Westerbeck



Alles zum Ort "Westerbeck"


  • Gemeinde investiert über 700 000 Euro

    Fr., 19.07.2019

    Neue Löschfahrzeuge für die Westerkappelner Feuerwehr

    Das Tanklöschfahrzeug (TLF) 2000 der Westerkappelner Feuerwehr ist seit 26 Jahren im Einsatz. Jetzt hat die Gemeinde ein neues Modell mit mehr Tankvolumen bestellt.

    Die Westerkappelner Freiwillige Feuerwehr Wehr bekommt zwei neue Fahrzeuge. Dafür investiert die Gemeinde über 700 000 Euro. Die Anschaffung wird auch erforderlich, um die Löschwasserkapazitäten zu verbessern. „Wir haben da eine Unterversorgung“, sagt Ordnungsamtsleiter Günter Rahmeier.

  • Lämpkesfest und Kinderschützenfest auf der Roseninsel

    Mo., 01.07.2019

    Schöne Feier mit Feuerwehreinsatz

    Die neuen Majestäten (vorne, von links) das Ehrenpaar Günter und Annette Leppert sowie das Königspaar Marlies und Karl-Heinz Leppert und der stellvertretende Vorsitzende Bernd Fliehe (hinten links) mit Fahnenträger. Die Sieger des diesjährigen Kinderschießens sowie der neue Kinderhofstaat (von links): Leana Kemken, Svenja Witte, Lea Emig, Dion Caldera, Lea Kreyenhagen Justin Plümer, Max Brenningmeier und Theresia Witte.

    Schöneres Wetter hätte sich der Schützenverein Ost- und Westerbeck für das traditionelle Lämpkesfest und das Kinderschützenfest am Sonntag auf der Roseninsel wohl kaum wünschen können. Es war fast schon eine Spur zu heiß. Tatsächlich rückte am Sonntagnachmittag sogar die Feuerwehr an.

  • Schützenverein Ost- und Westerbeck

    Di., 25.06.2019

    Königskette bleibt in Familie

    Karl Heinz Leppert wird mit seiner Frau Marlies die Königskette der Ost- und Westerbecker Schützen von seiner Schwägerin Annette Leppert und und deren Mann Günter (von links) übernehmen.

    Die Königskette bleibt sozusagen in der Familie. Annette Leppert wird diese Insigne an ihren Schwager Karl Heinz Leppert weiterreichen. Er setzte sich beim Königsschießen der Ost- und Westerbecker Schützen durch.

  • Begeisterndes Klavierkonzert auf dem Kulturhof Westerbeck

    Mo., 17.06.2019

    Standing Ovations für musikalischen Höllenritt

    Payam Pahlevanian lieferte am Konzertflügel im Galerie-Café des Kulturhofes Westerbeck eine beeindruckende Vorstellung ab.

    Standing Ovations mitten im Konzert ? Das gibt es üblicherweise nur bei großen Orchesterwerken mit besonderen Solisten. Am Sonntag galten sie aber dem in Teheran geborenen Pianisten Payam Pahlevanian, der das gesamte Konzert allein gestaltete.

  • Christian-Pabst-Trio und Ilaria Forciniti bieten Jazz vom Feinsten

    Mo., 27.05.2019

    Ein hinreißender Abend

    Das Christian-Pabst-Trio aus Amsterdam und Sängerin Ilaria Forciniti aus Italien servierten im Galerie-Café des Kulturhofes „Jazz vom Feinsten“.

    Passend zum Tag der Europawahl ging es am Sonntag auch auf Hof Westerbeck ganz europäisch zu. Zu Gast war das Christian-Pabst-Trio aus Amsterdam. Zusammen mit der Jazzsängerin Ilaria Forciniti aus Italien servierten sie „Jazz vom Feinsten“, wie man heute gerne sagt.

  • Weiteres Konzert auf dem Kulturhof Westerbeck

    Mi., 22.05.2019

    Jazz-Abend voller Poesie

    Das Christian-Pabst-Trio aus Amsterdam mit Ilaria Forciniti (Gesang) ist am Sonntag im Galerie-Café auf dem Kulturhof Westerbeck zu Gast.

    Am Sonntag, 26. Mai, begrüßt Hofherr Raimund Beckmann vier ganz besondere und weit gereiste Musiker im Galerie-Café auf dem Kulturhof Westerbeck. Das Christian Pabst-Trio aus Amsterdam und die Jazzsängerin Ilaria Forciniti aus Italien gestalten laut Mitteilung einen Jazz-Abend voller Poesie.

  • Expedition Münsterland in Westerkappeln

    Fr., 10.05.2019

    Schauplätze der Wissenschaft erlebbar machen

    Unter der Leitung von Matthias M. Ester (Mitte) vom Geschichts-Kontor Münster suchten rund 20 Frauen und Männer in Westerkappeln nach Spuren jüdischen Lebens. Zu den Stationen gehörte auch der jüdische Friedhof auf dem Gabelin.Matthias M. Ester (links) erzählte von der jüdischen Familie Reinhaus, die an der heutigen Großen Straße 4 in einem Fachwerkhaus gelebt hatte. Vier Stolpersteine erinnern seit fünf Jahren an den Kaufmann Ernst Reinhaus, der hier mit seiner Ehefrau und zwei Kindern zu Hause gewesen war.

    Auf die Spuren jüdischen Lebens in Westerkappeln hat sich jetzt die Expedition Münsterland unter dem Dach der Arbeitsstelle Forschungstransfer der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster begeben. Ein wichtiges Anliegen der Initiative: Wissenschafts-Schauplätze erlebbar und universitäre Forschung in der Region sichtbar machen.

  • Russischer Liederabend auf dem Kulturhof Westerbeck

    Di., 07.05.2019

    Von Hohen und anderen Tieren

    Jakov Williwitsch im Blaumann: „Musik ist harte Arbeit“ – Alona Williwna, die russische Seele des Abends und Raimund Goswinowitsch als gut gelaunter „Mitspieler“ und dankbarer Gastgeber (von links) erfreuten Publikum und sich selbst.

    Als wahrer Entertainer bespielte der gebürtige Ukrainer Jakov Williwitsch, alias Jakob Reinhardt, am Sonntag die kleine Bühne mit dem großen Konzertflügel im Galerie-Café. Die Bühne dort ist inzwischen (seit 2003) der Ort von über 170 Konzerten gewesen und es werden wohl noch einige hinzukommen.

  • Auftakt der Konzertsaison im Galerie-Café

    Mo., 08.04.2019

    Von „Romanze“ bis zu jiddischen Liedern

    Viola Mokrosch am Klavier und Christiane Kumetat (Geige) boten den Zuhörern ein vielschichtiges Programm.

    Der Auftakt der Konzertsaison im Galerie-Café des Kulturhofs Westerbeck hatte es am Sonntag in sich. Viola Mokrosch am Klavier und Christiane Kumetat (Geige) boten den Zuhörern ein vielschichtiges Programm – von der „Romanze“ bis zum politischen Stück.

  • Doch noch neue Konzertreihe im Galeriecafé

    Do., 04.04.2019

    Auf dem Kulturhof Westerbeck ist noch lange nicht Schluss

    Hofherr Raimund Beckmann kann´s nicht lassen. Er veranstaltet mit Frau Barbara wieder eine Konzertreihe. „Unser Publikum lässt nicht locker“, sagt der 81-Jährige.Viola Mokrosch (Piano) und Christiane Kumetat (Violine) geben das erste Hofkonzert des Jahres im Galeriecafé.

    Eigentlich sollte im letzten Jahr Schluss sein. „Aber unser Publikum lässt nicht locker“, meint Raimund Beckmann. Darum ziehen der Professor und seine Frau Barbara – inzwischen sind beide 81 Jahre alt – noch einmal eine Konzertreihe auf ihrem Kulturhof in Westerbeck durch.