York-Kaserne



Alles zum Ort "York-Kaserne"


  • Rassismus-Anschuldigungen

    Di., 16.03.2021

    „Klima der Angst“: massive Vorwürfe gegen leitende ZUE-Mitarbeiterinnen

    Bewohner und Insider der ZUE am Albersloher Weg richten massive Vorwürfe gegen leitendes Personal der Einrichtung.

    Gebäude der ehemaligen York-Kaserne am Albersloher Weg dienen dem Land als Zentrale Unterbringungseinrichtung (ZUE) für Asylbewerber. Manche von ihnen leben bis zu zwei Jahre dort. Gegen leitendes Personal der Einrichtung gibt es nun massive Vorwürfe im Umgang mit den Menschen.

  • Projekte der Wohn- und Stadtbau in der ehemaligen York-Kaserne im Plan

    Di., 02.03.2021

    Bauarbeiten laufen auf Hochtouren

    Guss der Bodenplatte auf dem York-Kasernen-Areal

    Corona legt die halbe Welt lahm – aber nicht die Baustellen: Die Projekte der städtischen Wohnbaugesellschaft Wohn- und Stadtbau schreiten voran. Eine Übersicht.

  • Ja zu Vorhaben in Gremmendorf

    Fr., 26.02.2021

    Kasernen-Sporthalle wird saniert

    Die Sporthalle auf dem Gelände der ehemaligen York-Kaserne in Gremmendorf soll saniert werden.

    Früher tobten sich hier englische Soldaten beim Fußball aus. Jetzt soll die Sporthalle der York-Kaserne in Gremmendorf saniert werden.

  • Architektenwettbewerb zur York-Grundschule entschieden

    Fr., 19.02.2021

    Lernen in guter Atmosphäre

    Lernen und Arbeiten in guter pädagogischer und architektonischer Atmosphäre: Das soll in wenigen Jahren die neue Grundschule auf dem Gelände der York-Kaserne in Gremmendorf ermöglichen – hier eine Außenansicht des Siegerentwurfs.

    Auf dem Areal der York-Kaserne ist eine vierzügige Grundschule geplant. Nach einem Architektenwettbewerb steht nun fest, wie der künftige Lernort aussehen soll.

  • York-Kaserne

    So., 10.01.2021

    759 Wohnungen entstehen bis 2026

    Extrem groß sind die Baugruben für die ersten 216 Wohnungen auf dem Gelände der ehemaligen York-Kaserne. Allein die Wohn- und Stadtbau will auf einem fünf Hektar großen Baufeld 759 Wohnungen errichten. Im Hintergrund ist die Flüchtlingsunterkunft zu sehen.

    Im Norden der York-Kaserne hat das Bielefelder Unternehmen Depenbrock damit begonnen, die ersten 216 Wohnungen im Auftrag der städtischen Wohn- und Stadtbau zu errichten. Ende 2022 können die ersten 96 Mietparteien auf das frühere Militärgelände ziehen.

  • Ende des Provisoriums nicht in Sicht

    Mo., 16.11.2020

    Umweltamt verlässt 2025 die Kaserne

    2014 wurde dieser Plan zur Bebauung der York-Kaserne verarbeitet. Der mittlere Bereich steht aktuell und auch in den kommenden Jahren nicht zur Verfügung.

    Er möchte die Stadt Münster das Stadthaus 4 am Albersloher Weg bauen, dann kann das Umweltamt den provisorischen Standort in den früheren York-Kaserne verlassen. Bis dahin ruht natürlich die geplante Schaffung von Wohnungen.

  • Ehemalige York-Kaserne

    Di., 03.11.2020

    Neubau von 116 Wohnungen in Münster beginnt im Juni

    Ehemalige York-Kaserne: Neubau von 116 Wohnungen in Münster beginnt im Juni

    Im dritten Bauabschnitt des Areals der York-Kaserne entstehen 116 neue Wohnungen. Bis zur Fertigstellung dauert es noch über zwei Jahre – aber das ausführende Hochbauunternehmen wurde schon gefunden.

  • York-Quartier

    Mo., 21.09.2020

    Konversionsmanager: Bezahlbarer Wohnraum statt „möglichst hoher Rendite“

    Stephan Aumann stellt den aktuellen Planungsstand auf dem Gelände der York-Kaserne vor.

    Wie sieht es auf dem Gelände der York-Kaserne künftig aus? Stephan Aumann, Konversionsmanager der Stadt Münster und Geschäftsführer der „ConVOY GmbH“, stellt beim Unternehmerfrühstück den Planungsstand vor.

  • Neuer Wohnraum für Münster

    Di., 08.09.2020

    So teuer werden Eigenheime in dem Quartier York-Kaserne

    Neuer Wohnraum für Münster: So teuer werden Eigenheime in dem Quartier York-Kaserne

    Bezahlbaren Wohnraum für breite Bevölkerungskreise möchte die Stadt Münster in der York-Kaserne schaffen. Doch geht das? Unsere Zeitung hat sich die Ausschreibung für ein knapp 29 000 Quadratmeter großes Baufeld mal näher angesehen...

  • Rue Obscure zeigt in der York-Kaserne „Die Tür“

    Fr., 28.08.2020

    Dachboden-Abenteuer mit Tiefgang

    Wer einmal durch „Die Tür“ der „Rue Obscure“, der geht bis zum Ende des Labyrinths und wird in Räumen mit Menschen und Büchern geleitet, die auf geheimnisvolle Weise miteinander verbunden sind.

    Dem Besucher wird es ein wenig ergehen wie Alice im Wunderland. Nur ohne weißes Kaninchen.