Warendorf



Alles zum Ort "Warendorf"


  • Kinospot

    Mo., 21.10.2019

    THW bereitet sich auf den Umzug vor

    Öffentlichkeitswirksam will das THW die Standortverlagerung nach Warendorf begleiten, daher gibt es unter anderem einen Kinospot, den Kinobetreiber Johannes Austermann (l.) und Mario Raab vorstellten.

    Im kommenden Jahr wird das THW von Ostbevern nach Warendorf umziehen. Um Neue für die ehrenamtliche Arbeit zu begeistern, läuft nun ein Kinospot.

  • Verkaufsoffener Sonntag

    So., 20.10.2019

    Trotz Regen gemütlich gebummelt

    Bettina Sallermann, Lucas und Nicolas hatten eine spanische Gemüsesuppe gekocht. Die wurde verkauft, um mit dem Erlös eine Scheune am Neuenhof zu restaurieren.

    Der verkaufsoffene Sonntag ist nicht gerade mit Sonne gesegnet. Stattdessen regnet es in einer Tour. Dennoch tummeln sich viele Besucher auf den Straßen der Innenstadt. Es gibt ja auch einiges, was die Einzelhändler zu bieten hatten.

  • Kirmes feierlich eröffnet

    So., 20.10.2019

    Fettmarkt: Startschuss für Riesenrad und Co.

    Die stellvertretende Bürgermeisterin Doris Kaiser gab am Samstag den Startschuss zur Fettmarkt-Kirmes. Die Stadtkapelle Warendorf spielte einige Klassiker.

    Seit Samstagnachmittag warten wieder Riesenrad, Autoscooter und gebrannte Mandeln auf die Besucher der Fettmarktkirmes auf dem Lohwall. Die stellvertretende Bürgermeisterin Doris Kaiser eröffnete den Rummel mit dem offiziellen Startschuss.

  • Bauland-Entwicklung und Mobilität

    So., 20.10.2019

    Spielraum beim Flächenerwerb schaffen

    Die CDU-Fraktionsvorsitzenden: Heinrich Töns (Drensteinfurt), Robert Strübbe (Beelen), Christoph Boge (Telgte), Andre Drinkuth (Oelde), Guido Gutsche (Kreis), Markus Höner (Beckum), Hubertus Hermanns (Ostbevern) und Peter Lehmann (Ahlen).

    Um die Schaffung von Wohnraum und Mobilität ging es bei einem Treffen der Fraktionsvorsitzenden der CDU.

  • Verein „8Plus–VITAL.NRW im Kreis Warendorf“ fördert 20 Projekte

    Sa., 19.10.2019

    Geld für Gartenzwerge und Piraten

    Jana Uphoff ist als Regionalmanagerin die einzige hauptamtliche Kraft des Vereins „8Plus–VITAL.NRW im Kreis Warendorf“. Die junge Frau ist nach dem Studium in den Kreis Warendorf zurückgekehrt und freut sich, durch ihre Arbeit dazu beitragen zu können, dass sich in ihrer eigenen Heimat etwas bewegt.

    Fast zwei Millionen Euro hat der Verein zu verteilen. Fördermittel des Landes, die an „8Plus–VITAL.NRW im Kreis Warendorf e.V.“ gehen und von dort in diverse Projekte fließen. Damit die Maßnahmen ans Laufen kommen, hat der Verein eine Regionalmanagerin eingestellt. Redakteurin Beate Kopmann sprach mit Jana Uphoff.

  • Warendorferin Katharina Rottkemper entwirft Still-Mode

    Sa., 19.10.2019

    Schick, praktisch und nachhaltig

    Die Stillmodekollektion der Warendorferin Katharina Rottkemper vereint nicht nur Mode und Funktion, sondern ist auch noch nachhaltig. Ihre Kollektion ist zum Markteintritt erst einmal bewusst sehr klein..

    Die Stillmodekollektion der Warendorferin Katharina Rottkemper vereint nicht nur Mode und Funktion, sondern ist auch noch nachhaltig. „Meine Stoffe beziehe ich von einem traditionsreichen deutschen Unternehmen. Alle Waren sind GOTS zertifiziert. Die Bio-Baumwolle kommt aus kontrollierten, fairen Projekten aus Uganda und Kirgistan.“ Am Sonntag, 3. November, feiert Katharina Rottkemper im Scala Filmtheater mit über 100 geladenen Gästen ihren Markteintritt.

  • Anti-Rost bekommt die Kündigung

    Fr., 18.10.2019

    Neue Bleibe dringend gesucht

    Wolfgang Schröder, Vorsitzender des kreisweit agierenden gemeinnützigen Vereins Anti-Rost, ist auf der Suche nach neuen Büroräumen. Der Haken: Der Verein hat kein Geld, daher dürfte das neue Büro nichts kosten.

    Ob klappernde Tür, klemmende Schublade oder gelockerte Scharniere, Hilfe bei Arztbesuchen oder Behördengängen – der zurzeit 53 aktive und passive Mitglieder zählende Verein Anti-Rost Kreis Warendorf leistet hilfsbedürftigen Menschen jeden Alters schnelle, unbürokratische und ehrenamtliche Hilfe. Nun allerdings braucht der kreisweit agierende Verein selbst Hilfe.

  • Polizei und Feuerwehr im Dauereinsatz

    Fr., 18.10.2019

    18 Notrufe in einer Stunde

    Umgestürzte Bäume behinderten, wie hier in Ahlen, vielerorts den Verkehr

    Bäume stürzten auf Straßen, Fahrzeuge und Häuser. Viele witterungsbedingte Einsätze hielten Polizei und Feuerwehr am frühen Freitagnachmittag in Atem.

  • Rat stimmt dritten Bauabschnitt zu – Grüne und FDP unter Bauchschmerzen

    Fr., 18.10.2019

    Lkw-Verbot auf Stadtstraße Nord?

    Zurzeit ist hier am Hellegraben kein Weiterkommen für Autofahrer. Das soll sich mit dem Brückenschlag über die Ems aber ändern. Bis 2023 soll der dritte Bauabschnitt der Stadtstraße Nord fertig sein

    Einstimmig. Wenn auch mit „Bauschmerzen“ von Grünen und FDP, stimmten die Fraktionen im Rat der Stadt Warendorf in der jüngsten Ratssitzung für den Lückenschluss der seit vielen Jahren unvollendeten Stadtstraße Nord. Zur Not auch mit eigenen Geldern will die Stadt das Projekt vollenden – und dazu gehört auch ein Brückenschlag über die Ems.

  • Volleyball: Landesliga

    Fr., 18.10.2019

    SG Everswinkel/Sendenhorst schlägt wieder im Tie-Break zu

    Die Volleyball-Landesliga gestaltet sich sehr ausgeglichen. Neun von 15 Begegnungen wurden im Tie-Break entschieden. Die SG Everswinkel/Sendenhorst hat die Spitze inne.

    Die Landesliga ist etwas für Tie-Break-Spezialisten. In einem spannenden Spiel siegte die erste Männermannschaft der Volleyball-Spielgemeinschaft Everswinkel/Sendenhorst mit 3:2 gegen den TV Emsdetten und führt damit die Tabelle an.