Weil



Alles zum Ort "Weil"


  • Weitermachen trotz Corona

    Mi., 08.07.2020

    Zirkus Charles Knie startet Freizeitpark

    Der Zirkuschef Sascha Melnjak wartet auf Besucher.

    Weil der Zirkus nicht durch die Lande ziehen kann, lädt er das Publikum in sein Winterquartier ein. Dort gibt es einen Streichelzoo, Hüpfburgen, einen Mitmach-Zirkus sowie zweimal täglich eine Pferde- und Kleintier-Show.

  • Das Spielfeld der Kreativität

    So., 24.03.2019

    Der Vitra-Campus in Weil am Rhein

    Ein Wahrzeichen des Vitra-Campus:Der Architekt Frank O. Gehry entwarf das 1989 fertiggestellte Design-Museum. In Weil am Rhein, so erzählt man sich, hat Gehry für das viele Jahre später gebaute Guggenheim-Museum in Bilbao geübt. Pia Kleinherne

    Diese Geschichte, die vor allem von schönen Dingen handelt, beginnt mit Feuer und Rauch: Ein Brand zerstört 1981 in Weil 70 Prozent der Vitra-Produktionshallen. Die Inhaber machen aus der Not eine Tugend. Ihr einmaliger Campus entsteht.

  • Insel Rügen

    Mo., 07.01.2019

    Weil sie nicht einschlafen wollte: Vater setzt Tochter aus

    Die Polizei nahm das Kind zunächst in ihre Obhut.

    Weil seine Tochter am Ferienende nicht schlafen wollte, hat ein 33-Jähriger das Kind in einer Nachbargemeinde ausgesetzt. Nun ermittelt die Polizei.

  • Schick mit Stufe

    Mi., 07.11.2018

    Die Mercedes A-Klasse Limousine im Autotest

    Für einen Aufpreis von 700 Euro ist die Mercedes A-Klasse als Limousine mit Stufenschnitt zu haben.

    Mercedes buhlt mit einer Limousine auf Basis der A-Klasse um die Generation Smartphone. Der neue Baby-Benz bietet deshalb nicht nur Platz und Prestige sondern vor allem Pixel und Pep. Doch er hat starke Konkurrenz - vor allem aus dem eigenen Haus.

  • Gebrüder Niemerg expandieren

    Do., 01.11.2018

    Neues Quartier mitten im Ort

    Verlagern ihren Betrieb um 800 Meter in Richtung Ortsausgang: Karl-Heinz (l.) und Markus Niemerg. Die Lagerhallen am alten Standort werden abgerissen. Hier sollen in zentraler Lage zwei Häuser mit insgesamt bis zu zwölf Wohnungen entstehen.

    Weil das Unternehmen am alten Standort keine Möglichkeit zur Expansion hat, steht im nächsten Jahr ein Umzug an. Die Firma Niemerg wird aus dem Ortskern an den Ortsrand ziehen, dem Standort Everswinkeler Straße aber trotzdem die Treue halten. Am bisherigen Firmensitz sollen die Lagerhallen abgerissen werden. Der frei werdende Platz soll mit zwei Mehrfamilienhäusern bebaut werden.

  • Ende der Stolperfallen

    Fr., 26.10.2018

    Hartnäckigkeit zahlt sich aus

    Der aus einem losen Pflastermix aus Betonsteinen und Natursteinpflaster befestigte Kirchplatz ist aufgrund der jährlich zunehmenden Unebenheiten und Stolperfallen eine Gefahrenquelle insbesondere für ältere Menschen. Deswegen ist die Freude bei der Stadt und der Kirchengemeinde St. Gertrudis jetzt groß, dass es Fördermittel für seine Umgestaltung und die Barrierefreiheit gibt.

    Weil die Stadt Horstmar sich erfolgreich fürs Städtebauförderprogramm „Investitionspakt Soziale Integration im Quartier NRW 2018“ beworben hat,

  • Nahverkehr von Münster nach Lünen macht Kummer

    Mi., 22.08.2018

    Tempolimit löst ein Chaos aus

    Weil der Fernverkehr Vorfahrt genießt, ist der Nahverkehr zwischen Münster und Lünen zuletzt wegen einer Gleisverwerfung sehr unpünktlich gewesen.

    Weil die Gleise sich durch die Dauerhitze zu weit gedehnt haben, gilt auf einem Streckenabschnitt zwischen Amelsbüren und Davensberg ein Tempolimit. Die Folgen für den Nahverkehr: Verspätungen und 14 (Teil-)Ausfälle in einer Woche.

  • Kommentar

    Mi., 11.10.2017

    Niedersachsen wählt in vier Tagen: Weil Weil . . .

    Kommentar: Niedersachsen wählt in vier Tagen: Weil Weil . . .

    Und wieder ein Wahlabend, der es in sich haben wird: Denn im Nachbarland Niedersachsen ist – im Unterschied zur Bundestagswahl – völlig offen, wer von den Volksparteien am Ende die Nase vorn haben wird.

  • Orgelbauverein

    Fr., 09.06.2017

    Veto des Finanzamtes bremst Lotterie aus

    Katja Finkenbrink erstand gestern die ersten Lose für die Orgelbau-Lotterie des Orgelbauvereins im Spielwarengeschäft von Rainer Kieskemper (2. v. l.). Darüber, dass die Lotterie nun nach einer Verzögerung endlich beginnen kann freuen sich Jan-Bernd Lammers (l.), Dr. Gunter Tönne (r.) und Hermann Flothkötter (2. v. r.).

    Weil man in den Finanzämtern Warendorf und Köln (zuständig für Lotterien in Nordrhein-Westfalen) offenbar sehr viel Zeit für eine gründliche Tageszeitungslektüre hat, hat sich der Losverkauf für die Lotterie des Orgelbauvereins um einige Tage verschoben.

  • Mitmachausstellung auf der Zeche

    Fr., 09.06.2017

    Einblick in ferne Lebenswelten

    Hirse stampfen ist ganz schön anstrengend, wie Marc Tornow vom Kinderhilfswerk Plan International Deutschland demonstriert. Hausherr Hermann Huerkamp, VHS-Mitarbeiterin Johanna Kottmann und VHS-Leiter Rudolf Blauth glauben es gern.

    Anfassen ist ausdrücklich erlaubt und erwünscht bei der großen Mitmachausstellung „Weil wir Mädchen sind...“, die am Sonntag auf der Zeche eröffnet wird. Sie nimmt die Besucher mit auf eine Entdeckungsreise nach Afrika, Asien und Lateinamerika.