Unstrut



Alles zum Ort "Unstrut"


  • Denkmäler

    So., 09.07.2017

    Unesco erklärt Eiszeithöhlen und andere Stätten zum Welterbe

    Krakau (dpa) - Die Unesco hat die Höhlen der ältesten Eiszeitkunst in Baden-Württemberg neu in die begehrte Welterbeliste aufgenommen. Außerdem gaben die Experten bei ihrer Tagung in Krakau einem Erweiterungsantrag des Welterbes Bauhaus um Stätten in Dessau-Roßlau und Bernau statt. Für eine deutsche Nominierung klappte es in diesem Jahr allerdings nicht: Naumburg muss seinen Antrag zur Kathedrale und zur hochmittelalterlichen Kulturlandschaft an Saale und Unstrut abermals nachbessern.

  • Unesco

    So., 09.07.2017

    Naumburg muss Welterbe-Antrag überarbeiten

    Berühmt ist der Naumburger Dom vor allem auch wegen seiner Stifterfiguren.

    Zum zweiten Mal hat Naumburg auf den Welterbe-Titel gehofft. Erneut wurden die Hoffnungen enttäuscht. Woran lag es diesmal?

  • Denkmäler

    So., 09.07.2017

    Unesco tagt - Entscheidungen zu deutschen Stätten erwartet

    Krakau (dpa) - Die Unesco setzt heute in Krakau ihre Beratungen über neue Welterbestätten fort. Laut Programm dürften auch Entscheidungen zu den drei deutschen Nominierungen fallen: Deutschland hat sich mit den Höhlen der ältesten Eiszeitkunst in Baden-Württemberg, den Bauhausstätten in Dessau und Bernau sowie dem Naumburger Dom und der hochmittelalterlichen Kulturlandschaft an Saale und Unstrut um den begehrten Unesco-Titel beworben.

  • Denkmäler

    So., 02.07.2017

    Beratungen über Unesco-Welterbe in Krakau begonnen

    Krakau (dpa) - Im südpolnischen Krakau haben die Beratungen des Unesco-Komitees zum Welterbe begonnen. Präsident Andrzej Duda nahm die rund 3000 Welterbe-Experten aus mehr als 130 Ländern auf der Wawelburg in Empfang. Erstmals tage das Komitee in Polen, betonte Duda und sprach von einem besonderen Moment. Die Wawelburg kam 1978 auf die Unesco-Liste. 35 Orte sind dieses Jahr nominiert. Deutschland hat sich mit Höhlen der ältesten Eiszeitkunst in Baden-Württemberg, dem Naumburger Dom und der hochmittelalterlichen Kulturlandschaft an Saale und Unstrut sowie Bauhausstätten in Dessau und Bernau beworben.

  • Denkmäler

    So., 02.07.2017

    Unesco berät in Krakau über Welterbe - Deutsche Stätten nominiert

    Krakau (dpa) - Das Unesco-Welterbekomitee entscheidet ab heute in Krakau über die Aufnahme neuer Kultur- und Naturstätten in die begehrte Welterbeliste. 35 Stätten auf der ganzen Welt sind nominiert. Deutschland hat sich mit den Höhlen der ältesten Eiszeitkunst in Baden-Württemberg, dem Naumburger Dom und der hochmittelalterlichen Kulturlandschaft an Saale und Unstrut sowie Bauhausstätten in Dessau und Bernau beworben. Über die deutschen Anträge wird laut dem Deutschen Unesco-Komitee in Bonn voraussichtlich zwischen dem 7. und 9. Juli entschieden.

  • Unesco tagt in Krakau

    Do., 29.06.2017

    Drei deutsche Stätten hoffen auf Welterbetitel

    Die «Venus von Hohlen Fels» ist die älteste bekannte Menschenfigur der Welt.

    Gleich drei deutsche Stätten könnten in diesem Jahr in die Unesco-Welterbeliste aufgenommen werden. Für den Naumburger Dom ist es bereits der zweite Anlauf. Ob es diesmal klappt, entscheidet nun das Welterbekomitee in Krakau.

  • Kulturpolitik

    Mi., 17.08.2016

    Historiker erkundet mögliches Naumburger Welterbe

    Tausende Touristen aus der ganzen Welt kommen jährlich wegen der Kathedrale nach Naumburg.

    Es ist bereits der zweite Anlauf. Der Naumburger Dom und seine Umgebung sollen Welterbe werden - so der Wunsch der Antragsteller. Ein Gutachter hat die Region nun unter die Lupe genommen.

  • Heimatfreunde unterwegs

    Fr., 01.07.2016

    Naumburger Dom ist ein Höhepunkt der Reise

    Bad Kösen war Ausgangsstation für die viertägige Reise des Geschichts- und Heimatvereins. Die Gruppe genoss das warme Sommerwetter.

    Eine eindrucksvolle Reise an Saale und Unstrut unternahmen 44 Mitglieder und Gäste des Geschichts- und Heimatvereins. Von Bad Kösen aus wurden zahlreiche Ausflüge unternommen.

  • Tourismus

    Di., 07.06.2016

    Urlaub in den Weinbergen: Touristen wollen mit anpacken

    Viele Urlauber lockt der Wein in die Region Saale-Unstrut. Doch immer mehr wollen auch bei der Lese mithelfen.

    Mit dem Fahrrad entlang der Weinberge radeln, ein gutes Glas Wein beim Winzer genießen und dann weinselig ins Bett fallen? Das geht an Saale und Unstrut. Doch in letzter Zeit wollen Gäste auch anderes.

  • Tourismus

    Sa., 16.04.2016

    Verein lädt zum Welterbe-Wandertag an Saale und Unstrut

    Das frühere Zisterzienserkloster und die jetzige Landesschule Pforta in Sachsen-Anhalt ist Start- und Zielpunkt für den Welterbewandertag.

    Naumburg (dpa) - Das frühere Zisterzienserkloster Pforta ist diesmal Start- und Zielpunkt für den Welterbewandertag. Zum dritten Mal lädt heute der Förderverein Welterbe zu Wanderungen durch die alte Kulturlandschaft an Saale und Unstrut ein.