Tönning



Alles zum Ort "Tönning"


  • SV Herbern lädt Jubilare zum frühstück ein

    Mo., 21.01.2019

    Heinz Tönning geehrt

    Der Beirat des SV Herbern ehrten nach einem Frühstück die Vereinsjubilare. Heinz Tönning (2.v.l.) ist schon 50 der 100 Vereinsjahre dabei.

    Er hat mit Kicker zusammen auf dem Feld gestanden, die in den 1960er Jahren Bezirksligafußball möglich machten. Heinz Tönning hat aber noch mehr getan, wie bei der Jubilarehrung deutlich wurde.

  • Probe

    Di., 04.12.2018

    Nikolaus-Tauchgang: Nordsee-Krabben im Gabensack

    Timo Kaminski, Leiter der Aquaristik im Multimar Wattforum, besucht in Nikolauskostüm die Meeresbewohner.

    Damit am 6. Dezember alles klappt, ist ein Nikolaus schon einmal ganz tief ins «Multimar Wattforum»- Aquarium getaucht, um die Meeresbewohner zu beschenken.

  • Knapp 7500 Seehunde

    Mo., 07.11.2016

    Weniger Seehunde im schleswig-holsteinischen Wattenmeer

    Ein junger Seehund schwimmt in St.Peter-Ording im Westküstenpark neben seiner Mutter.

    Die Zahl der Seehunde in der Nordsee ist gesunken. Die Gründe sind unbekannt. Für Experten ist der Rückgang jedoch kein Grund zur Sorge.

  • Tiere

    Di., 01.11.2016

    Weniger Seehunde im schleswig-holsteinischen Wattenmeer

    Tönning (dpa) - Im Wattenmeer vor Schleswig-Holstein schwimmen weniger Seehunde als im Vorjahr. Die Nationalparkverwaltung in Tönning zählte in diesem Jahr knapp 7500 Tiere. Das sei ein Rückgang von rund zehn Prozent, sagte Armin Jess vom Nationalparkamt am Dienstag. «Der Seehundbestand befindet sich jedoch nach wie vor auf einem relativ hohen Niveau», erklärte der Experte. Die Gründe für den Rückgang seien noch unbekannt. Mit dem Influenza-Virus aus dem Jahr 2014 hat er nach Angaben des Biologen nichts zu tun. Damals seien 2000 Tiere gestorben.

  • Ausgezählt

    Di., 01.11.2016

    Weniger Seehunde im schleswig-holsteinischen Wattenmeer

    Ein junger Seehund mit seiner Mutter.

    Die Zahl der Seehunde in der Nordsee ist gesunken. Die Gründe sind unbekannt. Für Experten ist der Rückgang jedoch kein Grund zur Sorge.

  • Umwelt

    Sa., 02.07.2016

    «Frischer Fisch» für das Multimar Wattforum in Tönning

    Die Forscher des Multimar-Wattforums waren zu Tauchgängen in Norwegen, um neue Fische für die Aquarien des Wattforums zu beschaffen.

    Das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum in Tönning bietet faszinierende Einblicke in die Welt der Nordsee. Damit die Ausstellung aktuell bleibt, fahren Biologen jedes Jahr nach Norwegen, um Pflanzen zu sammeln und Fische zu fangen.

  • Schützenfest in Herbern

    Mo., 13.06.2016

    Ehrungen sind das i-Tüpfelchen

    Die Geehrten der Bürgerschützen Herbern sowie die gesamte Schützenfamilie singen Friedel Bäcker (im Rollstuhl) zum 25-Jährigen Jubiläum sein Herberner Schützenlied vor.

    Bei der Herberner Schützenfesthymne bekamen die Schützen zum Ausklang des Festes eine Gänsehaut – emotionale Momente zwischen vielen Horridos.

  • Zweiter Kaiser im Jahr 2016

    Fr., 10.06.2016

    Uwe Finke verlängert die Kaiserzeit

    Uwe Finke  konnte sein Glück zuerst nicht fassen, um dann doch zu jubeln und mit Frau Marion auf die einjährige Kaiserzeit anzustoßen.

    2016 ist ein Kaiserjahr: In Ascheberg regiert Norbert Rüschenschmidt und in Herbern verlängerte Uwe Finke die Kaiserzeit nach dem Abtritt von Artur Tönning.

  • Bürgerschützen Herbern

    So., 05.06.2016

    „Da ist schon ein bisschen Wehmut im Spiel“

    Das Dorf wurde für das Schützenfest herausgeputzt. Während die Offiziere rund um Hauptmann Heiko Mönster im Dorf unterwegs waren, schmückten die Mitglieder der Avantgarde die Altenhammstraße. Dieter Schulze und Artur Tönning (2. von links. kleines Bild) bekochten die Bevölkerung beim traditionellen Eieressen am Samstagabend auf dem Schützenplatz. Daneben ist Kaiserin Annette (im Bild mit Enkeltochter Melina) .

    Für das amtierende Kaiserpaar Artur und Annette Tönning endet am Freitag die einjährige Regentschaft. Der Abschied ist mit einem Quäntchen Wehmut verbunden.

  • Umwelt

    Mi., 23.03.2016

    Experten präsentieren Analysen zum Tod der Pottwale in der Nordsee

    Tönning (dpa) - Experten wollen heute in Tönning in Schleswig-Holstein ihre Analysen zum Tod von 13 Pottwalen an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste vorstellen. In den vergangenen Wochen hatten Wissenschaftler der Tierärztlichen Hochschule Hannover, des Kieler Geomar Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung und der Nationalparkverwaltung Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer die Kadaver zerlegt und untersucht. Seit Anfang des Jahres waren 30 Jungwale in der südlichen Nordsee verendet, auch in Niedersachsen, den Niederlanden, in Großbritannien und in Frankreich.