Vorhelm



Alles zum Ort "Vorhelm"


  • Bürgerprojekt „Calisthenics-Park“

    Do., 04.03.2021

    „Riesenaufwertung für die Anlage“

    André Kaldewei stellte im Ortsausschuss die Idee eines „Calisthenics-Parks“ vor.

    Ein neues Multifunktionsgerät soll im Rahmen der bürgerschaftlichen Projekte in Vorhelm installiert werden. Der Sportplatz der TuS Westfalia erhält einen sogenannten „Calisthenics-Park“.

  • Wulfbertweg im neuen Vorhelmer Baugebiet

    Mi., 03.03.2021

    Grüne hätten lieber Frauennamen

    Burkhardt Engelke brachte für die Grünen den Einwand vor, dass es zu wenig Frauennamen im Stadtbild gebe. Deswegen hätte er lieber Elise Rüdiger als Namenspaten für das neue Baugebiet in Vorhelm gesehen. Dafür gab es allerdings keine Mehrheit.

    Die Straße durch das neue Wohngebiet in Vorhelm wird Wulfbertweg genannt. Das beschloss der Ortsausschuss am Dienstag. Die Grünen scheiterten mit dem Antrag der Alternativbenennung nach Elise Rüdiger.

  • Ortsausschuss Vorhelm

    Di., 02.03.2021

    Dirt-Bahn entsteht am Westfalia-Sportpark

    Auf der Brachfläche, wo sonst das Osterfeuer der Messdiener stattfand, befinden sich bereits einige Erdhügel.

    Nach einem Antrag der CDU-Fraktion hat die Stadtverwaltung nach einem geeigneten Standort für eine Dirt-Bike-Bahn in Vorhelm gesucht. Und sie ist fündig geworden.

  • Feuer unter Remise der Alten Schänke

    Fr., 19.02.2021

    Nachbarn retten Landgasthof vor Vollbrand

    Unter einer Remise des Landgasthofes Tönnishäuschen brannte es am Freitagabend. Polizei und Feuerwehr können Fremdverschulden nicht ausschließen. Mögliche Zeugen sollen sich melden.

    Unter einer Remise des Landgasthofes Tönnishäuschen ist am Freitagabend ein Feuer ausgebrochen. Dank Zeugen wurde Schlimmeres verhindert.

  • Fastenaktion

    Mi., 17.02.2021

    Jede Woche eine Postkarte

    Der Pfarreirat St. Pankratius Vorhelm ruft zu der Aktion „Sieben Wochen – sieben Karten“ auf.

    Fasten einmal anders: Der Pfarreirat St. Pankratius ruft zur Aktion „Sieben Wochen – sieben Karten“ auf.

  • IG Vorhelmer Vereine

    Mo., 15.02.2021

    Idee eines Bürgerhauses weiterverfolgen

    Das Gasthaus Pelmke sollte nach Wunsch der Interessengemeinschaft Vorhelmer Vereine und Verbände (IG VVV) zu einem Bürgerhaus umgestaltet werden. Durch die neuen Eigentumsverhältnisse erhofft sich Vorsitzender Guido Keil dennoch eine enge Kooperation.

    Die Interessengemeinschaft Vorhelmer Vereine und Verbände verfolgt weiter die Idee, ein Bürgerhaus zu schaffen. Pelmke kommt wohl nicht mehr infrage.

  • Feuerwehr an Hauptstraße

    Fr., 12.02.2021

    Eiszapfen-Einsatz am Dach

    Feuerwehr an Hauptstraße: Eiszapfen-Einsatz am Dach

    Allerorts wachsen und fallen derzeit Eiszapfen von den Dächern. Eigentlich keine Zuständigkeit der Feuerwehr. Doch in Vorhelm musste der Löschzug am Donnerstag aktiv werden.

  • „Herotec“-System nominiert

    Fr., 12.02.2021

    Nachhaltigkeit soll überzeugen

    Das Innovationsteam des Vorhelmer Unternehmens „Herotec“ um Kim Heuser (l.) und Thomas Heuser (2.v.l.) hat sich mit dem System „Tempus-Flat Klett“ für den „Green Product Award“ beworben.

    Das Vorhelmer Unternehmen „Herotec“ ist mit seinem System „Tempus-Flat Klett“ in der Kategorie Handwerk für den „Green Product Award“ 2021 nominiert worden.

  • CDU Vorhelm tagte

    Do., 11.02.2021

    Funkmast für besseren Empfang

    Martin Arnst, Ulrich Averberg, Henrich Berkhoff, Ludger Diekmann, Hubertus Beier und René Achten besprachen aktuelle Themen auf virtuellem Weg.

    Ein neuer möglicher Standort für die Dirt-Bike-Strecke und der Plan eines Funkmastbaus – zwei Themen der CDU Vorhelm, die jetzt in einer Videoschalte diskutiert worden sind.

  • Feuerwehr auf Extremwetter eingestellt

    Mo., 08.02.2021

    Mit Schneeketten und Schieber zum Einsatz

    An der Hauptwache läuft sich am frühen Morgen der Räumschieber warm. Er muss ausrücken, wenn Wohngebiete oder Außenbereiche für den Rettungswagen sonst nicht erreichbar sind.

    Schon bevor am Wochenende die ersten dicken Flocken vom Himmel fielen, rüstete sich die Ahlener Feuerwehr für eine Extremlage zwischen Schnee und Eis. Das zahlte sich am Sonntag und zum Wochenbeginn aus.