Uganda



Alles zum Ort "Uganda"


  • Ernährungsprojekt von FH-Studierenden

    Di., 21.05.2019

    „SimSimBalls“: Kleiner Vitaminstoß für Uganda

    Die Studierenden Wieland Buschmann und Jolien Maltzahn von der FH Münster setzen ihr Rezept für „SimSimBalls“ um. Die vitamingeladenen Bällchen bestehen aus Hirse, Sesam, Erdnuss, Banane und Orange.

    „Iss das, das ist gesund für dich!“ – mit diesem Satz bringt man deutsche Kinder dazu, die Nahrung zu verweigern. Wie also überzeugt man mangelernährte Kinder in Uganda, in Münster entwickelte Vitaminbällchen zu probieren? Hinfahren und selber rollen . . .

  • Airline-News

    Do., 09.05.2019

    Neue Flugrouten nach London, Sao Paulo und Barbados

    Im Winter 2019/20 fliegt Lufthansa nonstop von Frankfurt auf die Karibikinsel Barbados.

    Ob in die Karibik, in die englische Hauptstadt oder nach Brasilien, die Airlines bieten ab Herbst einige neue Routen an oder nehmen alte Strecken wieder in ihr Programm auf. In Uganda und Kasachstan nehmen zwei Fluggesellschaften den Betrieb auf.

  • Studenten engagieren sich in Afrika

    Sa., 04.05.2019

    Hilfe für Obiya Palaro

    In wenigen Wochen wollen Sophie Baumeister und Steffen Lechtermann erneut in Richtung Afrika aufbrechen, um dort fünf Wochen zu arbeiten.

    Für den Rinkeroder Steffen Lechtermann und seine Freundin Sophie Baumeister ist Uganda heute nicht mehr irgendein Land im fernen Afrika. Denn die beiden haben für sechs Monate dort gelebt, gearbeitet und Freunde gefunden. Im Sommer setzen sie ihren Hilfseinsatz fort.

  • Spenden für Uganda

    Fr., 26.04.2019

    Mundharmonika spielt eine Doppelrolle

    Joyce Nakawombe und Lisa Koch (r.) stellen am 4. Mai ihre Hilfsprojekte vor.

    Klingt vielleicht ein bisschen verrückt, aber die Mundharmonika soll Lisa Koch zur Verwirklichung eines großen Wunschs verhelfen: Die Ahlenerin will Spenden für Hilfsprojekte in Uganda sammeln und mit vielen ugandischen Kindern Mundharmonika spielen.

  • Kriminalität

    So., 07.04.2019

    In Uganda entführte US-Touristin gerettet

    Kampala (dpa) – Eine in einem Nationalpark in Uganda entführte Touristin aus den USA ist nach Polizeiangaben gerettet worden. Ein gemeinsamer Polizei- und Militäreinsatz sei gestartet worden, teilte Polizeisprecherin Polly Namaye mit. Die US-Amerikanerin und ihr ugandischer Safariführer seien wohlauf. Vier Unbekannte hatten der nach Angaben der ugandischen Regierung die Beiden am Dienstag in einem Nationalpark im Westen des Landes während einer Safari entführt. Die Entführer hatten ein Lösegeld von umgerechnet 500 000 US-Dollar gefordert.

  • Uganda-Projekt macht Fortschritte

    Fr., 29.03.2019

    Gute Warenqualität bringt den Kleinbauern bessere Preise

    Viel Neues haben die Besucher aus Deutschland erfahren. Günstig gelegene Marktflecken sollen in den nächsten drei Jahren in allen 18 Pfarrgemeinden der Diözese entstehen.

    Seit einigen Jahren fördern die Kirchengemeinde St. Regina und das örtliche Landvolk ein Projekt in der Diözese Luweero in Uganda. Dort werden Kleinbauern beraten und bei ihrer Arbeit unterstützt. Luise Richard hat sich bei einem Besuch vor Ort über die Fortschritte informiert.

  • Volleyballerin in Uganda

    Di., 26.03.2019

    Ein anderes Leben in Afrika

    Volleyball ist auch in Uganda ein bekannter Sport. Jana Breimann zeigt den Kindern, wie viel Spaß man haben kann, wenn man ihn frühzeitig aktiv ausübt. Dabei helfen Bälle aus der Heimat.

    In der vergangenen Saison schlug sie noch für Regionalligist Union Lüdinghausen auf, nun punktet Jana Breimann in Afrika. Allerdings nicht als Volleyballerin: Die Seppenraderin arbeitet an einer Grundschule in Uganda.

  • Sehnsucht nach Alltag

    Fr., 08.03.2019

    Lehrerin des Annette-Gymnasiums kümmert sich um Kriegsflüchtlinge

    Ausgelassen spielt Henrike Quest, Lehrerin am Annette-Gymnasium, mit den Flüchtlingskindern aus dem Südsudan. Die Gemeinde St. Mauritz im Dorf Obiya Palaro im Norden Ugandas hat 32 Kinder aus dem Nachbarland aufgenommen.

    Ihr Sabbatjahr hat Henrike Quest nach Uganda geführt. In dem Partnerdorf des Annette-Gymnasiums, Obiya Palaro im Norden Ugandas, kümmert sie sich um Kriegsflüchtlinge aus dem Südsudan.

  • Interview

    So., 03.02.2019

    Tatort“-Ermittlerin Kasumba: Als Frau musst du nicht so und so sein

    Interview: Tatort“-Ermittlerin Kasumba: Als Frau musst du nicht so und so sein

    Vor Jahren wünschte sie sich, einmal die erste dunkelhäutige „Tatort“-Kommissarin zu werden. Nun ist es soweit: Die in Uganda geborene Florence Kasumba ermittelt an der Seite von Maria Furtwängler in der ARD-Krimireihe.

  • «Tatort»-Ermittlerin

    Mi., 30.01.2019

    Florence Kasumba: Als Frau musst du nicht so und so sein

    Von «Black Panther» zum «Tatort»: Florence Kasumba.

    Vor Jahren wünschte sie sich, einmal die erste dunkelhäutige «Tatort»-Kommissarin zu werden. Nun ist es soweit: Die in Uganda geborene Florence Kasumba ermittelt an der Seite von Maria Furtwängler in der ARD-Krimireihe.