Trakai



Alles zum Ort "Trakai"


  • Rudern: U-19-WM

    So., 06.08.2017

    DRV-Achter holt in Litauen Gold mit Münster-Einschlag

    Muskelspiele der Weltmeister: Der Junioren-Achter mit (v.l.) Yannik Sacherer, John Heithoff (beide RVM), Mattes Schönherr (Potsdam), Ole Kruse (RVM), Steuermann Max Schwartzkopff (Frankfurt), Patrick Pott (Minden), Leon Münch (Rostock), Mika Kohout (RVM) und Tobias Dirschauer (Bremen) gewinnt Gold.

    Der Schlussakkord war für die bis dahin sieglosen Deutschen ein echter Renner. Der Achter mit vier Münsteranern an Bord holte bei der U-19-WM in Litauen Gold und rettete so auch die DRV-Bilanz. Die Dramaturgie war besonders.

  • Rudern: U-19-Weltmeisterschaften

    Di., 01.08.2017

    Münster stellt den halben Deutschland-Achter

    Der Spaß fährt mit: die fünf münsterischen WM-Teilnehmer Ole Kruse, Mika Kohout, Thorsten Kortmann, John Heithoff und Yannik Sacherer (v.l.n.r.).

    Ohne Münster ist der Deutschland-Achter nur knapp die Hälfte wert, denn vier der neun Bootsleute kommen aus Münster und trainieren auf dem Dortmund-Ems-Kanal. Jetzt wollen sie ihre gute Wasserlage bei der EM in Litauen unter Beweis stellen.

  • Rudern: Junioren-WM

    Do., 06.07.2017

    RV Münster stellt in Litauen den halben Achter

    Eine Hälfte des „kleinen“ Deutschland-Achters kommt aus Münster: Mika Kohout, Yannik Sacherer, Ole Kruse und John Heithoff (v.l.n.r.) sitzen bei der Junioren-WM in Trakai (Litauen) Anfang August im Flaggschiff, RVM-Coach Thorsten Kortmann (r.) trainiert und begleitet die Athleten.

    Halbe Sachen sind nicht gerne gesehen im Bootshaus des RV Münster – doch Ausnahmen bestätigen bekanntlich die Regel: Und dass die amtierenden U-19-Europameister im Vierer künftig eine Hälfte des deutschen Junioren-Achters bei der WM in Litauen stellen, sorgte rundum für glückliche Mienen.

  • Münsters Ruderer glänzen bei der WM

    Mo., 12.08.2013

    Einen halben Bugball vorne

    Aufschrei der Freude: Der deutsche Goldachter bei der Siegerehrung mit Steuermann Mario Elias Acosta Dominguez (links) und Richard Bensmann (3. von rechts) vom RV Münster. Der Vierer mit Steuermann mit Münsters Maximilian Wagner (2. von rechts) holte Silber (kl. Bild).  

    Obwohl sie auf dem Wasser sehr schnell unterwegs waren, wählten die münsterischen Ruderer für den Rückweg von den Junioren-Weltmeisterschaften in Litauen eine etwas weniger anstrengende Fortbewegungsart – verdientermaßen. Am Dienstag werden die Recken des RV mitsamt Trainer Thorsten Kortmann in Münster zurückerwartet. Im Gepäck haben sie wertvolle Fracht: Zwei Gold- und eine Silbermedaille erruderten Acosta Dominguez, Richard Bensmann im Deutschland-Achter und Maximilian Wagner im gesteuerten Vierer.

  • Rudern: Junioren-Weltmeisterschaft in Litauen

    Do., 08.08.2013

    Münster bleibt im Boot

    Diese Einheiten haben Körner gekostet. So viele, dass die Jungs bereits um 11.30 Uhr (Ortszeit) im litauischen Trakai Alarm schlugen und sich in Richtung Hotel-Kantine aufmachten, um kräftig Kohlenhydrate zu futtern. Leider hatten die deutschen Ruder-Junioren die Rechnung ohne den Koch gemacht – der brauchte noch ’ne Stunde, wie jeden Tag, denn Mittagessen steht erst um 12.30 Uhr auf der Agenda. Da mussten die Hungrigen zwangsläufig etwas Geduld aufbringen. Auch wenn das nach zwei kräftezehrenden, aber grandiosen Rennen bei den Weltmeisterschaften schwer fiel.

  • Rudern: Weltmeisterschaften der Junioren

    Mi., 07.08.2013

    Der Griff zur Medaille

    Gleich fünf Münsteraner sind bei der Ruder-WM der Junioren im litauischen Trakai dabei und kämpfen um begehrtes Edelmetall.

  • Junioren-Weltmeisterschaft in Trakai

    Di., 30.07.2013

    Münster-Quartett in WM-Booten

    Nach tagelangen Testreihen mit Belastungen auf dem Ergometer und langen Messbootfahrten haben die Bundestrainer des Deutschen Ruderverbands (DRV) im Trainingslager in Berlin die Plätze für die Junioren-Weltmeisterschaften vom 7. bis 11. August im litauischen Trakai endgültig verteilt. Aus münsterischer Sicht erfreulich: In drei DRV-Booten werden Athleten des Rudervereins Münster um die Medaillen rudern.

  • Steinfurt

    Di., 26.02.2008

    Lions spenden 13 000 Euro für die Tafeln