Waldmeister-Buchenwald



Alles zum Ort "Waldmeister-Buchenwald"


  • Calcis reicht Abgrabungsantrag bei der Bezirksregierung ein

    Fr., 19.07.2019

    Prall gefüllte Aktenordner

    Per Wasner, Detlev Wegner und Wolfgang Giek (von links) haben die Unterlagen nach Münster gebracht.

    Mit prall gefüllten Aktenordnern haben sich Geschäftsführer Wolfgang Giek, Werksleiter Detlev Wegner und Prokurist Per Wasner von der Firma Calcis auf den Weg nach Münster gemacht. Dort haben sie einen Abgrabungsantrag für eine Fläche von 9,9 Hektar zur Genehmigung eingereicht.

  • Stellungnahme der Stadt zum Kalkabbau

    Sa., 11.03.2017

    „Keine Bedenken“

    Blick in den Steinbruch Höste. Die dort lagernden Vorräte reichen nach Einschätzung der Bezirksregierung für 90 Jahre. Eine Zeitspanne, die die derzeit gültige Abgrabungserlaubnis bis 2027 deutlich übertrifft.

    Am 15. März will der Stadtrat die Stellungnahme der Stadt zum „Sachlichen Teilplan Kalkabbau“ im Rahmen des Regionalplans verabschieden. Aus der Vorlage geht hervor, dass die Verwaltung keine Bedenken sieht, dem Entwurf der Bezirksregierung zuzustimmen.

  • Forstbetriebsgemeinschaft Baumberge

    Sa., 26.10.2013

    FFH-Richtlinie sorgt für geringere Erträge

    Lydia Rosenkranz vom Von-Thünen-Institut Hamburg informierte über das Forschungsprojekt „FFH-Impact“ und präsentierte Ergebnisse für die FBG Baumberge.

    Lydia Rosenkranz vom Von-Thünen-Institut Hamburg, dem Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, präsentierte Ergebnisse des Forschungsprojektes „FFH-Impact“. Ergebnisse, die den Mitgliedern der Forstbetriebsgemeinschaft Baumberge nicht gefielen.

  • Steinbrüche im Teutoburger Wald sollen größer werden

    Mi., 24.04.2013

    Das Garzweiler des Münsterlands

    Gigantisch ist einer der drei Steinbrüche in Lengerich, in dem das Unternehmen Dyckerhoff Kalk abbaut. Bis zum Jahr 2027 möchte das Unternehmen in Lengerich 28 zusätzliche Hektar wegsprengen.

    Für den Hohner Berg sieht es gar nicht gut aus. „Der wird bald geköpft wie ein Frühstücksei“, sagt Wolf Krasting von der Bürgerinitiative „Pro Teuto“. Die kämpft gegen die Pläne der beiden Unternehmen Dyckerhoff und Calcis, die ihre Kalksteinbrüche im Teutoburger Wald vergrößern wollen. Wo in den vergangenen hundert Jahren mehr oder weniger ungestört Kalkstein abgebaut wurde, versuchen die Gegner nun einen noch weiteren Abbau zu verhindern.

  • Gegner und Befürworter der Kalk-Gewinnung kreuzen in Lengerich die Klingen

    Sa., 25.08.2012

    Widerstand gegen Tagebau-Ausweitung

    Gegner und Befürworter der Kalk-Gewinnung kreuzen in Lengerich die Klingen : Widerstand gegen Tagebau-Ausweitung

    „Wir brauchen den Kalk“, fordert Detlev Wegener. „Keine Ausweitung der Abbauflächen“, tritt Sigrid Elling-Augé auf die Bremse.

  • Kalkabgrabung im Teutoburger Wald

    Sa., 25.08.2012

    Der Widerstand wächst

    Kalkabgrabung im Teutoburger Wald : Der Widerstand wächst

    Es ist eine sachlich-faire Veranstaltung. Vor 200 Besuchern tauschen Vertreter der Kalk- und Zementindustrie und Naturschützer ihre Argumente es. Es geht um eine Erweiterung der Abgrabungsgebiete.

  • Lienen

    Sa., 01.08.2009

    Buche statt Fichte

    Lienen - Im Teutoburger Wald lärmen Maschinen, plötzlich reicht vom Hang der Blick weit ins Münsterland. Was ist hier los? Öde Fichtenbestände werden in einen Waldmeister-Buchenwald umgewandelt - durch Kahlschlag und Unterpflanzung...

  • Lienen

    Di., 19.08.2008

    Neuer Anlauf

  • Tecklenburg

    Di., 15.07.2008

    Wie kommen Muscheln in den Wald?