem iranischen Raketenangriff auf die Terrormiliz Islamischer Staat im Osten Syriens sind Aktivisten zufolge mindestens acht Menschen ums Leben gekommen. Es sei unklar, ob es sich bei allen Opfern um IS-Kämpfer handele, meldete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Demnach könnten auch Zivilisten unter den Toten sein. Der Angriff habe einem Haus gegolten, das im Besitz des IS gewesen sei. Der IS hat in Syrien und im benachbarten Irak sein früheres Herrschaftsgebiet fast vollständig verloren. In einigen Regionen sind jedoch noch Zellen aktiv.