Vinci



Alles zum Ort "Vinci"


  • Spiele für iOS

    Mi., 15.01.2020

    Game-Charts: Leute verschönern und in die Renaissance reisen

    «Idle Makeover» gehört derzeit zu den zehn beliebtesten iOS-Games.

    Picklige Haut und Zahnspange - der Alptraum eines jeden Teenagers. Mit «Idle Makeover» können iOS-Gamer an einem solchen Aussehen einiges ändern. Ein Beautyspaß, der gut ankommt. Noch beliebter ist derzeit jedoch ein Puzzleabenteuer in 3D.

  • Parkinson-Forum Kreis Steinfurt besuchte St.-Antonius-Hospital

    Mi., 30.10.2019

    Mit Da Vinci europaweit Spitze

    Mitglieder des Parkinson-Forums waren jetzt zu Gast im St.-Antonius-Hospital in Gronau.

    „Sie müssen nicht zu uns kommen. Aber einen Rat darf ich Ihnen geben: Gehen Sie auf jeden Fall zu einem Zentrum. Denn da ist die Zahl der OPs hoch und die Erfahrung entsprechend umfangreich“, riet Esther Grävemäter, Marketing- und Businessmanagerin im St.-Antonius-Hospital, den Mitgliedern des Parkinson-Forum Kreis Steinfurt, zu dem auch Mitglieder aus Gronau und Umgebung gehören.

  • „Trattoria Da Vinci“ sucht Nachfolger

    Do., 10.10.2019

    Inventar bei Ebay zu kaufen

    Nach 20 Jahren ist Schluss: Das italienische Restaurant „Trattoria Da Vinci“ in Kottrups Mühle schließt zum Ende des Jahres.

    Nach 20 Jahren ist Schluss: Das italienische Restaurant „Trattoria Da Vinci“ in Kottrups Mühle schließt zum Ende des Jahres. Das Inventar wird bereits bei „Ebay Kleinanzeigen“ angeboten.

  • Lange Nacht der Robotik am Uniklinikum

    Di., 27.08.2019

    Chirurg mit vier Armen

    Operationsvorbereitung beim Teddy: Dr. Jens-Peter Hölzen (r.) und Dr. Michael Janssen führten bei der langen Nacht der Robotik am Universitätsklinikum den Operationsroboter Da Vinci in Aktion vor.

    Chirurgen am Universitätsklinikum lassen sich seit einigen Jahren verstärkt vom Kollegen „Da Vinci“ helfen. Der Operationsroboter leistet Präzisionsarbeit, wie bei der langen Nacht der Robotik am Dienstag im Hörsaal der chirurgischen Klinik zu erleben war.

  • Quiz

    Do., 02.05.2019

    500. Todestag von Leonardo da Vinci: Auf den Spuren des Universalgenies

    Quiz: 500. Todestag von Leonardo da Vinci: Auf den Spuren des Universalgenies

    Er wird weltweit fast wie ein Heiliger verehrt. Nun jährt sich Leonardo da Vincis Todestag zum 500. Mal. Wie gut kennen Sie den Künstler?

  • Rätsel der Kunstgeschichte

    Do., 02.05.2019

    Ein Selfie mit der Mona Lisa

    Alle wollen nur das Eine: ein Foto der «Mona Lisa».

    Der Hype um die Mona Lisa kennt keine Grenzen. Millionen drängeln sich im Pariser Louvre jedes Jahr um das Meisterwerk von Leonardo da Vinci. Wichtigstes Ziel: ein Selfie.

  • «Leonardo gehört allen»

    Di., 30.04.2019

    Auf den Spuren des Universalgenies

    Auf einer Fläche von 27.000 Quadratmetern hat der Künstler und Landwirt Dario Gambarin ein Porträt von Leonardo da Vinci in ein Feld "gezeichnet".

    Er wird weltweit fast wie ein Heiliger verehrt. Nun jährt sich Leonardo da Vincis Todestag zum 500. Mal. Eine Spurensuche.

  • Kunst

    Mo., 29.04.2019

    Kölner Museum zeigt fragile Zeichnungen von da Vinci

    Eine Studie von Leonardo da Vinci (Krebse, Feder in brauner Tinte).

    Köln (dpa/lnw) - Es ist äußerst lichtempfindlich und fragil, doch zum 500. Todestag von Leonardo da Vinci am 2. Mai zeigt das Kölner Wallraf-Richartz-Museum von Mittwoch bis Sonntag (1. bis 5. Mai) ein kostbares Blatt mit mehreren Zeichnungen des Meisters. Auf der Vorderseite ist eine Reihe von Figuren in unterschiedlichen Haltungen zu sehen, Studien männlicher Akte in fast tänzerischen Posen. Auf der Rückseite krabbeln zwei Krebse über das Blatt, das Teil der Graphischen Sammlung des Museums ist. Leonardo da Vinci wurde am 15. April 1452 in der Nähe des Dorfes Vinci geboren und starb am 2. Mai 1519 auf Schloss Clos Lucé bei Amboise, wo er auf Einladung des französischen Königs Franz I. wohnte.

  • Streit zwischen Italien und Frankreich

    Sa., 27.04.2019

    Wem gehört denn nun Leonardo?

    Das Schloss Amboisean der Loire. In der Kapelle des Schlosses ist die Grabstätte Leonardo da Vincis. Doch ob dort wirklich seine Gebeine ruhen, ist fraglich. dpa

    In Italien geboren, die meiste Zeit seines Lebens in Frankreich gelebt: Leonardo da Vinci. Bis heute sind sich die beiden Länder nicht ganz einig, wohin der berühmte Künstler und Naturwissenschaftler gehört.

  • Auf den Spuren des Genies

    Di., 23.04.2019

    Urlaub in da Vincis Heimatstadt

    Vinci ist nicht der prominenteste Ort der Toskana - im Da-Vinci-Jahr kommt ihm als Geburtsstätte des Künstlers aber eine besondere Rolle zu.

    Von Vinci hat kaum jemand je etwas gehört. Doch zum 500. Todestag des großen Leonardo rückt der kleine Ort in der Toskana ins Scheinwerferlicht.