Wageningen



Alles zum Ort "Wageningen"


  • Sommerreise, drittes Etappenziel

    Di., 06.08.2019

    Das Reisefieber in Asien ausgelebt

    Aus Asien kann Melina Lamkowsky auch mit Bildern berichten. Sie war unter anderem in China.

    Zurück in Wageningen: Melina Lamkowsky arbeitet an der niederländischen Universität an ihrer Doktorarbeit. Die 28-Jährige promoviert im Fach Agrarökonomie über die Milchwirtschaft

  • Fußball: 3. Liga

    Mi., 03.07.2019

    Naod Mekonnen studiert am Feierabend

    Der Griff in die Trickkiste? Naod Mekonnen möchte bei den Preußen mit seiner Spielfreude punkten.

    Naod Mekonnen ist 19 Jahre alt – und macht in Münster das, was die meisten jungen Menschen machen, die nach dem Abitur nach Münster kommen. Er studiert: Wirtschaft und Recht – kein Problem mit einem Abischnitt von 1,4. Was aber die wenigsten 19-Jährigen in Münster machen: Mekonnen spielt auch professionell Fußball beim SCP.

  • Fußball: 3. Liga

    Di., 02.07.2019

    Preußen Münster aus Sicht von Scherder und Kittner

    Eingespieltes Team in der Preußen-Innenverteidigung: Simon Scherder und Ole Kittner haben die Kollegen meist vor sich und darum immer gut im Blick.

    Als Innenverteidiger haben sie das Spiel vor sich und aufgrund ihrer Größe eine optimale Perspektive. Im Trainingslager in Wageningen beschreiben die beiden „Holzböcke“ Simon Scherder und Ole Kittner, was sich da in den vergangenen beiden Wochen vor ihnen so entwickelt hat.

  • Fußball: 3. Liga

    So., 30.06.2019

    Keine Angst vorm schwarzen Mann beim SC Preußen Münster

    Knopf im Ohr, das Handy in der Hand: Sportdirektor Malte Metzelder regelt die Geschäfte abseits des Feldes.

    Er ist ein stiller Beobachter. Malte Metzelder, Sportdirektor des SC Preußen Münster, arbeitet gerne im Hintergrund. Auch im Trainingslager in Wageningen liebt er es, abseits des Feldes seinem Job nachzugehen.

  • Fußball: 3. Liga

    Fr., 28.06.2019

    Preußen Münster im Trainingslager: Viel Ruhe und nichts als Fußball

    Hier regiert der SCP: Der Adler hat für fünf Tage die Herrschaft über die Anlage des ehemaligen niederländischen Erstligisten CFC Wageningen übernommen.

    Der SC Preußen hat im niederländischen Wageningen optimale Bedingungen für sein Trainingslager vorgefunden. Die Kennenlernphase liegt inzwischen hinter den Jungs, jetzt will Trainer Sven Hübscher den Spielern seine Idee von Fußball vermitteln.

  • Fußball: 3. Liga

    Do., 27.06.2019

    Nur Grodowski fehlt im Trainingslager des SC Preußen Münster

    Joel Grodowski wird in Aplerbeck vom Platz getragen. Der 21-Jährige erlitt im Testspiel eine Verletzung am Schultereckgelenk und muss voraussichtlich fünf bis sechs Wochen aussetzen.

    Fünf bis sechs Wochen wird die Zwangspause bei Preußen-Stürmer Joel Grodowski voraussichtlich dauern. Damit verpasst er nicht nur das Trainingslager in Wageningen, sondern auch den Start in die neue Saison.

  • Wissenschaft

    Mo., 11.07.2016

    Schon Kleinstmengen gesunder Boden fördert die Artenvielfalt

    Die Bodenimpfung ist ein leistungsstarkes Mittel für die Renaturierung von verarmten terrestrischen Ökosystemen. Hier ein vorher/nachher Bild einer verarmten Heidelandschaft.

    Monokulturen lassen den Boden in vieler Weise verarmen. Für eine Renaturierung sind daher Pflanzensamen aber auch Pilze und Bakterien nötig. Forscher haben nun ausgelaugte Flächen mit gesundem Boden beimpft.

  • Wissenschaft

    Mo., 10.08.2015

    Ozon-Anstieg in China bremst US-Erfolge aus

    Dichter Smog verhindert die Sicht auf Hochhäuser in Peking.

    Die USA sind nicht gerade Vorreiter im Kampf gegen Luftverschmutzung, regional gab es aber durchaus stattliche Emissionsminderungen. Die Ozon-Belastung sank dennoch kaum. Ursache sei der Zustrom von Luftschadstoffen aus China, erklären Forscher nun.

  • Aktion zum Kriegsende

    Di., 05.05.2015

    Feuriger Friedensradler: An vier Tagen nach Berlin-Karlshorst

    Vor dem Rathaus werden Janwillem van der Sande und das Friedensfeuer von Oberbürgermeister Markus Lewe empfangen.

    Er heißt Janwillem van der Sande, Mutter Deutsche, Vater Niederländer. Seine Großeltern standen beim Kriegsende 1945 auf der jeweils anderen Seite. Darum ist der 23-jährige Ex-Fahrradprofi der Richtige, ein „Friedensfeuer“ an vier Tagen nach Berlin-Karlshorst zu bringen.

  • Wissenschaft

    Mi., 26.11.2014

    Viele Schweinswale sterben durch Kegelrobben

    Hier waren Kegelrobben am Werk: Kadaver eines Schweinswals an einem Nordseestrand. Foto: Salko de Wolf/Royal Society

    Wageningen/Utrecht (dpa) - Eine der Haupttodesursachen für Schweinswale in der Nordsee sind Angriffe durch Kegelrobben. Zu diesem Ergebnis kommt eine niederländische Studie, die in den «Proceedings B» der britischen Royal Society veröffentlicht ist.