Thüringen



Alles zum Ort "Thüringen"


  • Trauer und viele offene Fragen

    Do., 23.01.2020

    Zwei Kinder sterben bei schwerem Schulbusunfall in Thüringen

    Einsatzkräfte verhindern mit Sichtschutztüchern unerwünschte Blicke.

    Die 23 Kinder sind nur wenige Minuten von ihrer Grundschule entfernt, als ihr Bus auf eisglatter Straße ins Rutschen gerät und sich überschlägt. Zwei Kinder sterben, weitere werden verletzt. Trauer und Bestürzung sind groß.

  • Mehrere Objekte durchsucht

    Do., 23.01.2020

    Bundesinnenministerium verbietet Neonazi-Gruppe «Combat 18»

    Sichergestellte Waffen der Neonazi-Gruppe «Combat 18» im schleswig-holsteinischen Landeskriminalamt in Kiel.

    Seit Monaten wird das Innenministerium gedrängt, die Neonazi-Gruppe «Combat 18» zu verbieten. Immer hieß es, ein Verbot müsse gut vorbereitet sein, damit es hinterher auch vor Gericht Bestand hat. Nun ist es soweit.

  • Unfälle

    Do., 23.01.2020

    Schulbusunfälle: Tote in Thüringen - Verletzte in Bayern

    Berka vor dem Hainich (dpa) - Bei einem schweren Schulbusunfall nahe Eisenach in Thüringen sind zwei Kinder ums Leben gekommen. 20 weitere Schüler sowie der Busfahrer wurden verletzt, wie das Landratsamt des Wartburgkreises mitteilte. Auch in Oberbayern sind neun Kinder bei einem Schulbusunfall leicht bis mittelschwer verletzt worden. Der Busfahrer sei schwer verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher. Der Bus sei im Landkreis Traunstein aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt.

  • Extremismus

    Do., 23.01.2020

    Seehofer verbietet rechtsextreme Gruppe «Combat 18»

    Sichergestellte Waffen und ein Schild der kriminellen Neonazi-Gruppe «Combat 18» sind zu sehen.

    Seit Monaten wird das Innenministerium gedrängt, die Neonazi-Gruppe «Combat 18» zu verbieten. Immer hieß es, ein Verbot müsse gut vorbereitet sein, damit es vor Gericht Bestand hat. Nun ist es soweit.

  • Extremismus

    Do., 23.01.2020

    Verbot von «Combat 18»: Auch ein Gebäude in NRW durchsucht

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Bei den Razzien in mehreren Bundesländern wegen des Verbots der rechtsextremen Gruppe «Combat 18» ist auch ein Gebäude in Castrop-Rauxel (Kreis Recklinghausen) durchsucht worden. Das teilte eine Sprecherin des Landesinnenministeriums in Düsseldorf am Donnerstag mit. Weitere Objekte seien nicht betroffen. Nähere Details waren zunächst nicht zu erfahren.

  • Extremismus

    Do., 23.01.2020

    Seehofer verbietet rechtsextreme Gruppe «Combat 18»

    Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Horst Seehofer hat die rechtsextreme Gruppe «Combat 18» verboten. Das teilte ein Ministeriumssprecher mit. Die Polizei durchsuchte am Morgen mehrere Objekte in sechs Bundesländern: in Thüringen, Hessen, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Schwerpunkte der Aktion waren Thüringen und NRW. Nach Einschätzung der Behörden richtet sich die Vereinigung gegen die verfassungsmäßige Ordnung, «da sie mit dem Nationalsozialismus wesensverwandt ist». Sie zählt nach ihrer Einschätzung bundesweit 20 Mitglieder.

  • Extremismus

    Do., 23.01.2020

    Seehofer verbietet rechtsextreme Gruppe «Combat 18»

    Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Horst Seehofer hat die rechtsextreme Gruppe «Combat 18» verboten. Das teilte ein Sprecher des Ministeriums mit. Die Polizei durchsuchte am Morgen in Hessen, Brandenburg, Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz mehrere Objekte. Stanley R., der als wichtige Figur in der Szene gilt, wurde den Angaben zufolge in Thüringen festgenommen. Die gewaltbereite rechtsextreme Organisation gilt als bewaffneter Arm des in Deutschland verbotenen Neonazi-Netzwerks «Blood and Honour».

  • Weltcup Biathlon

    Mi., 22.01.2020

    Ex-Weltmeister unter Druck: Lesser und die letzte WM-Chance

    Biathlet Lesser will sich noch für die WM qualifizieren.

    Schafft es Erik Lesser doch noch zur Biathlon-WM? Die Augen sind im ersten Rennen beim Weltcup auf der Pokljuka auf den Ex-Weltmeister aus Thüringen gerichtet. Doch die Hürde in Slowenien ist hoch.

  • Parteien

    Fr., 17.01.2020

    Mohring verteidigt mögliche Unterstützung der Regierung

    Düsseldorf (dpa) - Thüringens CDU-Chef Mike Mohring hat eine mögliche projektbezogene Unterstützung der von der Linkspartei geführten Minderheitsregierung in dem Bundesland verteidigt. «Ich erwarte grundsätzliches Verständnis für das, was wir machen», sagte Mohring der «Rheinischen Post». «Ich lese und höre jede Wortmeldung. Wir entscheiden aber hier vor Ort, wie diese Abgrenzung im Detail umzusetzen ist.» Mohring hatte einer Minderheitsregierung von Linken, SPD und Grünen bei bestimmten, für Thüringen wichtigen Projekten Unterstützung im Landtag in Aussicht gestellt.

  • Rot-rot-grünes Experiment

    Mi., 15.01.2020

    Wagnis Minderheitsregierung in Thüringen rückt näher

    Thüringens Umweltministerin Anja Siegesmund (l-r) von Bündnis90/Die Grünen, die Linke-Fraktionsvorsitzende Susanne Hennig-Wellsow und Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) geben die Beendigung der Verhandlungen über eine Minderheitsregierung bekannt.

    In Thüringen will das bisherige rot-rot-grüne Bündnis eine Minderheitsregierung riskieren - ohne feste Zusagen anderer Parteien zur Unterstützung. Ein Regierungsvertrag soll FDP und CDU aber offene Türen lassen.