Türkei



Alles zum Ort "Türkei"


  • Europarat

    Do., 23.05.2019

    Wikipedia legt Beschwerde gegen Sperrung in der Türkei ein

    Straßburg (dpa) - Wikipedia hat beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte eine Beschwerde gegen die Sperrung in der Türkei eingereicht. Die Wikimedia Foundation hat die rechtlichen Schritte eingeleitet, bestätigte ein Gerichtssprecher. Wikipedia ist seit über zwei Jahren in der Türkei nicht mehr aufrufbar. Als Grund für die Sperrung hatte die türkische Telekommunikationsbehörde angegeben, auf der Website würde «fälschlicherweise behauptet, die Türkei unterstütze Terrororganisationen».

  • Prozesse

    Do., 23.05.2019

    Türkei: Prozess gegen Mesale Tolu vertagt

    Istanbul (dpa) - In Istanbul ist der Prozess gegen die deutsche Journalistin Mesale Tolu auf den 11. Oktober vertagt worden. Tolu war nicht anwesend. Im Sommer hatte sie nach Monaten der U-Haft ausreisen dürfen. Die ursprünglich geplante Anhörung eines «geheimen Zeugen» - wurde wegen eines «technischen Problems» auf die nächste Verhandlung verschoben. Die Staatsanwaltschaft wirft Tolu, ihrem Ehemann Suat Corlu und einer Gruppe weiterer Angeklagter Mitgliedschaft in der linksextremen Marxistisch-Leninistischen Kommunistischen Partei MLKP vor. Die gilt in der Türkei als Terrororganisation.

  • Handelsstreit beigelegt

    Mi., 22.05.2019

    Türkei baut Strafzölle gegen US-Produkte ab

    Erdogan ordnete an, die Einfuhrzölle auf 22 US-Produkte wieder um die Hälfte zu senken.

    Istanbul (dpa) - Nach Zollerleichterungen aus Washington hat im Gegenzug die Türkei Sanktionen gegen US-Produkte aufgehoben. Ankara senkte die Einfuhrzölle auf 22 US-Produkte wieder um die Hälfte, wie aus einer Anordnung des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan hervorgeht.

  • Handelsstreit kühlt sich ab

    Sa., 18.05.2019

    Trump lässt bei Zöllen locker - wettert aber gegen die EU

    Fahrzeuge des Volkswagen-Konzerns stehen im Hafen von Emden zur Verschiffung bereit.

    Vor einem Jahr schockt Trump die Welt mit Sonderzöllen auf Stahl und Aluminium. Nun schafft er erstmals selbst auferlegte Handelsschranken wieder ab. Auch die deutschen Autobauer können vorerst aufatmen - aber der US-Präsident setzt schon zur nächsten Schimpftirade an.

  • Tradition gegen Retorte

    Fr., 17.05.2019

    Titelkampf in Türkei ein Fußball-Politikum

    Galatasaray und Trainer Fatih Terim wollen im direkten Duell den Konkurrenten Istanbul Basaksehir distanzieren.

    Im spannenden türkischen Titelkampf könnte am vorletzten Spieltag eine Entscheidung fallen. Galatasaray trifft auf den Zweitplatzierten Basaksehir. Der Gipfel in Istanbul ist ein Treffen der Gegensätze. Und auch die große Politik spielt mit.

  • Nach Aussage in Berlin

    So., 12.05.2019

    Fall Yücel: Türkei weist Folter-Vorwürfe zurück

    «Welt»-Korrespondent Deniz Yücel ist während seiner Haftzeit in der Türkei eigenen Angaben zufolge gefoltert worden.

    Istanbul/Berlin (dpa) - Das türkische Außenministerium hat den Vorwurf des «Welt»-Journalisten Deniz Yücel zurückgewiesen, er sei während seiner Haftzeit in der Türkei gefoltert worden.

  • Justiz

    So., 12.05.2019

    Türkei weist Folter-Vorwürfe und Mahnung des AA zurück

    Istanbul (dpa) - Das türkische Außenministerium hat den Vorwurf des «Welt»-Journalisten Deniz Yücel zurückgewiesen, er sei während seiner Haftzeit in der Türkei gefoltert worden. Zugleich wies es eine Mahnung des Auswärtiges Amtes an die Regierung in Ankara zurück, sich an die Anti-Folterkonvention der Vereinten Nationen zu halten. Seit 2003 gelte das Prinzip von «null Toleranz gegenüber Folter». Die gegenstandslosen Anschuldigungen zielten darauf ab, die Türkei schlechtzumachen. Das Auswärtige Amt hatte nach einer Aussage Yücels Ankara aufgefordert, sich an die UN-Anti-Folterkonvention zu halten.

  • Medien

    Sa., 11.05.2019

    Regierungskritische Journalisten in der Türkei festgenommen

    Istanbul (dpa) - Drei regierungskritische Journalisten sind Medienberichten zufolge in der Türkei festgenommen worden. Es handele sich um die Reporterinnen Canan Coskun und Zeynep Kuray sowie um ihren Kollegen Irfan Tunccelik, berichtet die Zeitung «Cumhuriyet». Coskun sei nach rund 13 Stunden wieder freigelassen worden, sagte ihr Anwalt der dpa. Sie sei festgenommen worden, weil sie eine Geldstrafe wegen eines Berichts über einen Korruptionsfall erst nicht bezahlt habe. Kuray und Tunccelik hatten über eine Kundgebung für Abgeordnete der pro-kurdischen Oppositionspartei HDP berichtet.

  • Nach Yücels Foltervorwürfen

    Sa., 11.05.2019

    Auswärtiges Amt erinnert Türkei an Anti-Folterkonvention

    «Welt»-Korrespondent Deniz Yücel ist während seiner Haftzeit in der Türkei eigenen Angaben zufolge gefoltert worden.

    Berlin (dpa) - Nach der Aussage des «Welt»-Journalisten Deniz Yücel über Folter während seiner Haftzeit in der Türkei hat das Auswärtige Amt die Regierung in Ankara aufgefordert, sich an die Anti-Folterkonvention der Vereinten Nationen zu halten.

  • Justiz

    Sa., 11.05.2019

    Auswärtiges Amt erinnert Türkei an Anti-Folterkonvention

    Berlin (dpa) - Nach der Aussage des «Welt»-Journalisten Deniz Yücel über Folter während seiner Haftzeit in der Türkei hat das Auswärtige Amt die Regierung in Ankara aufgefordert, sich an die Anti-Folterkonvention der Vereinten Nationen zu halten. «Wir verurteilen jede Form von Folter und Misshandlung, sie stehen außerhalb des Rechts», sagte eine Sprecherin, ohne konkret auf die Foltervorwürfe Yücels einzugehen. Sie forderte die türkische Regierung aber «mit Nachdruck» dazu auf, «sich an die internationalen Standards zu halten, zu denen sie sich selbst verpflichtet hat».