York



Alles zum Ort "York"


  • Corona-Pandemie

    Fr., 17.07.2020

    New Yorks Gouverneur Cuomo wirbt mit Stars für Masken

    Keine Frage: Andrew Cuomo mit Maske.

    Das Tragen oder Nicht-Tragen einer Maske sorgt seit Wochen in den USA für heftige Diskussionen. Jetzt bezieht Andrew Cuomo mit der «Mask Up America»-Kampagne eindeutig Stellung.

  • Corona-Hilfe

    Di., 09.06.2020

    New Yorks Gouverneur bedankt sich bei Sean Penn

    Sean Penn im Mai in Chicago, wo ein neues Corona-Drive-Thru-Testgelände eröffnet wurde.

    Mit seiner gemeinnützigen Organisation «Core» unterstützt der amerikanische Schauspieler Sean Penn landesweit den Kampf gegen das Coronavirus. Auch der besonders betroffenen Millionenmetropole New York hat er tatkräftig geholfen.

  • Corona-Shutdown auch in York

    Do., 23.04.2020

    Gastmutter berichtet aus der befreundeten Geisterstadt

    „Wie eine Geisterstadt“ empfinden die Menschen in Münsters Partnerstadt York aktuell die Situation. Diesen Blick auf die leere Einfallstraße schickte eine Partnerorganisation an die Kolleginnen in Münsters „Büro Interantionales“.

    Münsters Partnerstädte sind über die ganze Welt verteilt. Sie alle sind ebenfalls von der Corona-Pandemie betroffen, so auch das britische York. Die Stadt wurde zur Geisterstadt - doch der Kontakt ins Münsterland reißt deshalb nicht ab.

  • Keine «allumfassende Macht»

    Di., 14.04.2020

    New Yorks Gouverneur Cuomo: Trump ist Präsident, kein König

    US-Präsident Donald Trump im Weißen Haus.

    Washington/New York (dpa) - Im Streit über die Entscheidungshoheit bei der Lockerung der Einschränkungen des öffentlichen Lebens in den USA hat New Yorks Gouverneur Andrew Cuomo sich erneut gegen Präsident Donald Trump gestellt.

  • «Der Klartexter»

    Mo., 30.03.2020

    New Yorks Gouverneur Cuomo wird Hoffnungsträger in der Krise

    Gouverneur Andrew Cuomo während einer Pressekonferenz in New York.

    Im Kampf gegen das drohende Pandemie-Desaster in den USA wird New Yorks Gouverneur Cuomo zum Halt für immer mehr Amerikaner. Auch deswegen, weil er sich als Gegenentwurf zu Trump präsentiert.

  • Corona in den USA

    Sa., 28.03.2020

    Trump: Erwägen «Quarantäne» für New York

    Trump hatte das Virus noch bis vor einem Monat als einen Scherz abgetan, der den USA nichts anhaben könne.

    In einigen Teilen der USA greift das Coronavirus besonders schnell um sich. Im Fokus stehen die Millionenmetropole New York und der gleichnamige Bundesstaat. US-Präsident Trump denkt nun über drastische Maßnahmen nach.

  • York meldet zwei Erkrankte

    Mo., 03.02.2020

    Erster Corona-Fall in Münsters Partnerstadt

    In Münsters Partnerstadt York haben sich zwei Personen mit dem Corona-Virus infiziert. Foto

    In Münster gibt es bislang keinen Infizierten mit dem Corona-Virus, wohl aber in Münsters Partnerstadt York und England. Bernhard Brämswig vom Partnerschaftsverein hat sich informiert.

  • Münster – York

    Sa., 01.02.2020

    Partnerstädte setzen trotz Brexit ein Zeichen

    Die Münster-Delegation mit OB Lewe (M.) und Prof. Dr. Wessels (2.v.r.) an der Spitze traf sich zu Gesprächen mit Vertretern der Stadt und der Uni in York.

    In der Nacht zu Samstag ist Großbritannien aus der EU ausgetreten. Die Partnerstädte Münster und York lassen sich vom Brexit nicht irritieren – und wollen ihre Zusammenarbeit künftig noch weiter ausbauen.

  • Europa-Freunde am Tag des Brexits

    Fr., 31.01.2020

    Trauer und Kampf für „rejoin“

    Renni Prelle hat sich gegen den Brexit engagiert.

    Der Tag des Brexits ist für die etlichen Hundert Aktiven der Gruppe "York4Europe“ ein Tag der Trauer. Sie wollen weiter für Europa kämpfen. Das Motto lautet jetzt „Rejoin“.

  • Kartellrechtliche Bedenken

    Di., 10.12.2019

    US-Prozess: Telekom muss um Mega-Fusion von T-Mobile bangen

    Für die Deutsche Telekom gehen die jahrelangen Bemühungen um eine Fusion ihrer Tochter T-Mobile US in eine entscheidende Runde.

    Seit Jahren bemüht sich die Deutsche Telekom, ihre Tochter T-Mobile mit einem US-Rivalen zu vermählen. Endlich ist ein Deal fix, doch der muss wegen kartellrechtlicher Bedenken vor Gericht bestehen. Beim Prozessauftakt wurde auch Telekom-Boss Höttges als Zeuge vernommen.